Sie sind hier:
Update

Update am Abend : Irgendwo zwischen Impfturbo und Lockdown

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

heute ist der Tag dazwischen. Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Rechtmäßigkeit der Notbremse und einer ersten Bund-Länder-Video-Schalte und vor der nächsten Ministerpräsident*innen-Konferenz.

Das heißt aber nicht, dass sich das Corona-Rad nicht auch heute weiterdreht: Da ist zum Beispiel der Plan von Beinahe-Bundeskanzler Olaf Scholz, bis Weihnachten 30 Millionen Impfungen anzupeilen. Experten sehen das skeptisch. Schon auch wegen offensichtlicher Probleme bei der Impfstoff-Auslieferung an die Hausärzt*innen (siehe unten).

Neben dem Impfturbo herrscht auch eine Art "Vor-Lockdown-Stimmung". Einige Länder haben ja bereits weitere Maßnahmen angekündigt. Im Kampf gegen die Pandemie fordert Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im ZDF auch Kontaktbeschränkungen für Geimpfte.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Die Impfpflicht wird heute weiter diskutiert - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich jetzt aufgeschlossen für eine europaweite Debatte gezeigt. Unser FAQ beantwortet viele Fragen zum Thema. Impfpflicht und Lockdown - Dinge, die in Österreich schon besprochen werden mussten. Können wir daraus etwas lernen? Laura Meyer hat sich das mal genau angesehen.

Außerdem heizt die Virus-Variante Omikron die Alarmstimmung weiter an. Mein Kollege Nils Metzger hat recherchiert, wie die Gesundheitsämter damit umgehen. Und auch die Lage auf den Intensivstationen bleibt Thema. Prof. Gernot Marx von der Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin rechnet im ZDF-Interview mit 6.000 Intensivpatient*innen bis Weihnachten.

Gesagt

Der Hausärzteverband hat scharfe Kritik an der Verteilung von Corona-Impfstoffen geübt und eine mangelnde Versorgung der Arztpraxen beklagt. "Dieses Impf­tempo könnten wir nur beibe­halten, wenn uns nicht die Impf­stoff­mengen zum Teil um zwei Drittel gekürzt werden, wie uns die Praxen jetzt berichten." Zitat von Ulrich Weigeldt Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ulrich Weigeldt kritisiert die Verteilung von Corona-Impfstoffen in Deutschland - konkret in Bezug auf Arztpraxen. Laut dem Vorsitzenden des Hausärzteverbands wurden vergangene Woche im ambulanten Bereich mehr als 3,1 Millionen Impfdosen verabreicht. Das Tempo könne man aber nicht beibehalten, wenn Impfstoffmengen weiter gekürzt werden. Arztpraxen müssten geplante Impftermine dann verschieben oder sogar komplett absagen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 67.186 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 442,9. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 71,4 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 68,6 Prozent sind vollständig geimpft, 12,5 Prozent haben eine Auffrischung erhalten. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Was sonst noch wichtig ist

Zahl der Pflegebedürftigen steigt stärker als angenommen: Laut aktuellem Barmer-Pflegereport, der heute vorgestellt wurde, wird es 2030 rund sechs Millionen Pflegebedürftige geben und damit eine Million mehr als bisher vorhergesagt. Um sie zu versorgen, sind demnach gegenüber heute rund 180.000 zusätzliche Pflegekräfte nötig. Die jährlichen Ausgaben der Pflegeversicherung werden laut Report von derzeit 49 Milliarden Euro pro Jahr auf 59 Milliarden Euro im Jahr 2030 steigen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aktion gegen Hassbotschaften im Internet: Die Polizei ist in ganz Deutschland gegen sogenannte Hasspostings im Internet vorgegangen. In allen Bundesländern habe es insgesamt 90 polizeiliche Maßnahmen gegeben, darunter Wohnungsdurchsuchungen und Vernehmungen, teilte das Bundeskriminalamt in Wiesbaden mit.

Wie steht es um den Wiederaufbau im Ahrtal? Es wird kalt im Ahrtal, Fachfirmen sind ausgebucht, freiwillige Helfer werden von steigenden Corona-Zahlen verschreckt. Der Wiederaufbau nach der Flut geht zwar voran - aber sehr schleppend.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Liste des Tages

Tel Aviv (Israel) Paris (Frankreich) Singapur (Singapur) Zürich (Schweiz) Hongkong (China) und die mit den niedrigsten Lebenshaltungskosten Damaskus (Syrien) Tripolis (Libyen) Tashkent (Usbekistan) Tunis (Tunesien) Almaty (Kasachstan) Quelle: Economist Intelligence Unit, Lebenshaltungskosten in 173 Städten weltweit im Vergleich

Die teuerste deutsche Stadt kommt auf Platz 19 von 173 erfassten Metropolen weltweit. Es ist: Frankfurt.

Weitere Schlagzeilen

Alternative des Tages

Weihnachten rückt näher und damit auch die Suche nach dem passenden Weihnachtsbaum. Manche wählen den Baum mit Wurzel im Topf - zur Miete.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Streaming-Tipps für den Feierabend

Die Zahl der Autos in Deutschland nimmt stetig zu. Entsprechend eng ist es in den Städten. Viel Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen bleibt da nicht mehr. Müssen unsere Innenstädte autofrei werden? Thema bei 13 Fragen heute "Autos raus: Sind autofreie Innenstädte die Zukunft?" (42 Minuten)

Beitragslänge:
46 min
Datum:

Sie leben in Autos, Garagen oder Kellern: Bis zu eine Million Menschen in Deutschland gelten als wohnungslos. Trotz Arbeit oder Rente reicht vielen das Geld nicht für ein festes Zuhause. "Leben ohne Zuhause - wenn das Geld zum Wohnen nicht reicht" - Thema in dieser Woche bei meinen Kolleg*innen von ZDFzoom. (28 Minuten, online ab 18 Uhr)

Zwischen Klima und KI - die Herausforderungen an den Weinbau steigen. Angesichts des Klimawandels müssen Winzer*innen kreative Lösungen finden, um wettbewerbsfähig zu sein. "Aufbruch im Weinberg" - mehr dazu bei makro.

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.