Sie sind hier:
Update

Das Gute zum Wochenende - Gelbes Band gegen Lebensmittelverschwendung

Datum:
ZDFheute Good News

Guten Morgen,

Pflaumen, Äpfel, Birnen oder Trauben - für Liebhaber und Liebhaberinnen heimischer Obstsorten ist gerade die perfekte Jahreszeit. Auch ich genieße es, in den Weinbergen rund um meine Heimatstadt spazieren zu gehen und ab und an mal in die Reben zu greifen, um mir eine süße Traube in den Mund zu stecken.

Mittlerweile rattern die Traubenvollernter fleißig durch die Reihen und fahren die Ernte ein. Das gilt aber nicht für viele Streuobstwiesen und Obstbäume, die entlang des Wegesrandes stehen und auch dieses Jahr wieder Früchte tragen, von denen sie keiner befreit. So bleiben die leckeren Äpfel, Pflaumen oder Birnen hängen und vergammeln. Ein typischer Fall von Lebensmittelverschwendung.

Rotweintrauben
Quelle: dpa

Dagegen unternimmt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit der bundesweiten Aktionswoche "Deutschland rettet Lebensmittel" etwas. Dieses Jahr stehen mit der Ernteaktion "Gelbes Band" die Obstbäume im Fokus.

Das funktioniert ganz einfach: Wer Obstbäume oder -sträucher besitzt, während der Saison die vielen Früchte aber nicht abernten kann, markiert die Bäume und Sträucher mit einem gelben Band. Das signalisiert: Hier dürfen die Früchte ohne Rücksprache gepflückt und vom Baum gefallenes Obst aufgelesen werden. Das ist natürlich kostenlos! Wer jetzt Appetit auf frische, regionale Vitaminbomben bekommen hat, kann hier die Standorte der Bäume mit gelbem Band finden.

Streuobst. Archivbild
Quelle: Andreas Arnold/dpa

Eine Idee, die sicherlich auch Nicole Klaski gutheißt. Die Kölnerin ist eine unermüdliche Retterin von Lebensmitteln: In ihrem Laden bietet sie krummes oder zu klein geratenes Obst und Gemüse, Überschüsse aus der Gastronomie und Molkereiprodukte kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum an. plan b hat sie bei ihren Sammelaktionen begleitet.

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Aber nicht nur Obst landet viel zu oft in der Tonne statt auf dem Teller. Auch Gemüse verdirbt gerne mal unbemerkt in der hinteren Kühlschrankecke. Dagegen kann man etwas tun und zum Beispiel mit der Konservierung von überschüssigem Grünzeug gegen das große Wegwerfen vorgehen. Auf unserem Youtube-Kanal Green Steps zeigt Nachhaltigkeitsexpertin Shia Su wie einfach man mit Fermentieren Rettich und Co. über den Winter retten kann.

Ob ein heruntergefallener Apfel, den man von der Streuobstwiese klaubt oder eine krumme Möhre, die man im Supermarkt trotzdem einpackt - Wertschätzung für Lebensmittel fängt im Kleinen an.

Ihre Portion Konstruktives am Wochenende

Eine Million Arten sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt einen neuen Trend, um die biologische Vielfalt aufleben zu lassen: "Rewilding". plan b zeigt Projekte, die Wildnis wagen.

Angefangen von einem englischen Farmer, der ausgestorbene Tiere heranzieht und auswildert, über die Metropole München, die mitten in der Innenstadt die Isar renaturiert hat, bis hin zu einem Naturgarten, der heimischen Tieren und Pflanzen wieder ein Zuhause geben soll.

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Für Ihre gute Nachricht erreichen Sie uns auch weiterhin unter der Mailadresse:

Ich wünsche Ihnen ein gutes Wochenende und viel Spaß beim Weiterlesen.  

Ihre Sina Schwerdt, Redakteurin plan b  

Was noch gut war diese Woche

Vier Alternative Nobelpreise für Zivilcourage: Die Auszeichnungen gehen an Marthe Wandou, Wladimir Sliwjak, Freda Huson, drei Aktivistinnen und Aktivisten aus Kamerun, Russland und Kanada sowie an die Legal Initiative for Forest and Environment (Life), eine Umweltschutzorganisation aus Indien. Sie werden für ihren jeweiligen Einsatz für Frauen- und Mädchenrechte, den Klima- und Umweltschutz sowie die Rechte von Ureinwohner*innen ausgezeichnet.

Der Bundestag wird diverser: Der 20. Bundestag ist vielfältiger, als der bisherige. Der Anteil der Frauen liegt bei etwa 35 Prozent. Mit Tessa Ganserer und Nyke Slawik (beide Grüne) haben auch zwei Transfrauen Mandate errungen. Der Anteil der Parlamentarierinnen und Parlamentarier mit mindestens einem Elternteil, der nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde, liegt bei 11,3 Prozent.

Erster BBC-Moderator mit Downs-Syndrom: Zum Moderatorenteam des BBC-Kinderfernsehens "CBeebies" gehört in Zukunft auch ein junger Mann mit Down-Syndrom. Wie der Sender per Twitter mitteilte, soll George Webster bald in dem Programm "CBeebies House" zu sehen sein. In einem Clip des Senders sagte der 20-Jährige: "Ich bin so stolz und freue mich so sehr darauf, loszulegen".

Was diese Woche die Nachrichten sonst bestimmte

Das sind die Ergebnisse aus Bund und Wahlkreisen: Welche Kandidierenden haben welchen Wahlkreis gewonnen? Welche Partei schneidet bundesweit und bei Ihnen vor Ort am besten ab? Sehen Sie hier noch einmal alle Ergebnisse der Bundestagswahl in Grafiken.

So lacht das Netz über das FDP-Grünen-Selfie: Dieses Foto war unter der Woche in aller Munde. Volker Wissing, Annalena Baerbock, Christian Lindner und Robert Habeck knipsten bei ihren Vorsondierungen ein Foto, dass im Internet schnell viral ging. Oliver Klein hat die lustigsten Reaktionen zusammengefasst.

Jury erklärt R. Kelly für schuldig: Über mehrere Jahrzehnte häuften sich Missbrauchsvorwürfe gegen den Sänger. Am Mittwoch hat ihn ein Gericht schuldig gesprochen.

Wenn Sie sich aktuell informieren möchten:

  • Alle Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus finden Sie unter diesem Link.
  • Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Zusammengestellt von Sina Schwerdt und Elisa Kart.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.