Sie sind hier:

Update am Abend - Corona-News: Emotionale Berg- und Talfahrt

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

die Corona-Pandemie ist auch eine emotionale Berg- und Talfahrt: Am Morgen vermeldet das Robert-Koch-Institut 23.658 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Ein neuer Höchststand trotz Teil-Shutdowns und strenger Maßnahmen. Die Hoffnung, das Virus durch unser Verhalten in den Griff zu bekommen, schwindet mit jedem Tag, an dem die Zahlen nicht wieder sinken.

Am Mittag dann die Nachricht, die neue Hoffnung geben kann: Die Mainzer Firma Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben einen Antrag auf Notfallzulassung für ihren Corona-Impfstoff bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eingereicht. Auch die europäischen Arzneimittelbehörde Ema hat bereits Daten zur Zulassung bekommen. Erste Dosen des Impfstoffs könnten nach einer Notfallzulassung bereits im Dezember ausgeliefert werden. Doch natürlich ist auch diese Hoffnung keine schnelle Erlösung von der Krise: Die Verteilung des Impfstoffs dürfte Monate dauern.

Daher wird auch abseits von Impfstoffen an innovativen Ideen für das Leben in der Pandemie getüftelt: An der Uni Augsburg etwa trainieren Wissenschaftler eine Künstliche Intelligenz, um Covid-19-Patienten an ihrer Sprache zu erkennen. Dazu werden Frequenzmuster analysiert, die sich bei gesunden und erkrankten Personen unterscheiden. Die Corona-Diagnose könnte so per Sprachaufnahme auf dem Smartphone erfolgen. Beenden kann eine solche App die Pandemie nicht - das vermag wohl nur der Impfstoff - doch sie könnte einiges an Unsicherheit aus dem Leben mit dem Virus nehmen. Und damit auch die emotionale Berg- und Talfahrt verlangsamen.

Corona-Diagnose per Spracherkennung

Stimmanalyse per App -
Corona-Diagnose am eigenen Smartphone
 

Ins Handy sprechen und mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz berechnen, ob man sich mit Corona infiziert hat. Klingt verrückt? Wird aber erfolgreich erforscht - auch hierzulande.

von Jan Schneider

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 891.525 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 18.380 dazu. Insgesamt sind 13.662 Menschen gestorben. (Stand: 20.11.2020 16:30 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Diskussion um Bedrängung von Abgeordneten: In einer Aktuellen Stunde im Bundestag haben die Fraktionen Vorwürfe gegen die AfD erhoben. Fraktionschef Gauland entschuldigte sich zwar - es folgte aber eine Generalabrechnung. Am Mittwoch hatten AfD-Abgeordnete Störer in den Bundestag eingeladen, die dort Abgeordente gefilmt und beschimpft haben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Vor 75 Jahren begannen die Nürnberger Prozesse. 21 ranghohe Vertreter des NS-Regimes mussten sich wegen der Vorbereitung eines Angriffskriegs sowie Kriegs- und Menschheitsverbrechen verantworten. Es war das erste internationale Strafverfahren der Geschichte und legte die Grundlage für den Internationalen Strafgerichtshof, der seit 2002 von Den Haag aus arbeitet.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Neuinfektionen am 20.10.2020

Weitere Schlagzeilen

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ein Lichtblick

Lange wurde darüber spekuliert, ob eine langfristige Immunabwehr nach einer Infektion mit dem Coronavirus überhaupt möglich ist. Nun liefert eine US-amerikanische Studie neue Erkenntnisse: Die Immunität nach einer Corona-Infektion könnte länger anhalten als bisher angenommen. Damit würde sich auch die Wirksamkeit eines Impfstoffs verlängern.

Archiv, Stuttgart: Eine Mitarbeiterin des Landesgesundheitsamts testet Blutproben auf Antikörper.

Studie zu Coronavirus -
Hoffnung auf langanhaltende Immunität
 

Eine neue Studie zeigt: Die Immunität nach einer Corona-Infektion könnte länger anhalten als bisher angenommen. Damit würde sich auch die Wirksamkeit eines Impfstoffs verlängern.

von N. Dogan und J. Jäger

Story des Tages

Ausgangssperren, geschlossene Schulen, Inzidenzen über 500: Viele Staaten in Europa werden heftig von der zweiten Corona-Welle getroffen. Wie Deutschlands Nachbarstaaten auf die explodierenden Corona-Zahlen reagieren, haben wir in einer interaktiven Story zusammengefasst:

Streaming-Tipps für den Feierabend

Den Nürnberger Prozessen widmet sich auch die vierteilige Doku-Reihe "Das 'Dritte Reich' vor Gericht" bei ZDFinfo: Als die Alliierten am Ende des Zweiten Weltkriegs die ganze Dimension der Verbrechen des Dritten Reichs erkannten, war klar, dass sie sich mit einer einfachen Kapitulation nicht begnügen würden. Die Verantwortlichen sollten nicht ungeschoren davon kommen.

Nach einem Blick in die Vergangenheit können Sie auch mit planet e. in die Zukunft blicken: 2038 schließt das letzte Kohlekraftwerk. Für Industrie, E-Mobilität und Haushalte dann nur noch Ökostrom. Aber die Energiewende lahmt. Deutschland und die grüne Energie: Wie steht's?

2038 schließt das letzte Kohlekraftwerk. Für Industrie, E-Mobilität und Haushalte gibt es dann nur noch Ökostrom. Aber die Energiewende lahmt. Deutschland und die grüne Energie: Wie steht's?

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Jan Schneider ist Redakteur im ZDFheutCheck-Team. Auf Twitter: @janatorium

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.