Sie sind hier:

Update am Abend - Showdown im Impfstoff-Streit

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

der Streit um den Impfstoff von Astrazeneca schaukelt sich weiter hoch. EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides hat erneut an den Pharmakonzern appelliert, die vertraglich vereinbarte Menge Corona-Impfstoff fristgerecht an die EU-Staaten zu liefern. "Wir stecken in einer Pandemie, und wir verlieren jeden Tag Menschen", sagte Kyriakides am Mittag in Brüssel.

400 Millionen Impfstoffdosen hat die EU-Kommission bei Astrazeneca bestellt, der Konzern hat jedoch angekündigt, nach der für Freitag erwarteten Zulassung des Impfstoffs im ersten Quartal nur einen kleinen Teil der zugesagten Menge zu liefern. Als Grund wurden Produktionsprobleme in einem Werk in Belgien angegeben. Die EU wittert Vertragsbruch, da andere Kunden weiter beliefert werden.

Für heute Abend hat die EU zum Krisentreffen geladen, zwischenzeitlich war jedoch unklar, ob Astrazeneca überhaupt daran teilnehmen werde.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mitten in diesem Zwist rückt aber auch immer mehr das Verhandlungsgeschick der EU-Kommission in den Fokus. Sollte der bisher noch geheime Vertrag vergleichbar sein mit denen, die mit anderen Impfstoffherstellern geschlossen wurden, hat die EU wohl nur wenig Handhabe, um auf die bestellten Mengen zu beharren.

In einem Brief an die Kommission verlangen deshalb nun die Grünen nicht nur die Veröffentlichung der weiteren Verträge, sondern auch die Herausgabe von Verhandlungs-Protokollen, wie mein Kollege Gunnar Krüger aus Brüssel berichtet. Auch das soll beim Krisengespräch thematisiert werden.

Lieferengpass bei Impfstoffen - Astrazeneca und EU: Um Antwort wird gebeten 

Am Abend bittet die EU-Kommission Astrazeneca zum Gespräch. Wenn der Pharmakonzern nicht genug Impfstoff liefern könne, dann doch bitte eine Erklärung. Wo sind die Dosen hin?

Videolänge
1 min
von Gunnar Krüger, Brüssel

Wer die Kommunikationsschlacht um die Lieferverträge am Ende gewinnt, ist offen. Verlieren werden aber in jedem Fall die, für die der Impfstoff nicht mehr rechtzeitig geliefert wurde.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.168.138 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 13.260 dazu. Insgesamt sind 54.737 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 1.990.889 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Hier erfahren Sie, wie viele Menschen in Ihrem Bundesland eine Impfung erhalten haben. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Holocaust-Gedenken im Bundestag: Im Bundestag ist der Opfer des Nationalsozialismus gedacht worden. Parlamentspräsident Schäuble warnte eindringlich vor einem Erstarken von Hass-Ideologien. Es sei "niederschmetternd, eingestehen zu müssen: Unsere Erinnerungskultur schützt nicht vor einer dreisten Umdeutung oder sogar Leugnung der Geschichte".

Jahreswirtschaftsbericht vorgestellt: Nach dem drastischen Einbruch der deutschen Wirtschaft im Corona-Jahr 2020 rechnet die Bundesregierung in diesem Jahr wieder mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 3,0 Prozent. Damit senkte die Regierung allerdings ihre Wachstumsprognose für 2021.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Zeitstrahl: Ein Jahr Corona-Pandemie in Deutschland

Wie das Virus genau von einem Fischmarkt in China zu einem Autozulieferer aus der Nähe von München gekommen ist, hat meine Kollegin Ulrike Kunkel aufgeschrieben.

ZDFheute live

Auch ZDFheute live beschäftigt sich um 19:30 Uhr mit dem ersten nachgewiesenen Corona-Fall in Deutschland und spricht mit dem Mann, der für den Nachweis verantwortlich war: Dr. Roman Wölfel ist Virologe und Mikrobiologe und Leiter des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr in München. Außerdem wird es auch um den Impfstoffhersteller Astrazeneca und dessen Streit mit der EU um Liefermengen gehen.

Weitere Schlagzeilen

Nervenkitzel des Abends

Weltumsegler Boris Herrmann hat im Endspurt der Vendée Globe gute Siegchancen. Die ersten Boote werden am Mittwochabend im Ziel vor Les Sables-d'Olonne erwartet.

Vendée Globe - Live Race Tracker

Sport - Livetracker: So steht's bei der Vendée Globe 

Das Segel-Wettrennen um die Welt live verfolgen.

Gesagt

Lasst euch von niemandem einreden, wen ihr zu lieben und wen ihr zu hassen habt.
Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München

Während der Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus hat die Holocaust-Überlebende und Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München, Charlotte Knobloch, vor einem Erstarken von Hass-Ideologien gewarnt: "Judenfeindliches Denken und Reden bringt wieder Stimmen; ist wieder salonfähig - von der Schule bis zur Corona-Demo." Immer mehr Juden würden wieder laut über Auswanderung nachdenken. Die ganze Rede sehen Sie hier:

Beitragslänge:
26 min
Datum:

Streaming-Tipps für den Feierabend

Corona dominiert auch diese täglichen Updates und ehrlich gesagt, kann ich verstehen, wenn der Feierabend nicht auch noch von mutierenden Virenstämmen belastet werden soll. Ich empfehle trotzdem die Spezialsendung von Leschs Kosmos "Impfen - Wettlauf mit dem Virus": Professor Harald Lesch prüft sehr anschaulich die Sicherheit der Impfungen und ordnet die Gefahr von neuen Corona-Varianten ein.

Beitragslänge:
34 min
Datum:

Oder sie lassen Corona für heute Corona sein und steigen ein in die Geschichte des Punkrocks. Die ZDFinfo-Doku "The True Story of Punk" erzählt unter anderem von der Geburt des Punk in den 1970er Jahren, vom Hype um die Sex Pistols und The Clash, bis hin zu den Erben des Punk, die heute sogar im Radio rauf und runter gespielt werden: Green Day.

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Jan Schneider ist Redakteur im ZDFheuteCheck-Team. Auf Twitter: @janatorium

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.