ZDFheute

Tage der Enkel

Sie sind hier:

Update am Morgen - Tage der Enkel

Datum:
Wulf Schmiese

Guten Morgen,

es sind Tage der Enkel, leibhaftiger und politischer. Putin ist nicht verwandt mit Stalin, aber er eifert ihm nach. Erstmals seit dem Ende der Sowjetunion fand die Siegesparade zum Ende des Zweiten Weltkriegs wieder an dem Tag statt, den Stalin 1945 dafür bestimmt hatte: der 24. Juni, in Gedenken des Überfalls auf die Sowjetunion durch Nazi-Deutschland.

Tausende Soldaten marschierten in Moskau auf. Tausende Zuschauer standen gedrängt am Rand. Trotz Corona und der Kritik an hohen Kosten zeigte Russland seine Waffen. Eine Machtdemonstration Putins, kurz vor der Abstimmung über Verfassungsänderungen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Wegen Corona konnte das Militär nicht am 9. Mai entlang des Kreml paradieren, wie üblich im demokratischen Russland seit 1991. Putin verlegte die Schau für sich passend. Denn gleich nach der prächtigen Feier beginnt heute das Referendum über seine eigene Machtverlängerung. Bis zum 1. Juli soll abgestimmt werden - und wenn es so ausgeht wie Putin will, dann kann er bis 2036 Präsident bleiben. Er käme dann auf insgesamt 31 Jahre im höchsten Amt. So viel, wie Stalin KPdSU-Generalsekretär war.

Noch viel ungenierter lebt in Nordkorea der Stalinismus weiter. Dort gedenkt heute Diktator Kim Jong Un seines Großvaters, der über den Tod hinaus als "Ewiger Präsident" gilt: Kim Il Sung begann vor 70 Jahren den Korea-Krieg, wozu die Nordkoreaner "Vaterländischer Befreiungskrieg" sagen. In Südkorea nennen sie den dreijährigen Krieg schlicht "6/25", also nach dem Datum seines Beginns. Vier Millionen Menschen starben - und bis heute gibt es keinen Frieden.

Nun zu weiteren Enkeln, die aber demokratisch gewählt sind und mit Diktatoren nichts am Hut haben: Sven-Georg Adenauer, Landrat von Gütersloh, lässt heute verstärkt Massentests wegen Corona fortsetzen. Schon sein Großvater Konrad setzte sich "für die Freiheit" Deutschlands ein - der Enkel hofft auf Reisefreiheit für Gütersloh.

Nach dem Corona-Ausbruch in einem Fleischbetrieb von Tönnies treten in den Kreisen Gütersloh und Warendorf erneut strenge Corona-Maßnahmen in Kraft.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Freiheit einschüchtern zu wollen, das wird Innenminister Horst Seehofer vorgeworfen. Heute will er verkünden, ob er gegen eine "taz"-Journalistin Anzeige erstattet, weil die in einer - recht unlustigen - Polemik Polizisten mit Müll verglich. Sein politischer Ahnherr Franz Josef Strauß ließ einst als Verteidigungsminister unter Adenauer die "Spiegel"-Chefredaktion festnehmen. War keine gute Idee, wie sein politischer Nachfahre Seehofer hoffentlich weiß.

Wir werden über alles berichten.

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Wulf Schmiese, Leiter des ZDF heute journals

Was heute noch wichtig ist

  • Außerordentliche Hauptversammlung der Lufthansa: Es ist die entscheidende Hauptversammlung für den Luftfahrtkonzern. Die Aktionäre stimmen über das staatliche Rettungspaket ab. Vor allem einer ist hier wichtig: der Milliardär und Industrielle Heinz Hermann Thiele. Er kann allein mit seinen Anteilen von 15,52 Prozent den Staatseinstieg blockieren, hat aber jetzt seine Zustimmung signalisiert.
  • Verunsicherung bei vielen Tönnies-Mitarbeitern in Quarantäne: Wie lange geht die Quarantäne? Wie ist das mit der Lohnfortzahlung? Das fragen sich derzeit viele Mitarbeiter des Schlachthofs der Firma Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Szabolcs Sepsi von DGB-Beratungsstelle "Faire Mobilität" macht sich vor allem Sorgen, wenn jetzt bis zu neun Menschen in engen Unterkünften bei 30 Grad Außentemperatur den ganzen Tag zusammen verbringen müssen. "Diese Wohnungen sind ja gar nicht darauf ausgelegt, dass man da die ganze Zeit ist, sondern die sind nur darauf ausgelegt, dass man dort im Prinzip nur zum Schlafen hingeht", sagte Sepsi im "heute journal".

Szabolcs Sepsi betreut für den DGB Schlachter von Tönnies. Er kennt deutsche Schlachthöfe und die Arbeits- und Wohnbedingungen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
  • Gar nicht mehr so locker: ZDF-Korrespondentin Dorthe Ferber kommentiert die Kommunikation von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in der Corona-Krise.
  • Milliardenvergleich in den USA von Bayer: Vor zwei Jahren kaufte der Chemiekonzern die US-Firma Monsanto - und damit quasi auch den Rechtsstreit um Glyphosat in Unkrautvernichtern. Viele Menschen in den USA haben geklagt, weil sie ihrer Meinung nach durch den Glyphosat-Einsatz an Krebs erkrankt sind. Ein Großteil der Klagen könnte sich mit dem Vergleich über rund 9,7 Milliarden Euro nun erledigt haben.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 192.871 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 600 dazu. Insgesamt sind 8.928 Menschen gestorben. (Stand: 25.6.2020 4:33 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

auslandsjournal: Mit den Themen Flucht aus dem Schlachthof, Leihmütter in der Ukraine, die Wut der Provinz auf Paris (30 Minuten)

ZDFzoom: Am Puls Deutschlands - #wiemichCoronazermuerbt (29 Minuten)

auslandsjournal - die doku: Tödliches Versagen (44 Minuten)

Zahl des Tages

1.099 Tage - so lange hat der Korea-Krieg gedauert. Er begann heute vor 70 Jahren mit Kampfhandlungen zwischen Truppen der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) einerseits sowie Streitkräften der Republik Korea (Südkorea) und einer Streitmacht der UNO andererseits. Er endete am 27. Juni 1953 mit einem Waffenstillstandsabkommen und der Festlegung, dass der 38. Breitengrad wieder die Grenze zwischen Nord- und Südkorea ist. Bis heute gibt kein Friedensabkommen und immer wieder Spannungen zwischen den beiden Ländern.

Weitere Schlagzeilen

Ein deutsches Unternehmen mit Erfolg auf dem internationalen Tech-Markt, ein Liebling vieler Anleger. Das war Wirecard. Dann kamen die mutmaßlich erfundenen Milliardengewinne und womöglich gefälschte Bilanzen. Wie konnte es nur soweit kommen?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Am Rhein und Nebengewässern frisst der amerikanische Kalikokrebs alles, was er zwischen die Scheren bekommt, mit massiven Folgen für die hiesige Tierwelt. So überträgt er z. B. die Krebspest, die einheimische Krebsarten dahinrafft.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Anderswo interessant

Wer möchte nicht gerne "nebenbei" Geld verdienen? Am besten ganz einfach mit ein paar Klicks bei Apps? Die YouTuberin Hazel hat bei funk eine 72-Stunden-Challenge draus gemacht.

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Donnerstag scheint am Vormittag vielerorts die Sonne, nur im Osten und Südosten ist es stärker bewölkt. Am Nachmittag kann es vor allem in der Osthälfte regnen, zum Teil kräftig. Teils sind Gewitter mit dabei, die unwetterartig ausfallen können. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 31 Grad.

Wetterkarte für Donnerstag, 25.06.2020
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.