ZDFheute

Ja zum Familienbonus, nein zur Kaufprämie

Sie sind hier:

Update am Morgen - Ja zum Familienbonus, nein zur Kaufprämie

Datum:
Matthias Fornoff

Guten Morgen,

und den beginnen wir mit einem Blick auf die Stimmung im Land in Zeiten von Corona. Die Deutschen, das belegt das Politbarometer von heute, sind mehrheitlich für die geltenden Lockerungen. Aber ungefähr jeder Dritte fürchtet, dass sie schon zu weit gehen. Vorsicht also ist nach wie vor weit verbreitet und ja wohl auch vernünftig.

Politbarometer, Sorgen nach Corona-Krise
Quelle: ZDF

Wie so häufig in Krisenzeiten sehen wir einen interessanten Gegensatz zwischen der Einschätzung der allgemeinen Wirtschaftslage - da sagen etwa drei Viertel: die wird sich verschlechtern. Die eigene finanzielle Lage aber betrifft das nicht, erwartet eine überwältigende Mehrheit.

Und überhaupt, die Wirtschaft. Langsam sickert ins Bewusstsein ein, dass die Folgen des wochenlangen Lockdowns und auch die Vorsicht vieler Konsumenten schmerzhaft sein werden. Was tun, um den Wirtschaftsmotor wieder zum Laufen zu kriegen? Eine Kaufprämie für Autos klingt immer gut im Autoland Deutschland. Die Befragten im Politbarometer allerdings fahren so gar nicht darauf ab. Nur eine kleine Minderheit ist ohne Wenn und Aber für eine Kaufprämie.

Politbarometer, Projektion vom 29.5.2020
Quelle: ZDF

Den Vorschlag, dass Familien einmalig 300 Euro pro Kind erhalten sollten, um die Nachfrage anzukurbeln, den findet eine klare Mehrheit gut! Wäre ja mal was Neues …

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Matthias Fornoff, ZDF-Politikchef

Was noch wichtig ist

  • "Generationenrettungsschirm": Wirtschaftshilfen nur unter strengen Auflagen, Klimaziele verwirklichen, das Leid in den Flüchtlingslagern an Europas Außengrenzen beenden und die soziale Spaltung stoppen - das sind die Forderungen einer Kampagne junger Menschen, die ihre Zukunft durch die Corona-Krise gefährdet sehen.
  • Corona-Ferien: Die Bundesregierung plant, die weltweite Reisewarnung für Touristen ab dem 15. Juni für 31 europäische Staaten zu beenden. Ob der Sommerurlaub stattfindet, dürfte aber auch an den Regelungen der Länder selbst hängen. Ein Überblick.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 182.196 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 440 dazu. Insgesamt sind 8.470 Menschen gestorben. (Stand: 29.05.2020 4:32 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

Eine Vorab-Studie, Kollegen-Kritik an Prof. Drosten und die Schlagzeilen der BILD. Der Virologe Martin Stürmer über den Corona-Streit.

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Grafik des Tages

Erstmals wird in Deutschland mehr Strom aus erneuerbaren Energien als auch konventionellen Energieträgern erzeugt. Das zeigt diese Grafik.
Quelle: ZDF

Weitere Schlagzeilen

Epidemiologe Gérard Krause kritisiert im heute journal den Druck, den Politik und Gesellschaft auf Forscher aufbauten. Aus Angst vor Vorwürfen könnten sie sich ganz zurückziehen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Freitag ist es im Westen sonnig. Im Osten und Südosten gibt es mehr Wolken, aber nur ganz vereinzelt mal einen Schauer. Die Temperaturen steigen auf 15 bis 24 Grad, mit den höchsten Werten am Niederrhein.

ZDFheuteWetter
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.