Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Was Diktatur wirklich bedeutet

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

in der Pandemie treibt die Angst vor einer sogenannten "Corona-Diktatur" eine kleine, aber lautstarke Minderheit auf die Straßen der Bundesrepublik. Wer wirklich einmal sehen will, wie eine Diktatur funktioniert, sollte den Blick zum Beispiel nach Nordkorea richten.

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs wird das mittlerweile bettelarme Land von Familie Kim beherrscht. Kim Il Sung war von 1948 bis 1994 an der Macht. Ihm folgte 1994 sein Sohn Kim Jong Il, bei dessen Geburt Legenden zufolge gleich zwei Regenbögen erschienen sein sollen. Und nach dessen Tod beerbte diesen wiederum sein Sohn Kim Jong Un als Staatschef und gottgleicher Führer. Das war genau vor zehn Jahren.

Am Anfang gab es die ganz leise Hoffnung, unter Kim Jong Un könnte die Lage Nordkoreas besser werden. Immerhin soll er in der Schweiz zur Schule gegangen sein und kosmopolitische Erfahrungen gesammelt haben. Doch aus der Hoffnung wurde nichts. Nordkorea ist isoliert wie eh und je, die wenigen Berichte, die aus dem Land nach außen dringen, verheißen wenig Gutes. Ihr Tenor: Hunger, Arbeitslager, Unfreiheit.

Da gefriert schnell das Schmunzeln, das westliche Außenstehende bisweilen beim Blick auf die Paraden in Pjöngjang, die klatschenden Nordkoreanerinnen bei Olympischen Spielen oder die irren Regenbogen-Legenden verspüren.

Viel zu lachen haben die Menschen in Nordkorea nicht - da ist Hohn unangebracht. Ebenso wenig wie "Diktatur"-Rufe westlicher Demonstrierender, die das Recht auf freie Wahlen, Demonstrationen und freie Meinungsäußerung haben. Drei Errungenschaften, die Diktaturen für gewöhnlich nicht auszeichnen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 40.043 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 205,5. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 74 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 71 Prozent sind vollständig geimpft, 37,3 Prozent haben eine Auffrischung erhalten. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Antigen-Tests nicht optimal bei Omikron-Erkennung: Corona-Infektionen mit der Omikron-Variante werden durch Antigen-Tests offenbar weniger häufig erkannt als gewohnt. Das haben US-Behörden beobachtet. "Erste Daten deuten darauf hin, dass Antigen-Tests die Omikron-Variante zwar erkennen, aber möglicherweise eine geringere Empfindlichkeit aufweisen", heißt es von der US-Arzneimittelbehörde FDA.

Inzidenz laut Lauterbach zwei- bis dreimal so hoch: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geht von einer hohen Dunkelziffer bei den Corona-Neuinfektionen in Deutschland aus. Er appelliert mit Blick auf Silvester an die Bürger, die Kontakte zu beschränken und das neue Jahr in kleiner Runde zu feiern.

Die digitalen Baustellen im Gesundheitswesen: Die Gesundheitsämter rüsten digital in der Pandemie auf. Doch das hilft nicht wirklich, solange nur die Aktenweitergabe digital läuft. In der Pandemie ist das sogar fatal, schreibt Peter Welchering.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Weitere Schlagzeilen

(K)ein Lichtblick

Der WWF warnt vor dem "größten Artensterben seit dem Ende der Dinosaurierzeit". Denn immer mehr Tier- und Pflanzenarten sterben aus. Es gibt aber auch Tiere, deren Bestände zunehmen oder sich erholen: Zu den Gewinnern 2021 zählen laut Naturschutzorganisation der Iberische Luchs, der Bartgeier und die Großtrappe.

Iberischer Luchs
Quelle: picture alliance / blickwinkel/AGAMI/V. Legrand

Zahl des Tages

8,66 Millionen Euro Strafe muss die Deutsche Bank zahlen. Die Finanzaufsicht Bafin veranlasste die Strafzahlung wegen Mängeln bei internen Kontrollen im Zusammenhang mit der Berechnung wichtiger Referenzzinssätze.

Gesagt

Die Leute fragen mich: Bist du ein Trainer, ein Kommentator oder ein Videospiel-Typ? Ich bin ein Trainer, war immer ein Trainer.
John Madden

Die Trainer- und Kommentatorenlegende John Madden ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Madden war eine Ikone des American Football und Namensgeber der seit 1988 jährlich erscheinenden Football-Videospielreihe "Madden NFL".

Streaming-Tipps für den Feierabend

Ein junger Amerikaner schlägt sich in Athen als Fremdenführer durchs Leben. Eines Tages macht er die Bekanntschaft eines Ehepaars, das ihn sehr fasziniert - eine folgenschwere Begegnung. Das ist der Plot des Films "Die zwei Gesichter des Januars", der auf einem Roman von Patricia Highsmith basiert. Sehen Sie den Thriller mit Oscar Isaac, Viggo Mortensen und Kirsten Dunst in der ZDF-Mediathek. (92 Minuten)

Anlässlich der neuen ZDF-Serie "Der Palast" widmet sich eine Dokumentation der bewegten Geschichte des Berliner Friedrichstadt-Palasts. Andreas Gräfenstein erzählt in "Der Palast - Die Dokumentation" die Geschichte dieses Unterhaltungstempels, die von der Weimarer Republik bis in die Gegenwart reicht. Auch zu DDR-Zeiten traten Stars im Palast auf, der sich damit den Ruf eines "Las Vegas des Ostens" erwarb. (43 Minuten)

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Katja Belousova und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.