ZDFheute

Hygiene, Impfstoff und die Test-Panne

Sie sind hier:

Update am Abend - Hygiene, Impfstoff und die Test-Panne

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

44.000 Menschen haben sich auf dem Rückweg aus den Ferien und sonst wo her in Bayern auf das Coronavirus testen lassen. Bei immerhin 900 davon fiel das Ergebnis positiv aus. So weit so schlimm wäre es jetzt aber sicher auch nützlich gewesen, die Betroffenen hätten schnell erfahren, dass sie als Infizierte potentielle Weiterverbreiter des Virus sind. Doch diese Information erreichte sie zunächst nicht - auch alle anderen erfuhren erstmal kein Ergebnis:

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Nach einer Krisensitzung in der bayerischen Staatskanzlei heute Nachmittag dann gemeinsame Pressekonferenz von Ministerpräsident Söder und Gesundheitsministerin Huml (beide CSU): "Da ist eine Panne passiert und zwar eine große Panne", sagt Söder. Es werde in den kommenden Wochen bei der Rückkehr von Urlaubern oder dem Schulstart noch viele Probleme geben: "Wer glaubt, dass Corona ausgesessen und vorbei ist, der wird sich getäuscht sehen." Ein Rücktrittsgesuch seiner Gesundheitsministerin lehnte Söder ab.

Mein Kollege Tim-Julian Schneider hat mit einem betroffenen Reiserückkehrer aus Kroatien über seinen Besuch an einer Corona-Teststation an der Autobahn 3 gesprochen - und die Zeit danach, die ziemlich an den Nerven des jungen Mannes gezehrt hat. Heute hat er erfahren, dass er infiziert ist.

Die Corona-Tests für Reiserückkehrende hätten schon zu Beginn der Sommerferien anfangen müssen, kritisiert Grünen-Chefin Annalena Baerbock - und nicht erst, "wenn in Bayern die Ferien aufhören". Generell nannte sie das Handeln der Bundesregierung in dieser Sache "nicht vorausschauend" genug.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

"Sehr ärgerlich", ist die Test-Panne auch in den Augen des Bundesgesundheitsministers. Jens Spahn (CDU) hatte im ZDF-Interview heute darüber hinaus News zum Thema Corona-Impfstoff.

Gesagt

Das Foto von Gesundheitsminister Spahn enthält eingedruckt folgendes Zitat von ihm: "Wir werden wahrscheinlich so schnell einen Impfstoff haben (...) wie noch nie in der Menschheitsgeschichte."

Optimistisch klang das heute im ZDF-Morgenmagazin. Vielleicht in den nächsten Monaten, aber "sicher im nächsten Jahr" werde es soweit sein, lautet die Einschätzung von Jens Spahn. Die Neuinfizierten sind laut Robert-Koch-Institut immer jünger - auf 34 Jahre ist das Durchschnittsalter mittlerweile gesunken. Dadurch nehme zwar auch der Anteil an Corona-Infizierten mit schweren Krankheitsverläufen ab, Spahn mahnt dennoch weiter wachsam zu sein und die Hygieneregeln zu beachten.

So können Corona-Ansteckungen in Innenräumen vermieden werden.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 221.571 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 960 dazu. Insgesamt sind 9.217 Menschen gestorben. (Stand: 13.08.2020 16:20 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Was sonst noch wichtig ist

Branche braucht Hoffnungszeichen: Ein großes Live-Konzert soll der Branche wieder auf die Beine helfen. Veranstalter Marek Lieberberg erklärt im ZDF-Interview, warum er keine Angst hat, dass es zum Corona-Hotspot werden könnte.

Belarus - trotz Polizeigewalt weiter Proteste: Unnachgiebig und brutal hat Präsident Lukaschenko Proteste gegen seinen angeblichen Wahlsieg niederschlagen lassen. Dennoch sind wieder Tausende auf den Straßen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

80 Jahre Luftschlacht um England: "Es ging täglich ums Überleben", sagen britische Piloten über den Beginn der Luftschlacht. Für Historiker enden damit im Sommer 1940 die deutschen Siegesfantasien. War das der Anfang vom Ende des NS-Regimes? Mein Kollege Andreas Stamm, aus dem ZDF-Studio London, hat sich mit dieser Frage beschäftigt.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Weitere Schlagzeilen

  • Info-Lücken zwischen Kliniken und Hausärzten: Die Krankenkasse Barmer beklagt Mängel in der Kommunikation zwischen Hausärzten und Kliniken. Besonders gefährdet seien Patienten, die mehrere Medikamente zugleich nehmen.
  • Tui verbucht Milliardenverlust: Die Corona-Krise hat Tui im vergangenen Quartal einen heftigen Verlust beschert - für die Zukunft sieht sich Tui dank des zusätzlichen Staatskredits gewappnet.
  • Strafzölle auf EU-Importe - USA ändern Liste: Ab 1. September erheben die USA Strafzölle auf deutsche Marmelade. Hintergrund ist ein Streit um rechtswidrige Subventionen für Airbus. Die EU warnt vor den Folgen der Sanktionen.

Zahl des Tages

30 - In Deutschland gibt es heute vielerorts Gewitter. Für Ihr nächstes Gewitter sollten sie sich die Zahl 30 gut einprägen. Noch mehr Tipps zum richtigen Verhalten bei Gewitter gibt es bei ZDFheute auf Instagram.

Das Bild zeigt einen Fahrradfahrer, der durch eine Pfütze fährt. Folgender Text ist unter dem Bild zu lesen: "30-30-Regel: Vergehen zwischen Blitz und Donner weniger als 30 Sekunden, ist das Gewitter noch sehr nah. Dann ist es ratsam, Schutz zu suchen. Erst 30 Minuten nach dem letzten Blitz und Donner, ist die Gefahr gebannt."

Streaming-Tipps für den Feierabend

Die Mauer zwischen den beiden Deutschlands - fast 30 Jahre lang teilte sie ein Land, trennte Familien und zerstörte Biografien. Menschen starben, weil sie diese Mauer überwinden wollten. Heute vor 59 Jahren, am 13. August 1961, wurde mit dem Bau der Berliner Mauer begonnen. In der Dokumentation "Deutschland '61 - Countdown zum Mauerbau" berichten unter anderem Zeitzeugen von ihren Erlebnissen in dieser Zeit:

Eigentlich hätten in den vergangenen Wochen in Tokio die Olympischen Sommerspiele 2020 stattfinden sollen. Coronabedingt wurden die ja zunächst auf kommendes Jahr verschoben. Für alle, die das olympische Feeling arg vermissen, habe ich einen Tipp: Mit dieser #Archivperle können sie sich zumindest einige Olympische Momente nach Hause holen:

Beitragslänge:
19 min
Datum:

Die Suche nach Aliens ist schon lange keine Science-Fiction mehr, sondern eine moderne Wissenschaft. Mit Hilfe moderner Technologien gibt es eine reale Chance, Leben im Universum zu finden. Die große Frage ist: Gibt es auch intelligente Wesen im Universum? Eine Frage, der auch in der ZDFInfo-Doku "Aliens - Die Jagd nach dem ersten Beweis" nachgegangen wird:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.