ZDFheute

Wohin mit dem vielen Geld?

Sie sind hier:

Update am Abend - Wohin mit dem vielen Geld?

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

ein Wirkstoff gegen das Coronavirus muss noch gefunden werden, der Wirkstoff gegen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie ist aber ein altbekannter: eine ganze Menge Geld. 750 Milliarden Euro will die EU- Kommission für ein Wiederaufbauprogramm locker machen: 500 davon sollen nicht zurückgezahlt werden müssen, 250 Milliarden als günstige Kredite ausgezahlt werden. Vor allem Italien und Spanien sollen damit wieder auf die Beine kommen. Insgesamt will die Kommission im Kampf gegen die Coronavirus-Krise knapp zwei Billionen Euro einsetzen. Auch aus und in Deutschland werden große Geldpakete geschnürt.

Doch wohin wird das Geld fließen? In Kaufprämien für Autos? In dieser Frage hat Niedersachsen Ministerpräsident Weil eine rasche Entscheidung gefordert. Er will die Prämie auch für emissionsarme Diesel und Benziner. Verständlich, hält sein Land ja auch 20 Prozent der Stimmanteile am VW-Konzern.

Bei der Lufthansa ist man dagegen noch nicht sicher, ob man die neun Milliarden Euro der Bundesregierung annehmen möchte: Der Aufsichtsrat der Fluggesellschaft hat am Mittag die Entscheidung zur Annahme des staatlichen Rettungspakets vertagt. Als Grund nannte das Unternehmen mögliche Auflagen der EU-Kommission.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 181.293 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 490 dazu. Insgesamt sind 8.386 Menschen gestorben. (Stand: 27.05.2020 16:30 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Aktuelle Corona-Themen

Warum die Corona-Neuinfektionen nicht steigen: Experten haben vor den Lockerungen immer wieder vor einer neuen Infektionswelle gewarnt. Bisher ist die ausgeblieben. Ist die Corona-Gefahr gebannt?

Eine Zusammenfassung, in welchem Bundesland welche Lockerungen gelten, finden Sie übrigens hier in unserem Überblick.

Fast 100.000 Tote in den USA: Ganz anders ist die Lage in den Vereinigten Staaten. Das Land beklagt mittlerweile fast 100.000 Corona-Tote. Dennoch will Präsident Donald Trump mit aller Macht zur Normalität zurückkehren.

Die USA sind nach wie vor besonders stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Was heute sonst noch wichtig ist

Wie Netzwerke gegen Fakenews kämpfen: Der neue Umgang mit Fakenews bei Twitter startet direkt mit einem Knall: Ein Tweet von US-Präsident Trump wurde als "Fake" gekennzeichnet. Mein Kollege Oliver Klein hat recherchiet, wie die Checks in Sozialen Netzwerken funktionieren - und warum Facebook gegen Lügen von Politikern nichts tut.

Screenshot: Twitter-Seite von Donald Trump - als Fake gekennzeichnet
Screenshot: Twitter-Seite von Donald Trump - als Fake gekennzeichnet
Quelle: Twitter

Deutlich mehr politisch motivierte Straftaten: Die polizeiliche Kriminalstatistik weist 2019 deutlich mehr politisch motivierte Straftaten aus. Die größte Bedrohung komme dabei nach wie vor von rechts, sagte Innenminister Seehofer. Die Gewaltkriminalität insgesamt nahm aber in fast allen Bereichen ab.

Weitere Schlagzeilen

Die Proteste in Hongkong starten ernezt. Anlass ist ein umstrittenes Gesetz gegen den Missbrauch der chinesischen Nationalhymne.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ein Lichtblick

Eine Pandemie ist eine Krise der besonders schwierigen Art. Das Coronavirus hat die Stimmung in unserem Land verändert. Können wir trotz der Existenzängste etwas Positives aus dem Lockdown mitnehmen?

Entschelunigung, sinkende Benzinpreise und Besinnung auf das Wesentliche. Es gibt auch Vorteile der Krise.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Tipps für den Feierabend

Aus Wuhan hat sich das Coronavirus über die ganze Welt verbreitet. Mit radikalen Maßnahmen bekämpft die chinesische Regierung die Seuche und feiert sich für erste Erfolge. Über Monate bekommt die Weltöffentlichkeit nur die offizielle Staatspropaganda zu sehen. Aber was passiert wirklich im verschlossenen Riesenreich? Vier Monate nach dem Shutdown können die ZDF-Korrespondenten Stefanie Schoeneborn und Ulf Röller erstmals das ganze Land bereisen und sammeln Eindrücke, wie es dem Land wirklich geht.

Wie ist die Lage in China?

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Räuberische Erpressung, Körperverletzung, Raub: Die Liste der Vergehen von Yehya E. ist schon als Teenager erschreckend lang. Mit 17 wird er nach einem Raubüberfall zu drei Jahren ohne Bewährung verurteilt. Hier beginnt "Gansterläufer", eine Dokumentarfilm über das Leben eines jungen Intesivstraftäters, der einfach nicht raus kommt aus seiner Gangsterwelt.

Genießen Sie Ihren Abend!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Jan Schneider ist Redakteur im ZDFheuteCheck-Team. Auf Twitter: @janatorium

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.