Sie sind hier:
Update

Update am Morgen : Nach dem Streit ist vor dem Zoff

Datum:
Shakuntala Banerjee

Guten Morgen,

als Bundeskanzler muss man sich auch mal über die kleinen Dinge im Leben freuen. "Es ist gut, dass die @hannover-messe wieder stattfindet", twittert Olaf Scholz gestern Abend um kurz vor neun. Vielleicht weiß er da schon, dass sein 100-Milliarden-Paket für die Bundeswehr praktisch auf dem Weg ist und wendet sich erleichtert den weniger wichtigen Dingen zu. Vielleicht bangt er noch und vertreibt sich mit Twittern Zeit und Sorgen, bis Union und Ampel-Vertreter eine Einigung gefunden haben.

Gut zwei Stunden später ist klar: Diese Kuh ist vom Eis, die Fragen, über die drei Monate gestritten wurde, sind Geschichte. Wohin geht das Geld? Ist es Teil der versprochenen zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts, die sich Deutschland zusammen mit den Nato-Partnern für jährliche Verteidigungsausgaben zum Ziel gesetzt hat? Oder kommen diese noch obendrauf, zugunsten einer verlässlichen Modernisierung der Landes- und Bündnisverteidigung? Und was, bitte schön, bedeutet eigentlich Verteidigung, wenn wir schon mal dabei sind?

Alles geklärt, seit gestern Abend - eine gute Nachricht für Scholz' Projekt "Zeitenwende".

100 Milliarden für Bundeswehr - Union und Ampel bei Sondervermögen einig 

Videolänge

Und trotzdem bleibt dem Bundeskanzler wenig Zeit zum Durchatmen. Denn nach dem Streit ist in der Ampel vor dem Zoff. Der Stoff dafür kommt diesmal von Hubertus Heil, und zwar pünktlich zur aktuellen Haushaltswoche. Mit Milliarden aus dem geplanten Klimageld will er für mittlere und untere Einkommen die steigenden Energiepreise abfedern. Bis Christian Lindner das durchgerechnet und mit seiner Schuldenbremse in Einklang gebracht hat, kann Olaf Scholz noch viele Tweets absetzen.

Kommen Sie gut durch die Woche

Shakuntala Banerjee, stellvertretende Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin

Was in der Nacht im Ukraine-Krieg passiert ist

"Verantwortliche Politik muss auch mit Diktatoren reden": Ex-Bundespräsident Joachim Gauck fordert, mit Russlands Präsident Wladimir Putin im Gespräch zu bleiben. Zugleich unterstützt er Waffenlieferungen an die Ukraine.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte gestern die umkämpfte Region Charkiw im Osten des Landes besucht. Es war der erste bekannte Besuch Selenskyjs im Frontgebiet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die aktuellen Entwicklungen am 96. Tag im Ukraine-Krieg fassen wir in unserem Überblick zusammen. Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

Was heute noch wichtig ist

EU-Staats- und Regierungschefs beraten über Situation in Ukraine: Auf der außerordentlichen Tagung des Europäischen Rates soll es auch um die Stärkung der Verteidigung sowie die Energie- und Ernährungssicherheit gehen. Thema könnte auch der Streit um ein Öl-Embargo gegen Russland werden - bisher konnten sich die EU-Botschafter nicht darauf einigen.

Aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zur Situation in Ihrem Landkreis, zum Stand der Impfungen und zur allgemeinen Lage in Deutschland und weltweit.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Terra X - die Wissens-Kolumne

Für Wladimir Putin sind Russen und Ukrainer dasselbe Volk. Der Kampf richtet sich gegen den Westen. Und damit begann die Tragödie um Putins Angst vor dem Niedergang Russlands - analysiert der bulgarische Politikwissenschaftler Ivan Krastev in der Terra-X-Kolumne. In unserem Archiv finden Sie alle bisherigen Ausgaben:

Themenseite: Die Wissens-Kolumne

Nachrichten | Thema - Terra X - die Wissens-Kolumne 

Welche Lösungen bietet die Wissenschaft für aktuelle Probleme? Alle bisher erschienenen Ausgaben der Terra X-Kolumne finden Sie jederzeit in unserem Archiv.

Ausführlich informiert

Widerstand in Russland ist gefährlich, aber noch gibt es ihn. Zwei junge Russen erzählen, wie sie sich wehren - und dabei Freiheit und ihr Leben riskieren. Sehen Sie die halbstündige Dokumentation aus dem ZDF-Auslandsjournal dazu.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Zahl des Tages

2,8 Millionen - so viele Menschen leiden weltweit an der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS). Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) hat den heutigen Welt-MS-Tag unter das Motto "Voll im Leben - mit MS" und "Finde deine #MSconnections" gestellt. MS ist eine entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems, die das Gehirn und das Rückenmark umfasst. Die Krankheit ist in Verlauf, Beschwerdebild und Therapieerfolg von Patient zu Patient so unterschiedlich, dass sie auch "Krankheit mit den 1.000 Gesichtern" genannt wird. 

Anderswo interessant

Österreichs "immerwährende Neutralität" in der Außenpolitik ist Staatsräson - daran hält sich das Land auch im Ukraine-Krieg. Damit müsse Schluss sein, fordert der österreichische Schriftsteller Robert Misik in einem Gastbeitrag für die "Zeit".

Ein Lichtblick

Endlich Hoffnung für Long-Covid Patienten? Zwei Millionen Corona-Patienten warten in Deutschland noch immer auf ein Ende ihres Leids. Noch gibt es kein Medikament, aber andere Therapie-Ansätze, wie Sibylle Bassler berichtet.

Gesagt

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) ist gegen eine Anhebung des Renteneintrittsalters. Der "Funke-Mediengruppe" sagte er:

Aber die Vorstellung, dass man im Stahlwerk oder an der Supermarktkasse, als Polizistin oder als Krankenschwester bis 70 arbeiten soll, die können nur Leute haben, die in einer ganz anderen Welt leben.
Hubertus Heil (SPD), Bundesarbeitsminister

Grafik-Story des Tages

Die Inflation in Deutschland ist hoch, Energie und Nahrungsmittel werden immer teurer. Welche Produkte besonders betroffen sind, sehen Sie in unserem Preismonitor. Übrigens: Das Statistische Bundesamt veröffentlicht heute eine erste Schätzung zur Inflationsrate für den Mai.

Kosten für Schnitzel-Zutaten
Quelle: ZDF

Weitere Schlagzeilen

Ausblick in die Woche

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Montag ist der Himmel wechselnd bewölkt. An den Alpen, vor allem aber im Osten und Nordosten entwickeln sich Schauer und einzelne Gewitter. Länger sonnig ist es zwischen Main und Donau. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 13 Grad an der Nordsee und 21 Grad im Markgräflerland.

Wettervorhersage vom 30.5.2022
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Tai Becker und Julia Klaus

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.