Sie sind hier:
Update

Das Gute zum Wochenende - Impfen beim Hausarzt – einfach mal machen

Datum:
ZDFheute Good News
ZDFheute Good News

Guten Morgen,

manchmal entstehen gute Nachrichten ja im Kleinen. Wie in der Wetterau. Die liegt in Hessen, ganz grob zwischen Vogelsberg und Taunus. Und genau diese Region war beim Impfen diese Woche "good newsmäßig“ ganz weit vorne. Während Bundesregierung und Bundesländer noch diskutieren oder bestenfalls Modellprojekte starten, wann Hausärzte impfen dürfen, hat der Wetteraukreis einfach mal gemacht.

In 30 Praxen von niedergelassenen Ärzten seien diese Woche 3.500 Impfdosen verabreicht worden. Die Devise von Landrat Jan Weckler ist einfach: "Der Impfstoff soll möglichst schnell in die Arme der Menschen".

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Streng nach den Vorgaben der Impfkommission wurden all jene geimpft, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht in ein Impfzentrum können. Möglich war das, weil die Ärzte als mobile Impfteams registriert wurden. 75 Praxen stehen schon bereit. Kritik gab es übrigens keine an dem Vorstoß. "Chapeau“!

Denn Impfen bringt uns die Normalität, die wir so sehr herbeisehnen, gerade wenn wir auf Israel und die USA blicken, wo sogar in Möbeldiscountern und Einkaufszentren geimpft wird. Wetterau: geht doch!

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Gut ist auch, Deutschland bekommt ein Lobbyregister. Endlich, nach quälend langen politischen Kontroversen. Kurios, dass letztlich zwei Unions-Abgeordnete, die sich am Geschäft mit Schutzmasken bereichert hatten, den letzten Anstoß dafür gaben.

Schon bald könnte das erste deutsche Lobbyregister stehen. Das wäre beeindruckend, vor allem, so Timo Lange, von Lobbycontrol: "weil das Register deutlich umfassender und besser ist, als das, womit wir in die Diskussion gestartet sind."

Besser ginge es auch noch, da müsste die Bundesregierung nur nach Frankreich, Irland oder Kanada schauen. Die Lobbygesetze dort fordern noch mehr Transparenz und sind noch strikter bei Verstößen. Immerhin hat Deutschland jetzt endlich nachgelegt. Der Blick zu den Vorbildern lohnt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Konstruktive, lösungsorientierte oder zukunftsweisende Geschichten erweitern die Perspektive und tragen dazu bei, positiver in die Zukunft zu blicken, Studien belegen das. Auch deshalb bitte ich Sie jede Woche darum, Ihre "Gute Nachricht“ mit uns und anderen zu teilen.

Danke deshalb an Jens Ottmüller aus Ahrensburg für seine Geschichte: "... kann ich euch bei der Suche nach guten nachhaltigen Nachrichten mit dem beigelegten Bild inspirieren? Es zeigt einen Fußbodenbelag, dessen Oberfläche aus Kaffeesatz besteht. Definitiv ist das mein Favorit für die nächste Küche".

Fußboden mit Kaffeesatz
Fußboden mit Kaffeesatz
Quelle: Jens Ottmüller

Noch mehr Beispiele, wie man aus Abfall Nützliches macht, zeigt diese Dokumentation.

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Gute Nachrichten gibt es an dieser Stelle auch weiterhin. Wir freuen uns auf Ihre ganz persönlichen "Good News". Sie erreichen uns unter zdfheute-feedback@zdf.de.

Ich wünsche Ihnen ein gutes Wochenende und viel Spaß beim Weiterlesen.  

Ihr Christian Dezer, Redaktionsleiter plan b  

Was noch gut war diese Woche

Alternative zu Amazon: In der spanischen Provinz Katalonien entsteht eine nachhaltige und soziale Alternative zu Amazon. Verschiedene Genossenschaftsbetriebe (200-300) schließen sich zu der Verkaufsplattform "La Zona", (auf deutsch "das Gebiet") zusammen. Das Projekt legt großen Wert auf die Nähe zwischen Kundschaft und Erzeuger*innen, zahlt faire Löhne und reduziert den CO2-Verbrauch durch kurze Transportwege.

Psychische Gesundheit verbessern: Durch Nichtrauchen gehen Stress und Ängste nachweislich zurück. Schon ein Rauchstopp von sechs Wochen reduziert Depressionen und andere psychische Probleme. Das Ergebnis stammt aus einer Meta-Studie mit 170.000 Teilnehmer*innen und stellt auch fest: Das soziale Leben leidet nicht unter dem Nikotinverzicht.

Das muss nicht weg: Schluss mit der Unsicherheit beim Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD), dafür sorgt das Start-up-Unternehmen "Too good to go", gemeinsam mit zwölf großen Lebensmittelproduzenten. Künftig steht auf den Produkten neben dem MHD noch der Zusatz "oft länger gut". Denn es heißt ja: "mindestens haltbar bis und nicht tödlich ab..." Angesichts der aktuellen Meldung, dass weltweit 17 Prozent aller Lebensmittel im Müll landen, ein wichtiger Ansatz

Ihre Portion Konstruktives am Wochenende

Ähnliche Beispiele wie man Lebensmittel besser nutzt, gibt es in dieser Ausgabe der Sendereihe plan b.

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Was diese Woche die Nachrichten sonst bestimmte

Ein Interview voller Parallelen zu Diana: "Meghan Markle gibt sich im Interview mit Oprah Winfrey als Opfer des Königshauses. Sie beschreibt sich und ihr Kind als Opfer von Rassismus, sie habe an Selbstmord gedacht." Unsere Korrespondentin Diana Zimmermann mit einem Kommentar zu dem viel beachteten Interview.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Was über die neue Kombi-Mutante bekannt ist: Sie könnte ansteckender und womöglich resistenter gegen Impfstoffe sein: Weltweit werden zunehmend Fälle der Corona-Variante B.1.525 entdeckt, auch in Deutschland. Katja Belousova aus unserem Faktencheck-Team hat den Wissensstand zusammengefasst.

Können Geimpfte das Virus weitergeben?: Warum Carlos A. Guzmán vom Helmholtz-Zentrum trotz ermutigender Zahlen zur Vorsicht rät, hat unsere Kollegin Susanne Gindorf-Litz recherchiert.

Was wir zum Impfstopp in Dänemark wissen: Dänemark stoppt Impfungen mit dem Wirkstoff von Astrazeneca nachdem es Komplikationen durch Blutgerinnsel gab. Ein Zusammenhang mit der Impfung ist aber bisher nicht belegt. Unsere Kollege Jan Schneider hat sich die Fakten angeschaut.

Wenn Sie sich aktuell informieren möchten:

  • Alle Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus finden Sie unter diesem Link.
  • Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Zusammengestellt von Christian Dezer und Jan Schüßler.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.