Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Warum wieder mehr Menschen hungern

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

haben Sie schon mal gehungert? Die meisten Menschen in Deutschland dürften bei dieser Frage verwundert den Kopf schütteln. Ich auch. Doch dann fällt mir mein Opa ein. Ein ruhiger, freundlicher Mann. Nur wenn ich als Kind am Essen herummäkelte oder meinen Teller nicht leer machen wollte, wurde er laut. "Ihr wisst ja gar nicht, wie wir damals gehungert haben", schimpfte er.

Hunger - was in Deutschland ein Dreivierteljahrhundert her ist, ist heute für jeden zehnten Menschen weltweit noch ein Problem. 811 Millionen hatten laut dem heute vorgestellten Welthungerindex 2020 dauerhaft zu wenig zu essen. Die Zahl ist innerhalb eines Jahres um 121 Millionen gestiegen. Der jahrzehntelange Fortschritt im Kampf gegen Unterernährung ist vorbei. Die Hauptgründe für den Hunger:

  • Kriege und Konflikte: In Ländern, die davon betroffen sind, lebt mehr als die Hälfte der unterernährten Menschen.
  • Corona: Viele arme Menschen haben in der Pandemie noch weniger Geld verdient, Lebensmittel wurden durch sinkende Importe teurer.
  • Klimawandel: Hitzewellen, Dürren und Überflutungen nehmen zu. So wird nach mehreren Dürreperioden die Lage in Madagaskar immer schlimmer, dort hungern mehr als eine Million Menschen:

Aus Verzweiflung essen die Menschen in Madagaskar Blätter, Heuschrecken oder Lehm.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Hungersnöte herrschen vor allem im Afrika südlich der Sahara und in Südasien:

Infografik: Welthungerindex 2021

"Hunger ist Mord", sagt Deutschlands Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU). "Denn wir haben das Wissen und die Technologie, alle Menschen satt zu machen." Mit rund 40 Milliarden Euro zusätzlich pro Jahr könne der Hunger bis 2030 besiegt werden, so Müller. "Zum Vergleich: 2.000 Milliarden Dollar gibt die Welt jährlich für Rüstung und Verteidigung aus."

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 12.382 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 67. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 68,7 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 65,5 Prozent sind vollständig geimpft. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

ZDFheute live:

Nach den Corona-Lockerungen - wie heftig wird die Grippewelle? Darum geht es ab 19:30 Uhr in einem ZDFheute live mit dem Infektiologen Christoph Spinner.

Was sonst noch wichtig ist

Angriff von Kongsberg war wohl "Terrorakt": Sie waren in einem Supermarkt oder in der Innenstadt unterwegs, als plötzlich ein Mann mit Pfeil und Bogen auf sie schoss. Vier Frauen und ein Mann wurden bei dem Angriff in der südnorwegischen Kleinstadt getötet, drei weitere Menschen verletzt. Ein 37-jähriger Däne hat die Taten gestanden. Die Ermittler gehen inzwischen von einem islamistischen Motiv aus.

SPD setzt in zwei Ländern auf die Linke: In Mecklenburg-Vorpommern will die Partei von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mit den Linken über eine Koalition verhandeln. Und in Berlin stehen die Zeichen nicht mehr auf Ampel, sondern auf Rot-Grün-Rot. Die Landeswahlleitung legte unterdessen Einspruch gegen die Ergebnisse in zwei Wahlkreisen der Hauptstadt ein.

Wie sich die Union inhaltlich erneuern könnte: Um in die Erfolgsspur zurückzukehren, müsste sich die Union kräftig ‎am Riemen reißen, sagt der Politologe Heinrich Oberreuter. Nicht ‎gut zu sprechen ist er auf Angela Merkel. ‎Ein Interview.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Zwei Drittel der Deutschen blicken laut einer Studie ängstlich in die Zukunft. Die größte Sorge ist der Klimawandel - doch fürs persönliche Glück ist der Umweltschutz nicht das wichtigste:

Infografik: Eigene Zukunft wichtiger als Umwelt

Weitere Schlagzeilen

Streaming-Tipps für den Feierabend

Der Abzug aus Afghanistan ist für den Westen zur Demütigung geworden. Wieso waren die Deutschen dort? Wie wurde aus dem Einsatz Krieg, und hat der überhaupt etwas gebracht? Diesen Fragen geht die Terra-X-Doku "Deutscher Afghanistan-Einsatz: Alles umsonst?" nach:

Beitragslänge:
20 min
Datum:

Und noch ein Tipp aus der Rubrik "Letzte Chance": "House of Cards" steht noch gut zwei Wochen in der Arte-Mediathek. Kennen Sie schon? Hier geht es nicht um die US-Variante mit Kevin Spacey, sondern das britische Original von 1990. Politik noch ohne Handys, eine Serie im 4:3-Format - doch der Poker um die Macht ist zeitlos. (Drei Staffeln mit je vier Folgen von etwa 55 Minuten, die zwischen dem 31. Oktober und 11. November offline gehen.)

Genießen Sie Ihren Abend!

Kathrin Wolff und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.