Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Nord Stream 2 kann starten

Datum:
Wulf Schmiese
Wulf Schmiese

Guten Morgen,

Große Nachrichten kündigen sich manchmal mickrig an. Gestern erfuhren wir am frühen Abend: Es gebe einen Deal zu Nord Stream 2. Nach zehn Jahren teils bitterem Streit, der die deutsch-amerikanische Freundschaft angeknackst hat. Drei Präsidenten - Obama, Trump und Biden hatten diese Gas-Pipeline verhindern wollen. Weil sie eine ziemliche Ego-Nummer von Deutschland sei, ein Geschäft mit Putins Russland auf Kosten anderer.

Denn bislang läuft russisches Gas auf dem Landweg nach Deutschland. Auch durch die Ukraine, der Putin kurzerhand die Krim und den Donbass genommen hat. Die Gasleitung über Land ist nach Sicht der Regierung in Kiew die Lebensversicherung für ihren Staat. Solange Russland diesen Transit brauche, werde es nicht noch härter zulangen.

Die USA teilen die Sorge der Ukraine. Deutschland solle als Verbündeter doch lieber mehr amerikanisches Gas und Öl einschiffen, so die geostrategische Win-Win-Haltung Washingtons.

Von dort kam dann am Abend jedoch die Eilmeldung: "USA und Deutschland erzielen Durchbruch". Ein Diplomat des State Departments hatte im Grunde gesagt: Nord Stream 2 kann vollendet werden und an den Start gehen, ohne dass Deutschland amerikanische Sanktionen fürchten muss. In Berlin wurde das schriftlich von der Bundesregierung bestätigt, und so konnten wir noch in Windeseile ausführlich im heute-journal berichten. Für den Fall, dass Russland Energie als "politische Waffe" einsetze, so wurde den Journalisten mitgeteilt, habe sich Deutschland verpflichtet, dass es zu Sanktionen gegen Russland komme.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Im "heute-journal update" versicherte Bundeswirtschaftsminister Altmaier:

Natürlich stehen wir auch an der Seite der Ukraine, falls Russland in ungerechtfertigter Art und Weise Druck auf die Ukraine ausüben sollte, falls Russland sich an Destabilisierungsversuchen beteiligen sollte. Das ist nicht akzeptabel und das würden wir auch nicht hinnehmen.

Aber wie genau würden wir das dann nicht hinnehmen? Deutschland selbst das Gas aus Russland abstellen? Da blieb der Energie-Minister doch sehr im Ungefähren: "Tatsache ist, dass wir mit den USA zum 'Umgang mit Russland', zum Thema 'Berechtigte Interessen der Ukraine' eine weitgehende Gemeinsamkeit haben. Das ist ganz wichtig. Das ist ein klares Signal an die Ukraine - ist aber auch ein klares Signal an Russland."

Hoffentlich hält zumindest der Kreml das wirklich für ein "klares" Signal. Die Ukraine jedenfalls war an dem Deal nicht beteiligt.

Ein guten Tag wünscht

Wulf Schmiese, Leiter heute journal

Was heute noch wichtig ist

10 Jahre nach der Gewalt in Utøya und Oslo: Das Unvorstellbare geschah in Oslo um 15.25 am 22. Juli 2011. ZDF-Korrespondent Herrmann Bernd hatte damals von dem Anschlag in Oslo und dem Massaker auf Utøya berichtet. Heute erzählt er, was er erlebt hat - und wie Norwegen mit der Tat umgeht.

Kommt die Luftfahrt aus dem Corona-Schlaf? Es reisen wieder mehr Menschen mit dem Flugzeug. Doch nicht alle Weltregionen und Airlines profitieren gleich. Wie läuft der Neustart und was sind die Herausforderungen?

Welche Kommentare darf Facebook löschen? Der Bundesgerichtshof entscheidet erstmals, in welchen Fällen Facebook Beiträge löschen darf, die das Netzwerk als "Hassrede" einstuft. Es wird eine Grundsatzentscheidung erwartet.

G20-Gipfel in Neapel: Auftakt der G20-Runde zu den Themen Umwelt, Klima und Energie. Geladen sind die Fachminister. Italien hat aktuell den Vorsitz in der Runde der 20 wichtigsten Wirtschaftsnationen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.756.497 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 1.480 dazu. Insgesamt sind 91.955 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

ZDFheute live: Die Lage in den von der Flut betroffenen Gebieten bleibt weiter angespannt. ZDFheute live spricht vor Ort mit Helfer Markus Wipperfürth.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Grafik des Tages

Aus einem kleinen Nebenfluss des Rheins wurde vergangene Woche eine reißende Flut mit katastrophalem Ausmaß. Aber wie kommt es überhaupt zu Hochwasser?

Wie entsteht Hochwasser?

Zahl des Tages

20 Millionen Spenden durch das ZDF

Danke! Die Hilfsbereitschaft in Deutschland ist riesig. Neben vielen Sachspenden wird auch viel Geld gespendet. Gut 20 Millionen Euro sind mittlerweile allein nach den Aufrufen im ZDF beim Aktionsbündnis Katastrophenhilfe für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe eingegangen

Story des Tages

Wie können Schülerinnen und Schüler die Lernlücken durch Corona wieder aufholen? Eine Schule zeigt, wie es gehen könnte:

Auf dem Foto ist eine Studentin mit drei Grundschülern zu sehen. Sie sitzen an einem Tisch und lernen.

Nachrichten | Politik - So wird Schülern geholfen 

Hier klicken, um die Story zu starten.

Gesagt

Bei jeder Katastrophe: Wir haben immer eine Chaos-Phase. Das ist immanent.
Christina Jochim, Psychologin

THW-Vizepräsidentin Sabine Lackner sprach im heute journal über Warnmöglichkeiten und Kommunikationsproblemen der Hilfskräfte in den Einsatzgebieten. Man benötige zukünftig alles was technisch möglich ist: Sirenen, Mobilfunk und auch bewährte einfache Technik.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Weitere Schlagzeilen

London will neu über Brexit-Deal verhandeln: Aus Brüssel kam bereits eine Absage.

Arbeitsagentur soll Flutopfern helfen: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat in den Flut-Regionen Unterstützung für Unternehmen und Arbeitsplatzsicherung zugesagt.

Experte zu Warn-SMS: "Das kann Leben retten": In vielen Ländern werden Menschen im Katastrophen-Fall automatisch per SMS gewarnt - in Deutschland nicht. "Es ist möglich und es ist mehr als sinnvoll", sagt ein IT-Experte.

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Donnerstag ist der Himmel im Norden und in der Mitte wechselnd, teils stark bewölkt, aber es bleibt meist trocken. Sonst scheint die Sonne, allerdings sind am Nachmittag im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb einzelne Schauer möglich. Die Temperatur steigt auf 19 bis 24 Grad, im Südwesten auf 24 bis 29 Grad.

Wettervorhersage für den 22. Juli 2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Jan Schneider.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.