Sie sind hier:

Update am Abend - Das Inferno von Moria

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

das größte Flüchtlingslager Europas ist niedergebrannt - es wurde nahezu vollständig zerstört. Geschätzte 12.600 Geflüchtete sind inmitten der Corona-Pandemie obdachlos geworden. Ich schreibe bewusst obdachlos, denn heimatlos waren die Bewohner schon vor dem Inferno.

Monatelang wurde "Europas Albtraum" ignoriert - auch von Deutschland. Einzelne Städte und Bundesländer wollten zwar helfen. Der Bund lehnte dies jedoch ab - und verwies auf eine "bundeseinheitliche Haltung". Die Regierung holte tatsächlich einige Kinder aus griechischen Lagern nach Deutschland - verändert hat dies auf Lesbos jedoch nichts.

Nun geht es um die Suche nach der Ursache für das Feuer. Es wird über Brandstiftung spekuliert: War es ein Hilfeschrei der Bewohner? Während die Brandursache noch unbekannt ist, hat der ewige Kreis der Schuldzuweisung längst begonnen. Fühlt sich Deutschland schuldig?

"Unsere Anträge im Bundestag zur Aufnahme von Flüchtlingen wurden abgeschmettert", sagte Grünenchefin Annalena Baerbock zur Funke Mediengruppe. Wer Flüchtlinge aufnehmen wolle, laufe bei Innenminister Seehofer (CSU) "vor eine Wand". Ist Seehofer also der Buhmann? Meine Kollegin Kristina Hofmann beantwortet diese Frage in ihrem Kommentar, den ich Ihnen sehr ans Herz legen möchte:

Ein Mann läuft zwischen zerstörten Unterkünften nach einem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos, aufgenommen am 09.09.2020

Kommentar zum Brand in Lesbos - Europa, du hast nichts verstanden 

von Kristina Hofmann

Das Innenministerium verteidigt sich gegen die Kritik: "Wir haben Griechenland in der Vergangenheit geholfen und wir werden selbstverständlich auch jetzt helfen", twitterte Steve Alter, Sprecher des Ministeriums. Wie genau diese Hilfe aussehen könnte, teilte er nicht mit.

Verfolgen Sie in unserem ZDFSpezial um 19:20 Uhr wie sich die Lage vor Ort entwickelt.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 255.972 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 1.280 dazu. Insgesamt sind 9.342 Menschen gestorben. (Stand: 9.9.2020 16:30 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Scholz sieht keine Verantwortung für Skandale: Finanzminister Olaf Scholz hat mit zwei Skandalen zu kämpfen: Den Cum-Ex-Geschäften und dem Fall Wirecard. Mein Kollege vom ZDFheuteCheck Jan Schneider hat sich mit den Hintergründen dieser Fälle befasst - und die Haltung des Finanzministers hinterfragt.

Prozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn kommt: Martin Winterkorn wird sich im Abgasskandal von VW vor Gericht verantworten müssen. Das Braunschweiger Landgericht hat die Anklage gegen den ehemaligen VW-Chef zugelassen.

Forderungen nach Sanktionen gegen Belarus: Die belarussische Oppositionelle Maria Kalesnikowa ist immer noch nicht aufgetaucht - mittlerweile gibt es neue Hinweise zu ihrem Verbleib. Der EVP-Fraktionsvorsitzende im Europaparlament, Manfred Weber, bezeichnet sie im ZDF-Interview als "Symbol für die belarussische Revolution" - und fordert Sanktionen gegen Staatschef Lukaschenko. Dabei gehe es auch um das "System Putin".

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Weitere Schlagzeilen

  • Demo der Veranstaltungsbranche: Wegen Corona müssen viele Veranstaltungen ausfallen. Auf einer Demo in Berlin macht die Eventbranche auf ihre Existenzangst aufmerksam.
  • Kindersterblichkeit sinkt weltweit: Unicef meldet einen deutlichen Fortschritt im Kampf gegen die Kindersterblichkeit. Doch die Freude darüber wird von einer neuen Sorge überschattet.
  • Britische Regierung plant Brexit-Änderungen: Die Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien über ein Handelspaket stocken. Jetzt plant London Änderungen am bereits gültigen Brexit-Abkommen - dies ist sowohl in Brüssel als auch im britischen Parlament auf heftige Proteste gestoßen.

Ein Lichtblick

Seit Ende August ist ein Teil der Berliner Friedrichsstraße autofrei. Das wird auch bis Ende Januar 2021 so bleiben. Mit der Maßnahme sollen die Einkaufsstraße attraktiver und Anwohner auf Rad und öffentliche Verkehrsmittel umgelenkt werden.

Zahl des Tages

Infografik: Nur noch sechs Personen

Die britische Regierung verbietet in England Versammlungen von mehr als sechs Personen drinnen und draußen. Die neue Coronavirus-Beschränkung ab Montag würden auf "absehbare Zukunft" in Kraft bleiben, womöglich bis oder über Weihnachten, teilte Gesundheitsminister Matt Hancock mit.

Gesagt

Kinderlosigkeit ist kein Makel, Kinderlosigkeit ist kein Tabu.
Franziska Giffey, Bundesfamiliennministerin (SPD)

Die Zahl der Menschen, die sich wegen Kinderlosigkeit stigmatisiert fühlen, steigt. Das zeigt die Studie "Ungewollte Kinderlosigkeit 2020" über die die Funke Mediengruppe berichtet. Fast jedes zehnte Paar zwischen 25 und 59 in Deutschland ist laut Familienministerium kinderlos. Giffey wirbt dafür, dass Betroffene sich beraten lassen, niemand müsse Hemmungen haben Beratung in Anspruch zu nehmen.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Amazon zählt zu den größten Corona-Krisen-Gewinnern und erreicht immer mehr Kunden. Damit gewinnt das Unternehmen auch immer mehr persönliche Daten über uns. Die neue Doku von "ZDFzoom" beleuchtet die Schattenseite der "Datenkrake Amazon" - und spricht mit Insidern über das Geschäft mit persönlichen Datensätzen. Sehen Sie hier den Film von Matthew Hill als Vorab in unserer Mediathek:

Mit Spannung in den Feierabend: Wenn Sie Ablenkung brauchen, kann ich Ihnen die deutsch-belgische Drama-Serie "Missing Lisa" empfehlen. Fünf Jahre nach Lisas Verschwinden auf einem Fernwanderweg gehen ihre Freunde und Familie selbst auf Spurensuche. Was ist mit Lisa passiert? Die gesamte erste Staffel finden Sie ab heute in unserer Mediathek:


Beitragslänge:
1 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Katharina Meyer und das gesamte ZDFheute-Team

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.