Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Italien: Vom Sorgenkind zum Vorreiter

Datum:
Antje Pieper

Guten Morgen,

"Was macht eigentlich Silvio Berlusconi?" werde ich als ehemalige Italien-Korrespondentin immer wieder gefragt. 85 ist der Mann inzwischen und mischt noch immer mit in der italienischen Politik. Kaum zu glauben, angesichts von Bunga-Bunga und mächtig Ärger mit der Justiz.

Doch seine Partei, die "Forza Italia", unterstützt die aktuelle Regierung von Mario Draghi. Wie übrigens auch Lega-Chef Salvini und die Fünf-Sterne-Bewegung. Die Bändigung der Populisten im römischen Parlament ist eine nicht zu unterschätzende Meisterleistung des ehemaligen EZB-Chefs. Und natürlich das Aufräumen ihrer hinterlassenen Altlasten.

Wenn Mario Draghi am Wochenende zum G20-Gipfel in Rom lädt, dann kann er sich der weltweiten Anerkennung sicher sein. Seit seinem Amtsantritt im Februar hat er Italiens Image komplett gedreht: vom "kranken Mann Europas" zum Vorreiter. Die Wirtschaft erholt sich schneller als erhofft, die Digitalisierung hat einen Quantensprung gemacht und die Impfstrategie ist voll aufgegangen.

Dabei schreckt der italienische Ministerpräsident auch nicht vor unpopulären Maßnahmen zurück: Trotz angekündigter Proteste hat er Mitte Oktober 3G am Arbeitsplatz zur Pflicht gemacht.

Das von der Pandemie so arg mitgenommene Italien ist auf dem Weg nach oben, die durch überbordende Bürokratie und Missmanagement behinderte berühmte italienische Kreativität kann aufblühen. Dabei gibt es natürlich auch Verlierer. So zeigt Andreas Postel heute Abend im auslandsjournal Antonio Chialastri auf seinem letzten Flug für Alitalia. "Für viele von uns war es bewegend. Ein paar Tränchen sind geflossen", erzählt der Pilot nach dem Aus für die abgewirtschaftete Traditionsfluglinie.

Ach ja: Silvio Berlusconi träumt übrigens davon, demnächst Staatspräsident zu werden. Italien ist eben immer für eine Überraschung gut.

Einen guten Tag wünscht Ihnen

Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

Was heute noch wichtig ist

100 Tage "Freedom Day" in Großbritannien: "Vorsichtig, aber unumkehrbar" - so hatte der britische Premierminister Boris Johnson die schrittweise Aufhebung der Corona-Maßnahmen in England angekündigt. Doch 100 Tage später hat Großbritannien eine der höchsten Infektionsraten weltweit.

Anhörung im Verfahren um Wikileaks-Gründer Julian Assange: Ein Gericht in London befasst sich erneut mit der möglichen Auslieferung des inhaftierten Julian Assange an die USA. Es geht um einen Berufungsantrag, den die Vereinigten Staaten eingelegt hatten, nachdem Assanges Auslieferung im Januar von einem anderen Gericht abgelehnt worden war. 

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 23.212 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 118,0. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht. Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Gesagt

Ich werde mir ein Bein ausreißen, diese Vorschusslorbeeren zu rechtfertigen.
Hendrik Wüst, CDU, am 23.10.

Bei einer Sondersitzung des NRW-Landtags soll CDU-Politiker Hendrik Wüst zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden. Der Jurist aus dem Münsterland möchte der zwölfte Ministerpräsident des Landes werden. Er geht als gemeinsamer Kandidat von CDU und FDP in die Kür für das höchste Regierungsamt. Aber: Wüsts Wahl wird eine Zitterpartie, schreibt Dorthe Ferber.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch bleiben die Wolken im Norden meist dicht. Dazu gibt es einen starken, an der See stürmischen Südwestwind. Sonst setzt sich nach einem oft trüben Start die Sonne immer mehr durch. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 11 und 19 Grad.

Wetterkarte: Vorhersage für den 27.10.2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Elisa Kart.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.