Sie sind hier:
Update

Update am Morgen : Hilfe im Krieg

Datum:
Antje Pieper

Guten Morgen,

Täglich berichten wir über die Menschen, die vor dem Schrecken des Krieges in der Ukraine fliehen. Doch was ist eigentlich mit denen, die ihr Zuhause, ihre Stadt nicht verlassen können? In der umkämpften Stadt Charkiw haben wir Kontakt aufgenommen mit einem Ärzteteam in einem Krankenhaus.

Trotz Beschuss und Bombenalarm betreuen sie krebskranke Menschen. In der Klinik, aber auch in ihren Wohnungen. Viele schaffen den Weg nicht mehr ins Krankenhaus, um lebenswichtige Medikamente zu bekommen.

Um das zu verhindern, begeben sich die Ärzte täglich in Lebensgefahr, so auch Radiologin Oksana: "Wenn in der Stadt die Bomben fallen, setzt sich Oksana ins Auto und bringt den Patienten, die ihr Zuhause nicht verlassen können, die Medikamente", erzählt ihr 21-jähriger Kollege Vladimir.

Die Patienten im Krankenhaus werden Tag und Nacht betreut – in den Schutzbunker können sie allerdings nicht, zu beschwerlich der Weg in den Keller. Daher bleiben auch Oksana und ihr Team oben und schicken lediglich ihre Kinder in den Bunker, wenn der Alarm wieder losgeht.

Das Ärzteteam in Charkiw ist nur ein Beispiel von vielen Ukrainern, mit denen wir in Kontakt sind, die uns ihren Alltag schildern - wir sprechen mit ihnen via Skype, sie schicken uns ihre Handy-Videos

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Diese Eindrücke zu erhalten, wird immer schwieriger, das merken wir auch in der Berichterstattung. Explosionen mitten im Interview, tagelange Funkstille, bis doch wieder eine Nachricht durchkommt. Und dennoch versuchen wir bestmöglich in Kontakt zu bleiben und merken, dass der Drang der Ukrainer, ihre Situation zu schildern, groß ist. Zu sehen auch heute wieder in einem auslandsjournal spezial über Putins Krieg um 22:15 Uhr.

Kommen Sie gut durch den Tag

Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

Was in der Nacht im Ukraine-Krieg passiert ist

  • Regierungschef Selenskyj dankt den EU-Regierungschefs von Polen, Tschechien und Slowenien für den Besuch im umkämpften Kiew.
  • Laut Ukraine konnten in der Nacht 29.000 Flüchtlinge aus belagerten Städten in Sicherheit gebracht werden.
  • Die USA planen - laut "Wall Street Journal" - neue Militärhilfen in Höhe von einer Milliarde Dollar für die Ukraine.
  • In unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit aktuelle Meldungen zum Krieg und den Auswirkungen auf Europa.
  • Weitere Nachrichten, Hintergründe und Dokumentationen zum Thema haben wir für Sie in unserem Themenschwerpunkt zum Krieg in der Ukraine zusammengestellt.

Was heute noch wichtig ist

Nato-Verteidigungsminister treffen sich in Brüssel: Es soll vor allem um eine erhebliche Verstärkung der Abschreckung gegen Russland gehen. In diesem Zuge dürfte eine deutliche Ausweitung der Militärpräsenz im östlichen Bündnisgebiet auf der Agenda stehen.

Internationaler Gerichtshof urteilt über Klage der Ukraine gegen Russland: Die Ukraine hat vor dem höchsten UN-Gericht in Den Haag ein Dringlichkeitsverfahren angestrengt. Ziel ist, ein Ende der Gewalt zu erreichen. Russland boykottierte die Anhörung. Die Ukraine beschuldigt Russland der Verletzung der Völkermord-Konvention von 1948.

Elf Jahre nach Kriegsbeginn sind Millionen Syrer "im reinen Überlebensmodus": Ein schwelender Konflikt, zerstörte Infrastruktur, Dürre, eine kollabierte Wirtschaft, Massenarbeitslosigkeit, extreme Inflation und Millionen mangelernährter Menschen. Syrien ist elf Jahre nach Beginn des Krieges ein geschundenes Land. Nun droht weiteres Unheil - durch den Krieg des russischen Präsidenten in der Ukraine, analysiert mein Kollege Marcel Burkhardt.

Geflüchtete Menschen in Syrien am 23.01.2022
Quelle: picture alliance / AA

US-Notenbank Federal Reserve (Fed) entscheidet über ihre künftige Geldpolitik: Dabei geht es auch um die Höhe des Leitzinses. Die Beschlüsse für die weltgrößte Volkswirtschaft und neue Wirtschafts- und Zinsprognosen werden ab 19 Uhr MEZ bekanntgegeben.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 262.593 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 1.607,1. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht. Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

ZDF spezial: ZDF-Recherchen zeigen, dass russische Truppen in der Ukraine gezielt Zivilisten töten. (13 Minuten)

Zahl des Tages

Nicht mal 1 Prozent - so wenig ist bislang von den über 3,5 Milliarden US-Dollar eingegangen, die die UN für Hilfen im Jemen brauchen. Die humanitäre Not im ärmsten Land der arabischen Halbinsel sei nach sieben Jahren Konflikt riesig, sagte UN-Nothilfekoordinator Griffiths. Gut 23 Millionen der 32 Millionen Einwohner sind nach UN-Angaben auf Hilfe angewiesen. Die UN wollen heute in Genf um weitere Spenden werben.

Kinder aus Jemen, aufgenommen am 24.08.2021
Quelle: epa

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch halten sich anfangs vor allem im Norden und Osten noch einige dichte Wolken und im Berchtesgadener Land kann es auch noch etwas regnen. Im Tagesverlauf wird es aber überall freundlicher und die Sonne zeigt sich häufig. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 Grad an der Ostsee und 20 Grad am Oberrhein.

Die Wettervorhersage: Am Mittwoch halten sich anfangs vor allem im Norden und Osten noch einige dichte Wolken und im Berchtesgadener Land kann es auch noch etwas regnen. Im Tagesverlauf wird es aber überall freundlicher und die Sonne zeigt sich häufig. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 Grad an der Ostsee und 20 Grad am Oberrhein.
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von (Tai Becker und Nina Bogert-Duin)

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.