ZDFheute

Wer ist der Attentäter von Halle?

Sie sind hier:

Update am Morgen - Wer ist der Attentäter von Halle?

Datum:
Ilka Brecht

Guten Morgen,

zweifacher Mord, 68-facher Mordversuch und unfassbarer Hass: Ab heute muss sich Stephan Balliet vor Gericht verantworten. Am 9. Oktober 2019 wollte er in der Synagoge von Halle ein Massaker anrichten. Es ist Jom Kippur, der höchste jüdische Feiertag. Doch die Tür der Synagoge hält stand, und so zieht Balliet schießend durch die Straßen, tötet eine Passantin und einen Mann in einem Döner-Imbiss und streamt sich dabei live. "Einmal Loser, immer Loser", jammert er zwischen den Morden - nicht etwa wegen irgendeines Schuldgefühls, sondern weil seine selbst gebaute Waffe klemmt.

Schwerbewaffnet versuchte Stephan B. am jüdischen Feiertag Jom Kippur im Oktober 2019 in die Synagoge in Halle einzudringen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Scheitern, das hat den rechtsterroristischen Attentäter offenbar geprägt. Die Ermittler glauben, Ausgangspunkt seiner Radikalisierung sei seine "berufliche und private Erfolglosigkeit". Der heute 28-Jährige lebte zurückgezogen in der Wohnung seiner Mutter. Er schlief in Kinderbettwäsche, das zeigen Fotos, die Frontal 21 vorliegen. Bei der Bundeswehr nannten sie den unsportlichen Balliet "Kartoffel", sein Studium brach er ab, von Frauen fühlte er sich zurückgewiesen. Die Ermittler sehen Verbindungen zur sogenannten "Incel"-Bewegung, einer in den USA entstandenen Internet-Subkultur von heterosexuellen Männern, die unfreiwillig keinen Geschlechtsverkehr haben und Gewalt verherrlichen.

Wie auch viele islamistische Attentäter brauchte Balliet offenbar keine Komplizen, keinen Anführer, die ihn zu seiner Tat trieben. Das Netz bot ihm alles, um seine Einsamkeit in Hass und Grausamkeit zu wandeln. Ein Einzeltäter, der aber als Typus nicht allein ist. Wie viele von diesen Leuten sind wohl unter uns?

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Ilka Brecht, Moderatorin und Leiterin des ZDF-Magazins "Frontal 21"

Was heute noch wichtig ist

Einigung beim EU-Gipfel in Brüssel: Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich auf ein Corona-Hilfspaket in Höhe von 750 Milliarden Euro geeinigt, außerdem auf den Haushalt für die nächsten sieben Jahre in Höhe von einer Billion Euro. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron sprach von einem "historischen Tag". EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schrieb bei Twitter, die langen Verhandlungen sind es wert gewesen.

Stark steigende Infektionszahlen in Indien: Strenge Lockdowns in den Metropolen sollten einen großen Corona-Ausbruch eigentlich verhindern. Doch immer stärker zeichnet sich ab: Das Problem wandert von den Städten aufs Land, berichtet Normen Odenthal.

Strukturproblem Rassismus: Stereotype und Vorurteile, auf die Rassismus fußt, haben sich in unserem gesellschaftlichen System verankert. Eine Soziologin, ein Konfliktforscher und ein Politikwissenschaftler beantworten in der Tap-Story die Frage, was dagegen hilft:

Foto aus der Kolonialzeit.

Nachrichten | Politik -
Strukturproblem Rassismus – was dagegen hilft
 

Eine Soziologin, ein Konfliktforscher und ein Politikwissenschaftler geben Antworten.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 203.325 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 400 dazu. Insgesamt sind 9.094 Menschen gestorben. (Stand: 21.7.2020 3:09 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Zahl des Tages

91,5 Stunden haben die EU-Staats- und Regierungschefs über den Corona-Hilfsplan und den nächsten europäischen Gemeinschaftshaushalt verhandelt.

Gesagt

Die Welt ist ein schöner Ort und sie ist es wert, für sie zu kämpfen.
Ernest Hemingway, heute vor 121 Jahren geboren.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Dienstag gibt es einen Mix aus mal mehr Sonne, mal mehr Wolken. Am längsten sonnig bleibt es dabei im Südwesten. An der Nordsee kann es ein paar Schauer geben. An den Alpen bilden sich im Laufe des Tages einzelne, teils kräftige Gewitter. Die Höchstwerte erreichen 18 bis 29 Grad.

ZDFHeuteWetter vom 21.07.2020
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.