Sie sind hier:
Update

Update am Abend : Mehr Straftaten wegen Corona

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

9.000 politisch motivierte Straftaten mit einem "Corona-Bezug" haben die Behörden im vergangenen Jahr erfasst - das geht aus Zahlen des Bundeskriminalamts hervor. Nun gut, man könnte denken, wenn die Pandemie-Lage sich in den nächsten Monaten entspannt und Maßnahmen fallen, würde dieses Problem sich "von selbst erledigen".

Doch diese Erwartungen bremst BKA-Präsident Holger Münch, der über die Zahlen mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sprach. Denn vielen derjenigen, die aus vermeintlicher Corona-Wut Straftaten begehen, gehe es wohl um etwas anderes.

Einem großen Teil dieser Bewegung geht es offensichtlich weniger um die einzelnen Corona-Maßnahmen als um die Frage, ob dieser demokratische Rechtsstaat das richtige System ist.
Holger Münch, BKA-Chef

Nun muss mal wieder erwähnt werden: Selbstverständlich ist nicht jede Person, die gegen Corona-Maßnahmen protestiert, kriminell oder undemokratisch. Doch die Zahl der politisch motivierten Straftaten sollte uns als Gesellschaft zu denken geben. Warum hat man die Menschen, die sich vom demokratischen System abgewandt haben, verloren? Darauf muss dringend eine Antwort gefunden werden - aus der hoffentlich auch herausgeht, wie man sie wieder zurückholen kann.

Denn das BKA geht laut Münch davon aus, dass "wir bei neuen gesellschaftlichen Herausforderungen auch weiter neue Höchststände im Bereich der politisch motivierten Kriminalität erleben werden". Und Herausforderungen kommen wahrlich genug auf uns zu: Klimawandel, nun der Krieg, und zu Ende ist auch die Pandemie wohl noch lange nicht. Und das sind nur Herausforderungen, von denen wir jetzt schon wissen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 67.501 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 1.700,6. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 76,5 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 75,9 Prozent sind mindestens zweimal, 58,5 Prozent dreimal geimpft. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was heute im Ukraine-Krieg passiert ist

Weiter nächtliche Luftangriffe gegen ukrainische Städte: Auch in der Nacht auf Montag hat das russische Militär Luftangriffe gegen ukrainische Städte geflogen. Laut ukrainischen Medien wurden unter anderem die Hauptstadt Kiew sowie die Städte Luzk, Riwne und Charkiw getroffen.

Mögliche Neutralität "gründlich prüfen": Präsident Selenskyj hat angekündigt, dass man eine mögliche Neutralität der Ukraine in Erwägung ziehen werde.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Russische Soldaten wollen weiter nach Kiew: Nach Angaben der ukrainischen Armee habe man Versuche abgewehrt, bei denen russische Truppen weiter zur Hauptstadt vorzudringen versuchten. Alle weiteren Entwicklungen finden Sie auch in unserem Liveblog oder kompakt zusammengefasst in unserem Übersichtsartikel.

Keine Fluchtkorridore für Zivilist*innen: In umkämpften ukrainischen Städten wurden nach ukrainischen Angaben am Montag keine Fluchtkorridore eingerichtet. Grund seien Geheimdienstwarnungen, die "Provokationen" von russischer Seite fürchteten, so Vize-Ministerpräsidentin Iryna Wereschtschuk.

Was darüber hinaus wichtig ist

G7 lehnen Gaszahlungen in Rubel ab: Das hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck nach einer Videokonferenz der G7-Partner verkündet. Russlands Präsident Putin hatte vergangene Woche verkündet, dass "unfreundliche Staaten" Gas-Lieferungen demnächst in Rubel bezahlen sollten. Hintergrund ist der Wertverlust der Währung wegen der Sanktionen.

Gesundheitsministerkonferenz diskutiert über Corona-Regelungen: Noch in dieser Woche müssen Entscheidungen zum Fortbestehen der Infektionsschutz-Regeln gefällt werden - wichtig ist das auch im Hinblick auf die hohen Corona-Infektionszahlen.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Weitere Schlagzeilen

Hans Zimmer gewinnt Oscar: Die Auszeichnung erhält der deutsche Komponist für die Musik im Film "Dune".

Lockdown in Shanghai: 26 Millionen Menschen müssen zuhause bleiben.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Spanien und Polen heben Corona-Quarantäne auf: Auch in Österreich und Italien wird gelockert.

Zahl des Tages

564,9 Milliarden Dollar hat der Krieg in der Ukraine das Land mittlerweile schon gekostet, sagt Wirtschaftsministerin Julia Swyrydenko. Eingerechnet worden seien dabei Schäden an der Infrastruktur, verlorenes Wirtschaftswachstum und andere Faktoren.

Gesagt

Sie ist mit ihrer SPD die große Gewinnerin der Wahl im Saarland: Anke Rehlinger wird aller Voraussicht nach die nächste Ministerpräsidentin in Deutschlands kleinstem Flächenland. Doch neu in der Landespolitik ist sie keineswegs: Rehlinger ist seit acht Jahren Vize-Ministerpräsidentin des Saarlands - und leistet dort für viele Wähler*innen offenbar gute Arbeit.

Zitat Anke Rehlinger
Quelle: ZDF/Reuters

Streaming-Tipps für den Feierabend

Jana ist eine erfolgreiche junge Frau in der Finanzbranche - bis ihr plötzlich fristlos gekündigt wird. Doch sie bekommt eine letzte Chance. Die preisgekrönte Drama-Serie "Bad Banks" beleuchtet die Schattenseiten der Finanzwelt. Mit dabei sind unter anderem die Schauspielerinnen Paula Beer als Jana und Désirée Nosbusch als deren machthungrige Ex-Chefin. (Zwei Staffeln à sechs Folgen, jeweils 50 bis 58 Minuten, online verfügbar bis 27.4.2022)

Willkommen in Europa: Das Kurzfilmprojekt "The Love Europe Project" zeigt Filme von jungen Kreativen, die einen Einblick in die verschiedenen Leben von Europäer und Europäerinnen geben. In "BABYLON" geht es beispielsweise um eine grenzübergreifende Freundschaft zwischen einer jungen Tschechin und einem deutschen Jungen. (The Love Europe Project, neun Kurzfilme zwischen 9 und 11 Minuten, online verfügbar bis 25.4.2022)

Genießen Sie Ihren Abend!

Anna Grösch und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.