Sie sind hier:
Update

Update am Morgen : Doppelt abgezockt beim Strom- und Gaspreis

Datum:
Ilka Brecht

Guten Morgen,

es war ein zweifacher Schock für Hunderttausende Strom- und Gaskunden: Erst flogen sie unverschuldet aus dem Vertrag ihres Billiganbieters, dann landeten sie in der Grund- oder Ersatzversorgung und die meist zuständigen Stadtwerke verlangten horrende Aufschläge. Zweifache Abzocke könnte man das auch nennen.

Zwar können sowohl die Billiganbieter als auch die Stadtwerke ihr Geschäftsgebaren mit den derzeit hohen Energie-Einkaufspreisen begründen. Zumindest können sie’s versuchen. Aber Strom und Gas waren in den vergangenen Jahren für sie auch extrem günstig zu haben - und so mancher Billiganbieter, der jetzt angeblich in die Schieflage geraten ist, strich enorme Gewinne ein. In der Krise aber schleichen sich die Händler aus dem Markt bzw. den Verträgen und die Stadtwerke lassen Neukunden, die das gar nicht werden wollten, draufzahlen.

Bereits vergangene Woche hatte der Vorsitzende der Monopolkommission, Jürgen Kühling, die Grundversorger dafür kritisiert: "Wenn man sieht, dass zum Teil Preisaufschläge bis zu 185 Prozent auf die vergleichbaren Preise gemacht werden, dann stellt man sich schon die Frage, ob hier nicht Preishöhenmissbräuche vorliegen", sagte Kühling im Interview - "frontal" berichtet darüber heute Abend, um 21 Uhr.

Jetzt kündigte die Bundesregierung neue Regeln für Energieanbieter an. "Wir dürfen die Verbraucher nicht noch mal so im Regen stehen lassen", sagte Oliver Krischer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Ein Versprechen auf die Zukunft, das für die gegenwärtig Betroffenen aber so klingt, als kämen sie bloß in die Traufe.

Kommen Sie gut durch den Tag

Ilka Brecht, Moderatorin und Leiterin des ZDF-Magazins frontal

Was heute noch wichtig ist

Was Bund und Länder beschlossen haben: Bei den Corona-Maßnahmen bleibt alles bestehen, wie es ist. Bundeskanzler Scholz sagte, man müsse jetzt den Kurs halten. Die MPK beschloss eine neue Impf- und Booster-Kampagne.

Die Kapitulation vor Omikron: Die neuen Corona-Regeln zeigen vor allem eines: Wie viel Deutschland bisher versäumt hat. Die Beschlüsse verschleiern in erster Linie das politische Versagen, kommentiert mein Kollege Jan Schüßler.

Keine Lockerungen, keine Verschärfungen: Darauf haben sich Bund und Länder bei ihrem Corona-Gipfel geeinigt. Außerdem wurde eine neue Impf- und Booster-Kampagne beschlossen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Schütze von Heidelberg erwarb Waffen im Ausland: Bei dem Amoklauf an der Universität Heidelberg hat ein 18-Jähriger eine Studentin erschossen, drei weitere Menschen wurden verletzt. Seine Waffen stammten aus dem Ausland. Was sonst noch zu der Tat bekannt ist, hat meine Kollegin Julia Klaus zusammengefasst.

Macron zu Gast bei Scholz in Berlin: Russland-Ukraine-Krise, Taxonomie, Corona-Pandemie - der deutsche Bundeskanzler und Frankreichs Staatspräsident haben eine Reihe von Themen, die sie bei ihrem heutigen Treffen in Berlin besprechen könnten. Vor dem Gespräch wollen Scholz und Macron am frühen Abend gemeinsam vor die Presse treten.

Wie geht es der Weltwirtschaft? Heute legt der Internationale Währungsfonds seine neue Prognose zur Entwicklung der Weltwirtschaft in diesem und im kommenden Jahr vor. Die Hauptfrage dabei: Welche Auswirkungen wird Corona voraussichtlich noch auf die Konjunktur haben?

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 126.955 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 894,3. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht. Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

ZDFheute live: Das haben Bund und Länder bei ihren Verhandlungen beschlossen (129 Minuten)

ZDF spezial: Zwei Jahre Corona und kein Ende? (41 Minuten)

Grafik des Tages

Neue Regeln bei Corona-Tests und Quarantäne
Quelle: ZDF

Anderswo interessant

Heute lädt der Sozialverband Deutschland zu seiner Diskussionsveranstaltung "Zwei Jahre Corona - wie hat die Pandemie unsere Gesellschaft verändert?" ein. Sie können die Debatte, in der Vertreter*innen von Politik und Wissenschaft zu Wort kommen, ab 13 Uhr live auf Youtube verfolgen.

Zahl des Tages

9: Jährlich veröffentlicht Transparency International seinen Korruptionswahrnehmungsindex. Im vergangenen Jahr schnitt Deutschland gut ab, belegte Platz 9 und gehörte damit zu den Ländern, bei denen Korruption in Politik und Verwaltung am wenigsten wahrgenommen wurden. Am unteren Ende der Skala fanden sich Staaten wie der Südsudan, Somalia und Syrien. Heute stellt Transparency International seinen neuesten Bericht für das Jahr 2021 vor.

Gesagt

Wenn wir leben wollen, fort mit den Waffen! Und als erstes: Fort mit den Atomwaffen!
"Berliner Appell - Frieden schaffen ohne Waffen"

Heute vor 40 Jahren ging ein Appell durch die DDR: der "Berliner Appell - Frieden schaffen ohne Waffen". In ihrem Text vom 25. Januar 1982 forderten die Robert Havemann und Rainer Eppelmann eine unabhängige, gesamtdeutsche Friedensbewegung und die Abrüstung im Ost-West-Konflikt.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Dienstag zeigt sich im Süden und Südwesten nach Nebelauflösung oft die Sonne, am längsten scheint sie auf den Bergen. Sonst ist der Himmel meist dicht bewölkt und vor allem in der Nordhälfte fällt hier und da Sprühregen. Im Norden weht ein mäßiger Westwind. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 und 8 Grad.

Am Dienstag zeigt sich im Süden und Südwesten nach Nebelauflösung oft die Sonne, am längsten scheint sie auf den Bergen. Sonst ist der Himmel meist dicht bewölkt und vor allem in der Nordhälfte fällt hier und da Sprühregen. Im Norden weht ein mäßiger Westwind. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 und 8 Grad.
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Katja Belousova

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.