Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Wie viel Wahrheit verträgt Wahlkampf?

Datum:
Theo Koll

Guten Morgen,

es ist Zeit für einen selbstkritischen Blick auf uns Wähler, auf uns politische Konsumenten, die im Parteien-Regal lieber zu den allzu gesüßten, den Hochglanz polierten politischen Waren greifen. Wie viel schmerzhafte Wahrheit vertragen wir überhaupt im Wahlkampf? Und geben wir einer Schmerzensansage, von der wir wissen, dass sie stimmt, dann auch noch unsere Stimme?

Größte Zweifel sind mit Blick auf vergangene Wahlen erlaubt. 2005 forderte Angela Merkel "Mut zur Ehrlichkeit" und gleich noch den Umbau der Sozialsysteme. Der Wähler war verschreckt und hat ihr nur mit Mühe die Macht überreicht. Die Lektion hat die Union gelernt - bis hin zum diesjährigen Wahlprogramm.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Heute ist der erste Tag der parlamentarischen Sommerpause und eigentlich schon so etwas wie Wahlkampf. Die Parteien haben alle ihre programmatischen Schlachtpläne in Form dicker Konvolute vorgelegt. Und wieder ist das meiste glattpoliert und voll angenehmer Versprechungen.

Maßnahmen für viele Milliarden - mehr Mütterrente und ein stabiles Rentenniveau. In Wahrheit aber dürfte uns das Rentensystem bald um die Ohren fliegen. Die Pandemie hat die Staatshaushalte und Sozialkassen dramatisch geschrumpft, Rentendemografie und Klimakrise erfordern gigantische Finanzmittel - aber wie das und die vielen Versprechungen obendrauf finanziert werden sollen? No details please, we are Wahlkämpfer.

Der Politikwissenschaftler Prof. Korte meint, so lakonisch wie treffend, Wahlprogramme seien Momentaufnahmen mit baldigem Verfallsdatum. Das eigentlich Entscheidende passiert dann in den Koalitionsverhandlungen. Da aber ist der Wähler schon nicht mehr beteiligt. Es sei denn so, wie Colbert, der Finanzminister Ludwigs XIV. es beschrieben hat: Die Kunst der Besteuerung sei es, die Gans so zu rupfen, dass man möglichst viele Federn bei möglichst wenig Geschrei bekommt.

Ich wünsche Ihnen eine entspannte und rundum gute Woche.

Theo Koll, Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin

Was heute noch wichtig ist

EU-Agrarminister treffen sich in Luxemburg: Thema ist unter anderem die seit Jahren umstrittene Reform der gemeinsamen Agrarpolitik zur milliardenschweren Unterstützung für Europas Bauern. Meldungen über eine Einigung kamen schon am Freitag - diese muss aber formell noch beschlossen werden. Außerdem geht es bei dem zweitägigen Treffen um das mögliche Ende der Pelztierzucht in Europa, den Bienenschutz und das Thema Fischereikontrolle.

Weltgrößte Mobilfunk-Messe startet in Barcelona: Im vergangenen Jahr wurde der "MWC" coronabedingt abgesagt. In diesem Jahr werden spanische Besucher weitgehend unter sich sein, denn internationales Publikum, vor allem aber die großen Firmen, haben abgesagt. Dennoch ist die Messe Anlass genug, auf ein großes Thema der Branche zu schauen: Der Mobilfunkstandard der 5. Generation, 5G. Welche Anwendungen gibt es, für wen eignet sich das und wo hakt es, vor allem beim Ausbau auf dem Land?

Bericht "Antisemitische Vorfälle in Deutschland 2020": Antisemitismus prägte 2020 den Alltag von Juden in Deutschland. Das macht der neue Antisemitismusbericht deutlich. Welche Rolle spielte dabei auch die Corona-Pandemie? Vorgestellt wird der Bericht um 9:30 Uhr in Berlin.

Treffen "Internationale Allianz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat": Die Allianz wurde 2014 gebildet, um den IS in Syrien und im Irak zu bekämpfen. Heute gehören der Koalition immer noch 83 westliche und arabische Staaten an, obwohl der IS aus seinen ursprünglichen Operationsgebieten weitgehend zurückgedrängt wurde. An dem Außenministertreffen in Rom nehmen unter anderen die Ressortchefs aus Deutschland und den USA, Heiko Maas und Antony Blinken, und EU-Außenbeauftragter Josep Borrell teil.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.734.489 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 710 dazu. Insgesamt sind 91.321 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Wissenswertes zur Fußball-EM

Noch einmal schlafen bis zum Klassiker England gegen Deutschland im EM-Achtelfinale im Wembley. Die Zeit bis dahin können Sie sich aber mit zwei nicht weniger spannenden Achtelfinal-Begegnungen vertreiben: Um 18 Uhr heißt es heute im ZDF Kroatien gegen Spanien, drei Stunden später, um 21 Uhr, ist Anstoß im Spiel Frankreich - Schweiz, ebenfalls live im ZDF.

Im Achtelfinale gab es die erste Überraschung. Tschechien besiegte die Niederlande. Damit steht auch fest: Ein vermeintlicher Underdog wird es bis ins Halbfinale schaffen, denn Tschechien trifft im Viertelfinale auf Dänemark. Im anderen Achtelfinale besiegte Belgien Portugal.

Weitere Schlagzeilen

  • "Eklatanter Verdacht" auf islamistische Tat in Würzburg: Bayerns Innenminister Herrmann (CSU) sagt, es spricht bei der Messerattacke von Würzburg vieles für eine islamistisch motivierte Tat. Mit einem Gottesdienst im Kiliansdom gedachte wurde der Opfer der Messerattacke gedacht.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
  • Kassen erwarten Minus von 15 Milliarden Euro: Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen glaubt nicht, dass der Steuerzuschuss der Regierung für die Kassen ausreicht. Das könne zu kräftigen Beitragsanhebungen führen.
  • US-Luftangriffe auf pro-iranische Milizen: Die USA haben in der irakisch-syrischen Grenzregion Luftangriffe auf Ziele geflogen, die offenbar von pro-iranischen Milizen genutzt wurden. Das bestätigte das Pentagon.

Story des Tages

Viele Impfungen müssen mit der Zeit aufgefrischt werden. Auch bei Corona könnte das der Fall sein. Welche Szenarien möglich sind - und wovon sie abhängen, zeigt unsere interaktive Story:

Zeichnung eines Arms, der geimpft wird, dazu ein Kalenderblatt: Brauchen wir bald schon eine Auffrischung der Corona-Impfung?

Nachrichten | Panorama - Brauchen wir eine Impfauffrischung? 

Hier klicken, um die Story zu starten.

Anderswo interessant

Wie hoch muss die Impfquote eigentlich sein, damit man in Deutschland von Herdenimmunität gesprochen werden kann? Darüber wurde schon seit Beginn der Pandemie gesprochen und der zu erreichende Wert hat sich - auch durch neue Mutationen des Coronavirus - immer wieder verändert. Zeit Online hat nun einen interaktiven Rechner programmiert, mit dem Sie direkt sehen können, wie viele Menschen geimpft sein müssen, um die Pandemie zu beenden.

Ein Lichtblick

In Köln soll heute die Bergung von E-Scootern aus dem Rhein beginnen. Zunächst solle eine Unterwasserdrohne die im Wasser liegenden Elektro-Roller bergen. Anschließend werden noch Bautaucher beauftragt, die Scooter aus dem Rhein zu holen, die der Greifarm der Drohne nicht fassen konnte. So soll verhindert werden, dass beschädigte Akkus der E-Scooter möglicherweise die Wasserqualität belasten.

Zwei dreckige E-Scooter lehnen an einer Mauer. Archivbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

Gesagt

Wenn etwas wichtig genug ist, sollte man es versuchen.
Tesla-Chef Elon Musk wird heute 50 Jahre alt; Zitat-Quelle: CBS "60 Minutes"

Ausblick in die Woche

Treffen der Anti-IS-Koalition, Amtsantritt der neuen Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz, Slowenien übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft und ab Samstag müssen Artikel aus Einwegplastik gekennzeichnet sein.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Montag gibt es eine Mischung aus Sonne und Wolken. Dabei wird es im Westen zunehmend gewittrig. Auch Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen können am Nachmittag und Abend wieder mit dabei sein. Die Höchstwerte liegen zwischen 25 und 32 Grad.

Wettervorhersage für den 28. Juni 2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Jan Schneider.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.