Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Spacken, Problembär, Luftikus

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

dass der Ton zum Ende eines Wahlkampfs rauer wird, ist normal. Da rückt die Union schon mal alle Parteien bis auf die AfD in die linke Ecke - inklusive der FDP, wie Markus Söder heute im ZDF. Oder der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck bezeichnet die SPD als "Problembär". Oder SPD-Vize Kevin Kühnert nennt FDP-Chef Christian Lindner einen "Luftikus".

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Aber dass ein Bundestagsvizepräsident sich hinstellt und über einen Kontrahenten in aller Öffentlichkeit behauptet, in seiner Stammkneipe würde man ihn wohl einen "Spacken" nennen, überschreitet die Grenze des rauen Wahlkampfs. Genau das tat FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, um SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach zu diskreditieren, einen Mann, der seit Monaten Hass-Nachrichten und Morddrohungen ausgesetzt ist, weil seine Meinung Corona-Leugnern nicht passt.

Auf die Frage in einem "Bild"-Interview, wie die Menschen in Kubickis Stammkneipe auf Karl Lauterbach reagieren würden, sagte der FDP-Vize: "Nicht positiv". Danach gefragt, was die so sagen würden, antwortete er:

Man würde im Norden so sagen: "Spacken" oder "Dumpfbacke".
Wolfgang Kubicki bei "Bild" über Karl Lauterbach

Da hilft auch nicht, dass Kubicki davor und danach auch Respekt für Lauterbach bekundet. Karl Lauterbach konterte die Beleidigung gestern übrigens mit folgenden Worten auf Twitter:

Für den Vizepräsidenten des Deutschen Bundestags eine unwürdige Einlassung. Ich wüsste auch, was über Herrn Kubicki gesagt wird. Aber ich erreiche noch mediale Präsenz ohne dass ich Kollegen beleidige.
Karl Lauterbach

Der verbale Fehltritt seines Vizes könnte heute Abend auch Christian Lindner unangenehme Fragen bescheren: Neben Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Grüne), Janine Wissler (Linke), Alice Weidel (AfD) und Markus Söder (CSU) stellt er sich in der "Schlussrunde" den Fragen von Theo Koll und Tina Hassel. Um 20:15 Uhr im ZDF und der ARD.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 10.696 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 63,1. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 67,5 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 63,6 Prozent sind vollständig geimpft. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

SPD führt knapp in Berlin und klar in Schwerin: Vor den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zeigt sich: Die SPD und Manuela Schwesig sind die klaren Favoriten im Nordosten, in der Hauptstadt bleibt es ein enges Rennen. Das Politbarometer Extra hat alle Zahlen.

Was steckt hinter den Rekordpreisen für Gas? Die Gaspreise in Deutschland steigen stark. Den Grund dafür vermuten Kritiker in Russland - doch Experten sehen den Ursprung anderswo. Silas Thelen fasst zusammen, was Verbraucher jetzt wissen müssen.

Was tun, wenn ich am Sonntag Corona bekomme? Kann man wählen, auch wenn man kurz zuvor positiv getestet wird und das Haus nicht verlassen darf? Das geht. Oliver Klein erklärt, wie Sie kurzfristig an Briefwahlunterlagen kommen.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Infografik: Immer mehr männliches Personal in Kitas

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick?

Würden Sie am liebsten eine Kleinstpartei wählen, entscheiden sich mit Blick auf die Fünf-Prozent-Hürde aber doch dagegen, damit Ihre Wahlstimme nicht verfällt? Um diesen Konflikt zu vermeiden und Kleinstparteien eine größere Chance für den Einzug in Bundestag und Landesparlamente zu ermöglichen, gibt es eine konstruktive Idee - die Ersatzstimme. Felix Zimmermann stellt sie vor:

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Zahlen des Tages

Infografik: Wird Gemüse zum Luxus?

Streaming-Tipps für den Feierabend

Über Armut sprechen Deutsche nicht gerne, doch über sie zu reden, ist essenziell. Denn im besten Falle misst sich die Stärke einer Gesellschaft daran, wie sie mit ihren schwächsten, hilfsbedürftigsten Mitgliedern umgeht. Zu ihnen zählen vor allem Obdachlose, häufig auch Rentner*innen, Geringverdienende, Alleinerziehende und Migrant*innen. Sozialarbeiter*innen, aber auch Kommunen klagen, dass sie die Hilfe für die Anzahl der Menschen kaum noch bewältigen können. Behält die Politik diese Menschen überhaupt noch im Blick? Und was wird unternommen, um die angespannte Situation zu entschärfen? Damit beschäftigt sich die ZDFinfo Doku "Arm gegen Arm - Verteilungskampf am unteren Rand". (43 Minuten)

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Um Menschen, die von Armut bedroht sind, geht es auch im heutigen Filmtipp: Um sich und seinen Sohn Benny (Nick Julius Schuck) finanziell durchzubringen, lässt sich Paketbote Volker (Bjarne Mädel) auf einen illegalen Job ein. Es lockt das schnelle Geld - doch die Entscheidung rächt sich für Volker. Denn der Schritt in die Illegalität birgt neue Probleme. Sehen Sie Jan Fehses Film "Geliefert" noch bis Samstag in der Arte-Mediathek.

Genießen Sie Ihren Abend!

Katja Belousova und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Transparenzhinweis: In einer ersten Version wurde der Anschein erweckt, Kubicki habe Lauterbach einen "Spacken" genannt. Tatsächlich sagte der Bundestagsvize lediglich, dass man den SPD-Mann in seiner Kneipe so nennen würde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.