ZDFheute

Deutschland zwischen Zuversicht und Sorge

Sie sind hier:

Update am Morgen - Deutschland zwischen Zuversicht und Sorge

Datum:
Matthias Fornoff

Guten Morgen,

haben Sie sich da auch erstaunt die Augen gerieben: Die Bundesregierung wirft plötzlich mit einem Haufen Geld nach den Corona-Problemen. Und ausgerechnet der Finanzminister, sonst im Hauptberuf Spar-Kommissar, spricht freudig vom großen "Wumms", mit dem die Wirtschaft flott gemacht werden soll. Schwarze Null, was war das nochmal? Jetzt heißt die Hausnummer: 130 Milliarden Euro. Natürlich sind das Schulden. Das Geld liegt nicht im Safe. Und was sagen die Deutschen zu all dem? Gut zwei Drittel finden das gut so, das zeigt das neueste Politbarometer.

Konjunkturpaket Zustimmung
Quelle: ZDF

Das heißt noch lange nicht, dass alle einzelnen Maßnahmen überzeugen. Die Senkung der Mehrwertsteuer bis Jahresende etwa wird nicht viel bringen, glauben die allermeisten. Und auch die Kaufprämie für E-Autos stößt mehrheitlich auf Ablehnung.

Insgesamt schwankt die Stimmung der Befragten nach einem Vierteljahr Pandemie zwischen Zuversicht und Sorge. Etwas weniger Menschen fürchten um die eigene Gesundheit. Auf Urlaub in Europa freuen sich viele - noch mehr aber fürchten gerade dadurch einen erneuten Anstieg der Infektionen.

Eine Mehrheit ist dafür, dass Schulen und Kitas schnell wieder vollständig öffnen. Aber: Sind dafür genug Erzieherinnen und Lehrer da? Kann man dort Abstandsregeln einhalten? Und was ist mit denen, die ihre Kinder lieber zuhause behalten, weil sie selbst zu einer Risikogruppe gehören? Homeschooling funktioniert längst nicht überall.

Das Coronavirus deckt schonungslos auf, wo wir Nachholbedarf haben. Mehr Digitalisierung - das ist sicher zu Recht Teil des Konjunkturpakets.

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Matthias Fornoff, ZDF-Politikchef

Was heute noch wichtig ist

  • Tag gegen Kinderarbeit: Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) will deutschen Firmen verbieten, von Kinderarbeit zu profitieren. Notfalls per Gesetz. Im Interview mit ZDFheute berichtet er, dass die bisherige Bilanz der Firmen "sehr, sehr negativ" sei.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) kritisiert, nicht alle deutsche Firmen können in ihrer Produktionskette Kinderarbeit ausschließen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
  • Der 12. Juni ist Anne-Frank-Tag: Bundesweit engagieren sich junge Menschen in Erinnerung an das jüdische Mädchen und gegen Antisemitismus. So auch im Projekt "Meet a Jew".

"Meet a Jew" ist ein Antisemitismus-Präventionsprojekt, das durch Dialog mit Menschen wie Neala die jüdische Kultur näherbringen soll.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
  • Wie oft kommt es zu Racial Profiling? Racial Profiling ist zwar offiziell verboten. Dennoch gibt es immer wieder Berichte über Vorfälle. Die Bundesregierung will nun mit einer Studie fundierte Erkenntnisse sammeln.
  • Bundesregierung berät über Teile des Konjunkturpakets: Bei der Kabinettssitzung will sie am Vormittag unter anderem die geplante Absenkung der Mehrwertsteuer und den Kinderbonus auf den Weg bringen. Gegen 11 Uhr wollen sich Finanzminister Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Peter Altmaier gemeinsam äußern. Die Pressekonferenz der beiden können Sie live auf ZDFheute verfolgen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 186.691 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 340 dazu. Insgesamt sind 8.772 Menschen gestorben. (Stand: 12.6.2020 4:33 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

heute+: "Was kommt nach den Protesten?" Tausende demonstrieren gegen Polizeigewalt und Rassismus - in den USA, aber auch in Deutschland. Doch was kommt danach, was muss jetzt passieren? (30 Minuten)

maybrit illner: "Corona-Leichtsinn – weniger Regeln, mehr Ärger?" (60 Minuten)

Grafik des Tages

Blutspenden

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Freitag scheint oft die Sonne. Nur im Norden gibt es anfangs stärkere Bewölkung. Einige Quellwolken zeigen sich am Nachmittag im Südwesten und auch ganz im Osten. An Oder und Neiße können sich zum Abend hin einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Bei östlichem Wind wird es deutlich wärmer als zuletzt: Die Temperatur steigt auf 25 bis 30 Grad, im Norden werden 19 bis 25 Grad erreicht.

Wettervorhersage für den 12. Juni 2020
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.