Sie sind hier:
Update

Update am Abend : Deeskalation oder Kriegspropaganda?

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

ist die Gefahr einer russischen Invasion in der Ukraine gebannt? Den Sieg der Diplomatie jetzt schon zu verkünden, wäre vermutlich verfrüht. Und dennoch: Als Kanzler Olaf Scholz heute Morgen nach Moskau aufbrach, sendete Russland ein mögliches Zeichen der Deeskalation, indem es einen Teil-Rückzug der Truppen nahe der ukrainischen Grenze ankündigte. Das russische Verteidigungsministerium hatte erklärt, nach Manövern habe der Abzug bereits begonnen und veröffentlichte Bilder, die das belegen sollen. Es deutete sich an, dass Scholz' Besuch in Russland unter positiven Vorzeichen stehen könnte.

Russischer Panzer wird auf Zug verladen
Quelle: ap

Doch lässt sich bereits von einer Entspannung des Konflikts sprechen? Nato-Generalsekretär Stoltenberg sieht zwar einen "Grund zu vorsichtigem Optimismus", nun solle der Truppenabzug aber auch wirklich umgesetzt werden. Man sehe noch keine Anzeichen einer reduzierten russischen Militärpräsenz.

[Die Krise, in der weiterhin alles möglich ist - eine Analyse von unserem Brüssel-Korrespondenten Florian Neuhann aus der Sicht der Nato]

Verhalten bleibt auch die ukrainische Seite. Außenminister Dmytro Kuleba sagte:

Erst wenn wir einen Abzug sehen, dann glauben wir an eine Deeskalation.

Die Bilder, die einen russischen Rückzug zeigen sollen, werden auch vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium analysiert, sagt Washington-Korrespondent Elmar Theveßen:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Alles also nur Bluff und Kriegspropaganda oder steckt der tatsächliche Wille zu einer diplomatischen Lösung dahinter? Darüber sind sich Experten und Akteure des Konflikts noch nicht einig. Welche Taktik Putin hier auch immer verfolgt: An Gesprächsstoff dürfte es bei seinem Treffen mit Scholz im Kreml heute Nachmittag nicht gemangelt haben. Dieses fand übrigens - ähnlich wie das Treffen Macron-Putin vor einer Woche - erneut mit einem großen Sicherheitsabstand an einem langen Tisch, nachdem auch Scholz einen russischen PCR-Test abgelehnt hatte.

Scholz sagte nach dem Gespräch, dass die  diplomatischen Möglichkeiten in der Ukraine-Krise "bei weitem nicht ausgeschöpft" seien, bezeichnete aber den angekündigten Rückzug als "gutes Zeichen".

So schwierig und ernst die derzeitige Lage auch scheint - ich weigere mich, sie als aussichtslos zu beschreiben.
Olaf Scholz

Putin betonte wiederum, dass Russland keinen Krieg anstrebe.

Wollen wir das oder nicht? Nein, natürlich nicht.
Wladimir Putin

Die Pressekonferenz mit Scholz und Putin in voller Länge:

Beitragslänge:
69 min
Datum:

Wie ernst es Putin mit dem Frieden meint, werden die kommenden Tage und Wochen zeigen. Was man aber nicht vergessen darf, wenn von einem drohenden Krieg in Europa gesprochen wird: Die Donbass-Region ist bereits seit Jahren Schauplatz von Kämpfen zwischen pro-russischen Separatisten und der Ukraine. Und der Krieg damit bereits "mitten in Europa", wie Außenministerin Baerbock kürzlich bei ihrem Besuch an der Frontlinie sagte.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 159.217 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 1437,5. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 76,1 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 74,9 Prozent sind zweimal, 55,6 Prozent dreimal geimpft. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

CDU-Vorsitzender Merz zum Unions-Fraktionschef gewählt: Mit der Wahl von Friedrich Merz zum Vorsitzenden der Unionsfraktion schließt sich ein Kreis: Vor 20 Jahren hatte er schon mal diesen Posten inne.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Alles zu den Olympischen Spielen

Und hier die Höhepunkte des 11. Wettkampftages kompakt zusammengefasst im Video:

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Weitere Schlagzeilen

Gesagt

Der Höhepunkt der Omikron-Welle ist überschritten.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD)

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sieht den wochenlangen starken Anstieg der Corona-Infektionszahlen in Deutschland gebrochen. Daher seien "maßvolle Lockerungen" von Corona-Beschränkungen nun möglich, erläuterte er mit Blick auf die Beratungen von Kanzler Olaf Scholz und den Ministerpräsidenten an diesem Mittwoch.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Pfanni-Knödel, Langnese-Eis oder Knorr-Suppen - alle diese Produkte stellt Unilever her. Sebastian Lege deckt die Tricks des Konzerns auf. Unilever steckt hinter viel mehr Lebensmitteln, als wir alle denken. Die Doku "Tricks der Lebensmittelindustrie" lässt Expertinnen und Experten zu Wort kommen und gibt einen Einblick hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie. 

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Die Einsatzorte von Industriekletterern und Dachdeckern sind vielseitig und schwer zugänglich: Brücken, Kirchtürme, Strommasten, Windräder, Hochhäuser oder eben Dächer. 37 Grad begleitet in der Doku "Job mit Ausblick" Menschen, die sich den ganzen Tag in großen Höhen befinden.

 

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Lukasz Galkowski und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.