Sie sind hier:

Update am Morgen - Von Rittern und Rettern

Datum:
Shakuntala Banerjee

Guten Morgen,

Lasst uns ritterlich und höflich sein - so wunderbar altmodisch bittet der neu gewählte Präsident der USA, Joe Biden, sein Land um eine neue Streitkultur. Nach vier Jahren verlässt mit Donald Trump ein Rüpel das Weiße Haus. Sein Verhalten hat zur Spaltung der Gesellschaft mehr beigetragen als seine Politik.

Kein Wunder, dass die Erleichterung über seine Abwahl locker den Atlantik überspringt: Den Bundespräsidenten und die Kanzlerin riss es vor Freude anscheinend glatt vom Hocker. So früh wie sie gratuliert man an der Staatsspitze normalerweise nicht. Doch der Partystaub hat sich gelegt: Das persönliche Statement von Angela Merkel gibt es nach einem Tag Bedenkzeit erst heute um Viertel vor Elf.

Mehr Ritterlich- und Höflichkeit könnten auch bei uns gefragt sein, wenn diese Woche Bund und Länder wieder über Pandemiemaßnahmen beraten. Vereinbart haben das die Kanzlerin und die Ministerpräsidentinnen, als sie vor zwei Wochen die Herbst-Einschränkungen beschlossen. Zeigen sie Wirkung? Muss die Runde nachsteuern? Über diese und andere Fragen werden sich nicht nur die Teilnehmer die Köpfe heiß reden.

Schwierig zu beantworten: Die Frage, was schwerer wiegt, Lebensschutz oder andere Grundrechte? Wie weit darf ein Staat gehen, beim Versuch, Leben zu retten? Und wie viel Schaden darf er dabei an anderer Stelle verursachen?

Die große Debatte dazu steht in Politik und Gesellschaft noch aus. Bis sie ausgefochten ist, beantwortet sie jeder und jede aus dem eigenen Blickwinkel.

Wenn also heute in Berlin marktliberale Wirtschaftswissenschaftler ihre Berechnungen zu den Auswirkungen der Pandemie auf die öffentlichen Haushalte vorstellen, wird es für Maßnahmen, die die Wirtschaft ausbremsen, sicher keinen Applaus geben. Deshalb an dieser Stelle noch einmal die Erinnerung an das weise Wort des "President Elect": Bleibt ritterlich und höflich, auch wenn's mal strittig wird.

Kommen Sie gut durch die Woche

Shakuntala Banerjee, stellvertretende Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin

Was heute noch wichtig ist

Joe Biden will sich mit Corona-Task-Force treffen: Um der Pandemie schnellstmöglich entgegenzuwirken, will der Sieger der US-Präsidentschaftswahl heute einen neuen Corona-Expertenrat vorstellen. Das hatte er bei seiner Siegesrede am Samstag angekündigt.

Will "Querdenken" Kinder instrumentalisieren? Das Kinderhilfswerk warnt davor, dass Maskenskeptiker heute versuchen könnten, Kinder auf dem Schulweg anzusprechen.

Islamisten an deutschen Schulen: Nach dem Mord an einem französischen Geschichtslehrer hat ZDFheute mit Lehrerverbandspräsident Heinz-Peter Meidinger gesprochen. Er sieht auch hierzulande die "Gefahr, dass der Unterricht zur Mutprobe wird" und fordert eine "anonymisierte Umfrage unter den Lehrkräften, um die wahre Dimension des Problems zu erfassen". Denn manche hätten den Eindruck, dass Konflikte von den Behörden und Schulleitungen bewusst unter der Decke gehalten würden.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 682.624 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 19.470 dazu. Insgesamt sind 11.372 Menschen gestorben. (Stand: 9.11.2020 5:32 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Weitere Schlagzeilen

Gesagt

Es ist besser, unvollkommene Entscheidungen durchzuführen, als ständig nach vollkommenen Entscheidungen zu suchen, die es niemals geben wird.
Frankreichs Ex-Präsident Charles de Gaulle, gestorben heute vor 50 Jahren

Rückblick

Der 9. November - Deutschlands Gedenktag: Heute wird an die Opfer der Pogromnacht von 1938 erinnert. Die Nazis gingen zur offenen Gewalt gegen Juden über, töteten Hunderte Menschen, zerstörten Synagogen und jüdische Geschäfte. "Momente der Geschichte" zeichnet nach, was damals geschah:

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Gleiches Datum, 51 Jahre später: Die Mauer fällt - der Anfang vom Ende des geteilten Deutschlands:

Ausblick in die Woche

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Montag hält sich häufig Nebel und Hochnebel. Die Sonne zeigt sich am häufigsten im Westen und in höheren Lagen. In den westlichen Mittelgebirgen fällt anfangs noch etwas Regen. Die Temperatur steigt auf Werte von 6 bis 17 Grad, im Dauernebel liegt sie nur bei 4 Grad.

ZDFheuteWetter
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Kathrin Wolff

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.