Sie sind hier:

Update am Abend - Corona-Zahlen auf dem Prüfstand

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

der Tag startete heute mit einer positiven Nachricht. Oder doch nur mit einer vermeintlich positiven? Am frühen Morgen vermeldete das Robert-Koch-Institut "nur" 7.141 Neuinfektionen mit dem Coronavirus - so wenige wie seit dem 20. Oktober nicht mehr. Dadurch fühlten sich vor allem diejenigen bestätigt, die vor dem morgigen Corona-Gipfel einer möglichen Verschärfung der Corona-Maßnahmen ablehnend gegenüberstehen.

Schnell zeigte sich jedoch, dass die gemeldeten Zahlen offenbar unvollständig sind. Also doch keine Trendwende? Wie belastbar und aussagekräftig die aktuellen Corona-Zahlen sind, hat sich meine Kollegin Kathrin Wolff anhand zahlreicher Indikatoren genauer angeschaut:

Corona-Neuinfektionszahlen

Nach Feiertagslücke - Was die Corona-Zahlen mittlerweile aussagen 

Jetzt sollten die Corona-Zahlen nach der Weihnachtslücke wieder belastbar sein. Was sich vor dem Corona-Gipfel daraus ablesen lässt - und warum es nicht nur auf die Daten ankommt.

von Kathrin Wolff

Sorgen bereiten den politischen Entscheidungsträgern vor allem die zahlreichen Virus-Mutationen, die immer wieder in Europa und der Welt auftauchen. Es wird befürchtet, dass sie die Ansteckungszahlen kurzerhand wie auf den britischen Inseln in die Höhe treiben könnten. Heute soll in Garmisch-Partenkirchen eine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden sein. Die Proben werden jetzt an der Berliner Charité untersucht.

Es ist daher weiterhin Vorsicht im Umgang mit der Pandemie angesagt. Auch die Regelungen zum Homeoffice werden beim morgigen Treffen von Bund und Ländern sicherlich diskutiert werden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier appellierte kürzlich an Beschäftigte und Arbeitgeber, verstärkt vom Homeoffice Gebrauch zu machen, um Begegnungen zu vermeiden. Der Virologe Martin Stürmer fordert im Interview mit dem ZDF eine Nachjustierung bei den bestehenden Corona-Verschärfungen - ausdrücklich auch am Arbeitsplatz:

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.055.286 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 17.170 dazu. Insgesamt sind 47.690 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 1.048.160 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Hier erfahren Sie, wie viele Menschen in Ihrem Bundesland eine Impfung erhalten haben. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Nawalny zu 30 Tagen Haft verurteilt: Kaum ist Alexej Nawalny wieder auf russischem Boden, greift der russische Staat gegen ihn durch und macht dem Kremlkritiker in einer Polizeistation den Eilprozess. Das Ergebnis: 30 Tage Haftstrafe. Er selbst bezeichnete in einer Videobotschaft das Vorgehen der russischen Behörden noch vor dem Urteil als "Gipfel der Gesetzlosigkeit". Nawalny war am Sonntag direkt nach seiner Ankunft in Russland am Flughafen in Moskau festgenommen worden. Mehrere Länder, darunter auch Deutschland, verurteilten die Verhaftung.

Kremlkritiker Nawalny in Russland.
Quelle: Kira Yarmysh/@Kira_Yarmysh/AP/dpa

Clubhouse stürmt die Download-Spitze: Mit interaktiven Live-Podcasts hat eine neue App in Deutschland einen Internethype entfacht. Sie ist bislang aber nur für Apple-Geräte verfügbar. Wie sich die App anfühlt, und wo es Kritik gibt - ein Selbstversuch.

Sind "Zero Covid"-Forderungen realistisch? Die Initiative "Zero Covid" fordert einen europaweiten harten Shutdown, um die Corona-Infektionswelle zu brechen. Was halten Experten davon?

Corona-Hilfspaket in der Kritik: Restaurants und Friseursalons sind geschlossen und die Kassen leer. Staatliche Hilfe bekommt aber nur, wer Verluste nachweisen kann. Anders als von der Regierung versprochen.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Impfung senkt Zahl der Neuinfektionen: Die Impfkampagne schreitet in Israel so schnell voran wie in kaum einem anderen Land. Dies ermöglicht weiterführende Untersuchungen zur Wirksamkeit des Vakzins. Erste Studien machen Mut. Auch Brasilien startet nach langem politischen Streit mit den Impfungen.

Gesagt

Die russischen Behörden haben das Opfer eines Mordanschlags mit C-Waffen verhaftet und nicht die Täter. Die Bundesregierung ruft die russische Regierung daher nachdrücklich dazu auf, erstens Herrn Nawalny unverzüglich freizulassen; und zweitens die Umstände des Chemiewaffenangriffs auf russischem Boden vollumfänglich aufzuklären.
Regierungssprecher Steffen Seibert

Streaming-Tipps für den Feierabend

Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen findet am Mittwoch die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden statt. Der Sturm auf das Kapitol hat kürzlich aller Welt vor Augen geführt, was die Wut anrichtet, die Trump-Anhänger auf die Straße treibt. Die ZDFInfo-Doku "Trumps Erbe - Das zerrissene Amerika" begibt sich auf Spurensuche in einem Land, das gespaltener ist denn je. (44 Minuten)

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Den Geschichtsfans unter Ihnen empfehle ich eine interessante Doku zur DDR. In dem Land gab es nur wenige Ausländer - die meisten von ihnen waren Werktätige, die sogenannten Vertragsarbeiter, aus den sozialistischen Bruderländern. Wie wurden sie aufgenommen und wie sah ihr Alltag in der DDR aus? 30 Jahre nach der Wiedervereinigung schildert die Dokumentation "Verloren im Bruderland - Vertragsarbeiter in der DDR" deren Geschichte und beleuchtet den Alltag der Arbeiter anhand von konkreten Schicksalen. (45 Minuten)

Und falls Sie noch ein wenig Nervenkitzel brauchen: Im "Fernsehfilm der Woche" mit dem Titel "Der Wegspuk" müssen die Kriminalbeamten Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) und ihr Kollege Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) einen Mord in einer unbewohnten alten Villa aufklären. (89 Minuten)

Genießen Sie Ihren Abend!

Lukasz Galkowski und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.