Sie sind hier:
Update

Update am Abend - "Bundes-Notbremse" auf der Zielgeraden

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

"Wut drinnen und draußen" hat meine Berliner Kollegin Kristina Hofmann über ihren Artikel geschrieben. Sie ahnen es: Es geht um die "Bundes-Notbremse", die heute die Gemüter im Bundestag ähnlich erhitzt hat wie die Demonstranten um das Brandenburger Tor. Drinnen ging es gleichwohl etwas coronakonformer zu als draußen. Zumindest wurde nur die Demo draußen vorzeitig aufgelöst, weil die Auflagen nicht eingehalten wurden.

Im Bundestag warb unter anderem Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus für die geplanten Änderungen ("Ich denke an die Menschen, die krank geworden sind, und ich denke an die Menschen, die sterben."). Auf der anderen Seite - die Opposition: Bis zum scharfen Schwert der Verfassungsbeschwerde (FDP) kam in den Beiträgen viel Gegenrede auf den Tisch.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mit den Stimmen der Abgeordneten von Union und SPD passierte der Gesetzentwurf schließlich den Bundestag. Morgen wird dann noch der Bundesrat in einer Sondersitzung das Infektionsschutzgesetz behandeln. Hat dann der Bundespräsident unterschrieben und ist es im Bundesanzeiger veröffentlicht, könnte es spätestens Anfang der Woche in Kraft treten.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.192.981 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 20.620 dazu. Insgesamt sind 81.378 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 17.288.804 Menschen einfach gegen das Coronavirus geimpft, 5.646.788 Menschen erhielten die Zweitimpfung. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Was sonst noch wichtig ist

Bundestagsdebatte zum Thema Sterbehilfe: Das Bundesverfassungsgericht hat im Februar 2020 das Verbot von Sterbehilfe für verfassungswidrig erklärt. Mehr als ein Jahr später wurde das Thema heute erstmals im Bundestag debattiert. Hier gibt's Hintergrundinfos dazu.

Laschet, Baerbock, Scholz - und sonst so? Nach einer langen Hängepartie ist seit gestern nun ja auch die K-Frage bei der Union geklärt: Insgesamt bewerben sich drei Kandidaten (Union, Grüne, SPD) um das Kanzleramt. Aber was ist eigentlich mit der FDP, der Linken und der AfD? Einen Gesamt-Überblick bietet unser FAQ.

Rede an die Nation: Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Bevölkerung zu Impfungen gegen das Coronavirus aufgerufen. "Lassen Sie sich bitte impfen", sagte der Kremlchef in seiner Rede an die Nation in Moskau. Das mit dem Impfen klappt in Russland bisher nämlich nicht so richtig (siehe auch die "Zahl des Tages"). Weiteres Thema in Putins Rede: Die Warnung an das Ausland die "roten Linien" des Landes zu überschreiten.

Gesagt

Zitat des Bruders des getöteten George Floyd nach der Urteilsverkündung gegen dessen Mörder. Im Bild Portrait von Philonise Floyd. Text: "Er sollte immer noch hier sein. Das sollten wir immer verstehen. Wir müssen marschieren. Wir werden das ein Leben lang tun müssen und wir müssen protestieren, weil es scheint, dass dies ein nie endender Kreislauf ist.

Auf dem George-Floyd-Platz in Minneapolis wurde gesungen und getanzt, nachdem der Ex-Polizist Derek Chauvin im Floyd-Prozess schuldig gesprochen wurde. Und doch ist die Freude bei einigen getrübt. Denn die Polizeigewalt in den USA ist längst nicht überwunden. Meine Kollegin Nina Niebergall hat vor Ort recherchiert und ZDF-Korrespondent Elmar Theveßen das Urteil kommentiert.

Zahl des Tages

9,7 Millionen - so viele Menschen haben in Russland bis zum 16.4.2021 ihre erste Impfdosis Sputnik V erhalten. Das sind gerade einmal 6,7 Prozent der Bevölkerung. Warum die Russen ihren Impfstoff nicht wollen - eine Zusammenfassung.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments haben sich endgültig auf eine Verschärfung des Klimaziels für 2030 geeinigt. Grafische Aufzählung der Ziele: EU-Staaten und Europaparlament haben sich auf eine Verschärfung geeinigt; Bis 2030 sollen die Treibhausgase der EU um mindestens 55 Prozent unter den Wert von 1990 gesenkt werden; Bisher galt ein Ziel von minus 40 Prozent.

Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments haben sich endgültig auf eine Verschärfung des Klimaziels für 2030 geeinigt. Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans erklärte, damit gebe die EU "ein starkes Signal an die Welt".

Streaming-Tipps für den Feierabend

Die Debatte um "Identitätspolitik" wird immer heftiger, die Beteiligten zunehmend ratloser. Was als Sensibilisierung für rassismusfreie, geschlechtergerechte und achtsame Sprache begann, ist zu einem erbitterten Kulturkampf geworden. Darf eine Grünen-Politikerin sagen, sie wäre als Kind gern Indianerhäuptling geworden? Dürfen weiße Historiker über Kolonialismus reden? Mein Tipp dazu: "Schweig, alter weißer Mann!" Die Kurz-Doku zur "Cancel-Culture" von meinen Kolleg*innen von Frontal 21. (15 Minuten)

Beitragslänge:
15 min
Datum:

In Malaysia wächst der illegale Wildtierhandel. Über Onlinevideos locken skrupellose Händler Käufer an. Doch die meisten der angebotenen Tiere dürfen weder gefangen noch gehalten werden. In der Reihe "Tatort Dark Web" widmet sich ZDFinfo in einer Folge der Thematik "Illegaler Tierhandel". Absoluter Guck-Tipp von mir - nicht nur für Tierschützer. (44 Minuten)

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Der Berliner U-Bahn-Fahrer Fabian lebt als alleinerziehender Vater mit seinem Sohn Bendix zusammen und hat starke Depressionen. Bendix versteht nicht, was mit seinem Vater los ist. "Das Versprechen" - sehen Sie unseren Fernsehfilm der Woche vorab in der Mediathek. (87 Minuten)

Beitragslänge:
87 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.