Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Bürgerfernsehen

Datum:
Peter Frey

Guten Morgen,

das ZDF hat in den letzten Jahren den Ansatz des "Bürgerfernsehens" energisch nach vorne getrieben. Was ist damit gemeint? Wir versuchen, die Welt und vor allem unser eigenes Land eben nicht aus der Perspektive von Politikern und Experten zu sehen (weiblichen und männlichen, um an dieser Stelle so früh am Morgen den Genderstern mal zu vermeiden), sondern systematisch auf die Interessen, Fragen und Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern zu schauen. Flaggschiffe sind dabei die Serien "ZDF in …" und "Morgenmagazin vor Ort". 

Unsere Kollegin Luisa Houben ist zurzeit für das ZDF in Naumburg. Sie beobachtet, wie sich die sachsen-anhaltische Kulturperle an der Saale durch die Corona-Zeit schlägt und was die Menschen dort bewegt. Ihre Berichte platziert sie in allen aktuellen Sendungen des ZDF und auf den sozialen Medien, am Stück kann man ihre Erfahrungen dann in der Mediathek verfolgen. So ergibt sich dann ein ganzer Themenbogen, wie zuletzt, als Yaena Kwon in der Rureifel unterwegs war oder Peter Theisen in Rüdesheim am Rhein. "Nah bei de Leut", das ist für unseren Sender aus Mainz nicht nur Folklore, sondern Programm. Wir wollen politische Debatten mit dem Lebensgefühl vor Ort verknüpfen.

Das gilt auch für die Berichterstattung zur Bundestagswahl. Gestern Abend startete bei ZDFinfo die neue Sendereihe "Für & Wider" - Wahlduelle zu den wichtigsten innenpolitischen Streitthemen. Nicht zufällig in einer Industriekulisse in Berlin-Neukölln produziert, wird die Sendereihe ab 22. Juli dann auch am Donnerstagabend im Hauptprogramm (um 22:15 Uhr in der Sommerpause von Maybrit Illner) die großen politischen Fragen aufgreifen, Wählerinnen und Wähler im Austausch mit Politikerinnen und Politikern, jeweils eine Stunde, kontrovers, konkret und doch auch auf der Suche nach Kompromissen.

Den Anfang machte das Thema "Wohnwahnsinn: Kampf um das bezahlbare zu Hause", abrufbar in der ZDF-Mediathek. Kevin Kühnert (SPD) und Johannes Vogel (FDP) versuchen, auch solche Bürger*innen (sorry, Gendergegner, es ist jetzt ja schon ein bisschen später am Morgen und die Doppelform kostet einfach zu viel Platz) zu überzeugen, die nicht auf ihrer Seite stehen.

Beitragslänge:
64 min
Datum:

Die Redaktion hat mit der alleinerziehenden Anita Ziegler, die 70 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgibt, oder der Studentin und Mieterin Charlotte Herold, die um ihre gerade verkaufte Wohnung bangt, Menschen gefunden, die sich der Berliner Enteignungsinitiative anschließen. Im Studio sind aber auch die Kleinvermieterin Annette Becard, die mit ihren Mieteinkünften ihre Rente aufstockt, oder der Investor, Makler und Vermieter Julien Palatini, der auch beim Thema Wohnen vor allem auf den Markt setzt.

Das nennen wir also "Bürgerfernsehen" - Programm für Bürgerinnen und Bürger, die das öffentlich-rechtliche System mit ihrem Rundfunkbeitrag erst ermöglichen. Danke dafür!

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Peter Frey, ZDF-Chefredakteur

Was heute noch wichtig ist

Zwei Wochen bis Olympia: Die Corona-Pandemie zerstört in Japan die Euphorie für die Olympischen Spiele, die in genau zwei Wochen beginnen. Mit dem neuen Ausnahmezustand in Tokio werden nun auch die heimischen Zuschauer vom Geschehen ausgeschlossen. "Tokio und Olympia: Es ist keine Liebe mehr, es ist Pflicht", schreibt unser Kollege Tobias Landwehr.

Das leere Olympiastadion in Tokio
Quelle: picture alliance / Marco Wolf

Mindeststeuer beim G20-Treffen auf der Agenda: Vizekanzler Olaf Scholz will bei den Finanzministern der 20 größten Handels- und Industrieländer (G20) um Unterstützung für die geplante globale Steuerreform werben. Bei einem Treffen am Freitag und Samstag in Venedig sollen sich die Staaten offiziell hinter die Pläne für eine Mindeststeuer für international tätige Unternehmen stellen. Auf Arbeitsebene haben sich 131 Länder weltweit bereits auf einen Steuersatz von mindestens 15 Prozent und auf eine Neuverteilung der Besteuerungsrechte geeinigt - die EU-Staaten Irland, Ungarn und Estland sind bisher allerdings nicht im Boot.

Corona-Lockerungen in NRW: Angesichts der aktuell niedrigen Corona-Zahlen unternimmt Nordrhein-Westfalen einen großen Schritt in Richtung Normalität: Von diesem Freitag an gilt eine neue Corona-Schutzverordnung, die eine weitgehende Öffnung vieler Lebensbereiche vorsieht. Erlaubt sind dann wieder Diskotheken, Sportveranstaltungen, Musikfestivals und Volksfeste. In vielen Bereichen fallen zudem Kontaktbeschränkungen, Masken- und Nachverfolgungspflichten.

Infografik: Umfassende Lockerungen der Corona-Maßnahmen in NRW

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es X3.741.470 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 680 dazu. Insgesamt sind 91.704 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafiken des Tages

Die Corona-Zahlen in Europa steigen. Welche Länder besonders betroffen sind und was Urlauber wissen müssen, hat unsere Kollegin Kathrin Wolff zusammengetragen.

Urlauber am Strand von Malaga am 03.07.2021
Grafiken

Inzidenz in Urlaubsländern - So steigen die Corona-Zahlen in Europa 

Seit knapp drei Wochen steigt die Inzidenz in Europa wieder. Besonders stark sind einige Urlaubsländer betroffen. Wie die Lage ist - und was das für Reisende bedeutet.

von Kathrin Wolff

Zahl des Tages

65 - In den Schauspieler Tom Hanks lässt sich fast jede Rolle erfolgreich hineinprojizieren - die des Forrest Gump im gleichnamigen Meisterwerk, als Gefängniswärter in "The Green Mile" oder als Militär im Weltkriegs-Epos "Der Soldat James Ryan". Heute wird der vielfach preisgekrönte Hanks 65 Jahre alt.

Tom Hanks am 09.02.2020 in Los Angeles
Quelle: dpa

Weitere Schlagzeilen

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Freitag kann es im Osten und Südosten intensiv regnen, lokal sind auch Gewitter dabei. Sonst ist es wechselnd bewölkt und es gibt nur einzelne Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 25 Grad.

ZDFheuteWetter
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Lukasz Galkowski

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.