Sie sind hier:

Update am Morgen - Ist der Shutdown wirklich alternativlos?

Datum:
Theo Koll

Guten Morgen,

so vieles ist in dieser Pandemie - und nicht nur bei den neuen Mutanten - noch immer im Datennebel. Und das, obwohl wir in dieser Woche auf ein volles Corona-Jahr zurückschauen können.

Da, wo Zahlen klar sind, sind sie oft erschreckend eindeutig: Rund 90 Prozent der Corona-Toten sind über 70 Jahre alt. Und über 30 Prozent der Corona-Toten kommen aus den Alten- und Pflegeheimen. Aber gerade diese Risikogruppen werden noch immer nicht ausreichend geschützt. Das Robert-Koch-Institut meldet 900 Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen, obwohl die Gesamtzahl der Neuinfektionen seit dem verschärften Shutdown Mitte Dezember in der Bevölkerung zurückgeht.

Also, ist die bisherige Strategie des gesamtgesellschaftlichen Shutdowns, mit seinen extrem hohen Kosten und überschaubaren Erfolgen, wirklich alternativlos? Meine Kollegin Heike Slansky hat das in einem guten "Berlin direkt"-Beitrag hinterfragt:

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Daniel Günter (CDU), Ministerpräsident in Schleswig-Holstein, bestätigte im Interview, dass das bisherige Vorgehen nicht ausreiche. Und er kündigte für die kommende Woche einen eigenen Stufenplan an. Einen Plan, der nicht nur auf Inzidenzzahlen basiert, sondern auch die Auslastung von Krankenhauskapazitäten und die Impfquote zur Grundlage macht. Damit könnten schrittweise Kitas und Schulen, dann der Einzelhandel und am Ende die Gastronomie öffnen. Allerdings - Spoiler - es fiel auch das Wort "Ostern".

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Aber hatte wirklich noch jemand an eine unbeschwerte Fastenzeit geglaubt?

Bleiben Sie dennoch heiter.

Theo Koll, Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin

Was heute noch wichtig ist

Klima-Risiko-Index - Extremwetter trifft vor allem arme Länder: Tropische Stürme richten katastrophale Schäden an - 2019 vor allem in Afrika und in der Karibik. Das zeigt der Klima-Risiko-Index.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Aber auch Deutschland leidet unter Extremwetter, berichtet Mark Hugo.

Grafik: Klima-risiko-Index
Quelle: ZDF

Davos in diesem Jahr digital: Jeden Winter treffen sich die Mächtigen der Welt zum Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos. Wegen Corona wird daraus in diesem Jahr die "Davos Agenda Week". Heute sprechen zum Start unter anderem der chinesische Staatschef Xi Jinping, der US-Virologe Anthony Fauci und EZB-Chefin Christine Lagarde. Das Online-Treffen dauert bis Freitag.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.147.746 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 13.940 dazu. Insgesamt sind 52.783 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 1.632.777 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Hier erfahren Sie, wie viele Menschen in Ihrem Bundesland eine Impfung erhalten haben. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Gesagt

Das ist für mich genauso unsinnig, wie wenn ich sagen würde, man nimmt auch kein Kondom, nützt ja eh nichts, ist nicht hundert Prozent sicher.
Dr. Lisa Federle

Tübingens Pandemiebeauftrage Lisa Federle kritisiert im "heute journal"-Interview, dass die Bundesregierung Schnelltests für zu Hause ablehnt - mit der Begründung, das sei zu unsicher und die Menschen könnten sich in falscher Sicherheit wiegen.

Ausführlich informiert

ZDF.reportage: Impfen bitte! Der harte Kampf gegen Corona (30 Minuten)

Grafik des Tages

Schärfere Einreiseregeln
Quelle: ZDF

Das Robert-Koch-Institut unterscheidet mittlerweile zwischen Risikogebiet und Hochrisikogebiet. Was das für Grenzregionen und Pendler bedeutet.

Weitere Schlagzeilen

Ausblick in die Woche

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Montag schneit es in der Südhälfte leicht bis mäßig, am Oberrhein mit Regen. Im Norden zeigt sich auch mal die Sonne und meist ist es trocken. Vor allem an der Nordsee kann es jedoch Schneeregenschauer geben. An den Küsten und an den Alpen weht ein frischer, in Böen starker Wind. Die Höchsttemperatur liegt zwischen -3 und 4 Grad.

ZDFheuteWetter - Montag - 25.01.2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Katja Belousova

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.