Update am Morgen: Das Spiel ist aus

    Update

    Update am Morgen:Das Spiel ist aus

    von Bettina Schausten
    |
    Bettina Schausten

    Guten Morgen,

    das war's. Deutschland ist raus. Wie schon 2018 übersteht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nicht die WM-Vorrunde. Wenn Sie das Drama gestern Abend auch verfolgt haben, hat sich Ihre Gefühlslage am heutigen Morgen hoffentlich wieder auf einen Mittelwert eingependelt. Hoffnung, Entsetzen und Enttäuschung: Am Ende reichte auch ein Sieg mit vier Toren gegen Costa Rica nicht, um ins Achtelfinale einzuziehen. Aus, das Spiel ist aus. Die Deutschen machen sich auf den Heimweg.
    Und das alles passt nun wunderbar ins Bild dieser verkorksten WM 2022 in Katar. Die Geschichte von der gekauften WM im Männer- und Sklavenhalterstaat, der sich durch Sportswashing ein Saubermann-Image geben will, und von Gier und Größenwahn der FIFA, die den Menschen die Freude am Fußball verdirbt. Ein DFB, der überfordert ist, dagegen klare Zeichen zu setzen, und eine Mannschaft, die sich ins Bockshorn jagen lässt - zuerst von der FIFA und dann von Japan im ersten Spiel.
    Es bleibt: die Blamage. So in etwa dürfte die Bilanz dieser WM für viele hierzulande aussehen. Alles Mist. Und dann ist ja auch noch Winter. Bei keiner WM zuvor war die Begleitmusik so schräg bis schrill, das Meinungsbild so polarisiert und auch so unversöhnlich. Katar spaltet, das spüren auch wir als übertragender WM-Sender. Es ist unsere Aufgabe, das sportliche Weltereignis professionell zu übertragen und zugleich über die Menschenrechtslage im Austragungsland kritisch zu berichten.
    Das tun wir und sitzen damit zwischen den Stühlen. Wo die eine Seite Boykott fordert, ruft die andere: Macht uns die Spiele nicht schlecht. Wo bei einer unangemessenen "Bademantel"-Bemerkung die einen reflexhaft "Rassismus" und die anderen übertriebene politische Correctness unterstellen. Und wo eine Reporterin im Regenbogen-T-Shirt für die einen Heldin und die anderen Hassfigur ist. Muss das sein?
    Katar, so scheint es, macht hysterisch - zumal im ewigen Empörungsmodus der Sozialen Medien. Alles schwarz oder weiß. Es ist aber doch so, dass nur in der Grauzone die ganze Wahrheit liegt. Zu der gehört, dass Katar seine Arbeiter ausbeutet und trotzdem begehrter Gaslieferant der deutschen Wirtschaft ist. Dazu gehört, dass die WM in Russland deutlich weniger Empörungspotential entfaltete, obwohl gerade vier Jahre zuvor Wladimir Putin nach der Krim gegriffen hatte.
    Und schließlich gehört dazu auch, dass die deutsche Elf so schlecht nicht spielte, wie ihr Ausscheiden gestern nahelegt. Nicht grottenschlecht, aber eben auch nicht genial. Mittelmaß, so schmerzlich das ist. Ich jedenfalls habe mich entschieden, trotzdem weiterzuschauen. Der Spieltag heute im ZDF: 16 Uhr Ghana gegen Uruguay, 20 Uhr Serbien - Schweiz.
    Kommen Sie gut durch den Tag
    Bettina Schausten, Chefredakteurin des ZDF

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Biden unter Bedingungen zu Gespräch mit Putin bereit: Der US-Präsident sei bereit mit Putin zu sprechen, wenn dieser tatsächlich ein Interesse daran hätte, den Krieg zu beenden. Das würde er aber auch nur in Absprache mit den Nato-Verbündeten tun. "Aber Tatsache ist, dass ich keine unmittelbaren Pläne habe, Herrn Putin zu kontaktieren", sagte Biden.
    Selenskyj will Einfluss russischer Kirche stoppen: Die Ukraine müsse ihre Unabhängigkeit auch auf religiösem Gebiet verteidigen, sagte der ukrainische Präsident. Deshalb solle der Einfluss der russisch-orthodoxen Kirche in der Ukraine gestoppt werden.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Wie entwickelt sich die Bevölkerung in Deutschland? Das Statistische Bundesamt stellt heute die Ergebnisse der 15. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung "Bevölkerung im Wandel" vor. Die Zahlen beruhen auf dem Bevölkerungsstand des Jahres 2021 und zeigen die künftige Entwicklung bis zum Jahr 2070 anhand mehrerer Varianten.
    Verleihung des Nachhaltigkeitspreises: In Düsseldorf wird am Abend der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Die Auszeichnungen werden bei einer Gala überreicht. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hält die Eröffnungsrede. Mit dem jährlich vergebenen Preis werden herausragende Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung gewürdigt.
    Schröder vs. SPD geht in die nächste Runde: Im SPD-Parteiverfahren gegen Altkanzler Gerhard Schröder wird heute in Hannover über die Berufung verhandelt. Sieben SPD-Gliederungen hatten Einspruch gegen die Entscheidung in erster Instanz eingelegt, wonach Schröder mit seinem Engagement für russische Staatskonzerne nicht gegen die Parteiordnung verstoßen hat.
    Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis und zur allgemeinen Lage in Deutschland.

    Fußball-WM in Katar

    Was steht heute bei der WM an: Heute fallen die letzten Entscheidungen in der Gruppenphase, neben Ghana könnte dabei auch die Schweiz das Ticket fürs Achtelfinale lösen. Portugal und Brasilien sind bereits sicher durch.
    Ergebnisse, Spielplan und Hintergründe gibt es gebündelt auch auf unserer Themenseite zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022.

    Sport
    :FIFA Frauen WM 2023

    Die Fußball-WM 2023 in Autralien/Neuseeland live im ZDF. Exklusive Livestreams, Highlights, Liveticker, Infos rund um das DFB-Team und Hintergründe zur WM.
    sportstudio live: FIFA Frauen-WM 2023

    Zahl des Tages

    Fast 50 Millionen Menschen weltweit lebten offiziellen Zahlen zufolge im Jahr 2021 in moderner Sklaverei. Die Vereinten Nationen erinnern heute an das Schicksal dieser Menschen - am heutigen Tag zur Abschaffung der Sklaverei.

    Ein Lichtblick

    Das Restaurant "Refettorio" in Genf bietet etwas Besonderes an: Mittags gibt es Gourmet-Küche für alle, abends kommen Bedürftige in den Genuss. Die Gäste am Mittag finanzieren so das Abendessen für bis zu 40 Leute.
    01.12.2022 | 1:58 min

    Gesagt

    Die Tatsache, dass der Zerstörungskraft dieser Waffe keine Grenzen gesetzt sind, macht ihre bloße Existenz und das Wissen um ihre Konstruktion zu einer Gefahr für die gesamte Menschheit.

    Enrico Fermi, Kernphysiker und Physik-Nobelpreisträger

    Vor 80 Jahren, am 2. Dezember 1942, gelang dem italienischen Kernphysiker Enrico Fermi die erste kontrollierte atomare Kettenreaktion. Wenig später sollte er eine wichtige Rolle bei Entwicklung und Bau der ersten Atombombe in Los Alamos spielen.

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden21.02.2024 | 1:55 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Freitag scheint gelegentlich die Sonne im Norden, ansonsten ist es oft bedeckt, mit etwas Schnee oder Regen bei minus 1 bis plus 5 Grad. Der Wind weht meist schwach aus östlichen Richtungen.
    ZDFHeuteWetter  - Freitag 2.12.2022
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Katja Belousova
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!