Sie sind hier:

Update am Morgen - Tod an Gleis 7 und die Frage nach dem Warum

Datum:
Andreas Wunn

Guten Morgen,

es geschieht nicht oft, aber bei manchen Meldungen reagiert zunächst der Vater in mir, dann erst der Journalist. Zum Beispiel als ich am 29. Juli 2019 hörte, dass ein Unbekannter eine Frau und ihren achtjährigen Sohn vor einen einfahrenden ICE am Frankfurter Hauptbahnhof gestoßen hat.

Die Mutter konnte sich retten. Der Junge wurde von dem Zug erfasst. Er starb noch im Gleisbett. Sofort liefen bei mir Bilder im Kopfkino. Für mich als Vater ist es die Horrorvorstellung schlechthin. Für jeden Vater. Für jede Mutter. 

Gedenkstelle im Hauptbahnhof Frankfurt, 30.07.2019
Archivbild vom 30. Juli 2019, einen Tag nach dem Tod des Achtjährigen: Blumen liegen vor Gleis 7 am Frankfurter Hauptbahnhof.
Quelle: dpa

Für mich als Journalist stellten sich sofort viele Fragen. Wie konnte das passieren? Was trieb den Mann zu dieser Tat? Spielt es eine Rolle, dass er aus Eritrea stammt und in der Schweiz als Asylberechtigter lebte - oder nicht? Ist er psychisch krank? Sind die Bahnhöfe in Deutschland ausreichend gesichert?

Heute beginnt in Frankfurt am Main der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41-Jährigen Totschlag, versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Und auch die Juristen müssen jetzt viele Fragen beantworten. Was genau ist geschehen? War es vielleicht doch Mord? War der Täter schuldfähig oder nicht? Angesetzt sind sieben Verhandlungstage. Vielleicht wird bereits Ende des Monats das Urteil gesprochen.

In vielen aktuellen ZDF-Sendungen werden wir heute über den Prozessbeginn berichten. Wir wollen dies mit größter Sorgfalt tun. Für die Familie des kleinen Leo wird der Prozess schwer zu ertragen sein. Auch weil weder Juristen noch Journalisten alle Fragen abschließend beantworten können. Vor allem wohl nicht die wichtigste aller Fragen. Die nach dem Warum.

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Andreas Wunn, Leiter und Moderator von "ZDF-Morgenmagazin" und "ZDF-Mittagsmagazin"

Was heute noch wichtig ist

Joe Biden nominiert: Der US-Demokrat tritt jetzt offiziell gegen Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen in den USA an.

EU-Sondergipfel zu Belarus: Per Video-Konferenz sprechen die EU-Staats- und Regierungschefs heute über die Lage in Belarus. Die EU-Parlamentarier stellen Forderungen beispielsweise nach einem Sonderbeauftragten. Doch grundsätzlich steckt die EU in Sachen Belarus in einem Dilemma, meint ZDF-Korrespondent Gunnar Krüger: Soll sie sich einmischen oder raushalten?

Sechs Monate nach dem Anschlag in Hanau: Neun Menschen starben am 19. Februar bei den rassistisch motivierten Angriffen. In die Trauer der Angehörigen mischt sich zunehmend auch Unmut über die Behörden.

Leipzig verpasst Einzug ins Finale der Champions League: Mit 0:3 verlor das Team von Trainer Julian Nagelsmann gegen Paris St. Germain im Halbfinale des Turniers. Auf wen Paris im Finale trifft, entscheidet sich am Abend in der Partie zwischen Bayern München und Olympique Lyon.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 228.120 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 1.170 dazu. Insgesamt sind 9.241 Menschen gestorben. (Stand: 19.8.2020 4:27 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Weitere Schlagzeilen

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Anderswo interessant

Instagram als Drogenumschlagsplatz: Reporter des funk-Magazins "STRG_F" haben über die Social-Media-Plattform illegale Substanzen und verschreibungspflichtige Medikamente wie Ketamin, Ecstasy und Morphin zugeschickt bekommen.

Ein Lichtblick

Meeresforscher haben in der Tiefsee vor den Galápagos-Inseln neue Tierarten entdeckt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zahl des Tages

18 Mal umrundete der sowjetische Satellit "Sputnik 5" nach seinem Start am 19. August 1960 die Erde. Einen Tag später landete er wieder. Mit an Bord waren die Hundewelpen Belka und Strelka. Sie waren die ersten Tiere, die einen Weltraumflug lebend überstanden, und wurden in der Sowjetunion wie Helden gefeiert.

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch gibt es ganz im Osten noch Schauer und Gewitter. Sonst bleibt es bei einem freundlichen Sonne-Wolken-Mix trocken. Die Temperatur steigt auf Werte von 22 bis 28 Grad.

ZDFWetter vom Mittwoch
Quelle: ZDF

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.