Sie sind hier:

Update am Abend - "Reine Symbolik" oder wichtiger Kampftag?

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

falls Sie uns in Berlin lesen, werden Sie es schon sehr bemerkt haben: Heute ist Weltfrauentag! Und der ist in der Hauptstadt ein gesetzlicher Feiertag. Im Rest des Landes ist es "nur" ein symbolischer Tag, um an die Gleichberechtigung von Mann und Frau zu erinnern. Ich könnte Ihnen jetzt erzählen, was mir zum Weltfrauentag einfällt, angereichert mit ein paar Daten und Fakten aus aktuellen Studien zur Verteilung der Care-Arbeit oder dem Wikipedia-Eintrag des Weltfrauentags. Viel lieber mag ich Ihnen aber ans Herz legen, das zu lesen, was kluge Frauen bei uns im Angebot heute dazu gesagt und geschrieben haben:

Etwa die Journalistin Yasmine M’Barek, die feststellt, dass die Frauenbewegung ihr Ziel noch lange nicht erreicht hat:

Der Frauentag sollte also weniger Anlass zur Heiterkeit und selbstbestätigenden Beweihräucherung sein, sondern eher ermahnend für Feministen und Frauen sein: Es ist noch ein weiter Weg, und er muss gemeinsam beschritten werden.
Yasmine M’Barek

Der Weltfrauentag sei ein politisches Zeichen gegen Ungleichheiten. Doch der Tag selbst befeuere vor allem die realitätsferne Debatte des akademischen Feminismus. Vieles sei "reine Symbolik" und "wenig praktisch anwendbar". Ihren ganzen Gastkommentar zum Weltfrauentag lesen Sie hier.

Für Feminismus-Vorreiterin Alice Schwarzer ist der Tag gar "der reinste Hohn", und sie plädiert für die Abschaffung.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Das eigentliche Ziel der bürgerlichen Frauenbewegung hat die Politikerin Helene Lange bereits vor über 100 Jahren auf den Punkt gebracht:

Helene Lang zum Weltfrauentag

Eigentlich verrückt, welche Fortschritte die Menschheit in diesen 100 Jahren gemacht hat, im Bezug auf Gleichberechtigung von Mann und Frau aber immer wieder Vollbremsungen macht oder sogar den Rückwärtsgang einlegt.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.509.755 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 8.310 dazu. Insgesamt sind 72.592 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 5.170.215 Menschen einfach gegen das Coronavirus geimpft, 2.484.408 Menschen erhielten die Zweitimpfung. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

CDU-Politiker Löbel legt Mandat nieder: Der Druck auf den CDU-Abgeordnete Nikolas Löbel in der Maskenaffäre wurde zu groß. Er legt sein Bundestagsmandat nun doch sofort nieder - und nicht erst im August.

Georg Nüßlein aus der CSU ausgetreten: Auch der wegen Geschäften mit Corona-Schutzmasken in der Kritik stehende Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein zieht weitere Konsequenzen und ist aus seiner Partei ausgetreten.

Sicherheitslücke bei Microsoft: Wegen einer vor wenigen Tagen bekanntgewordenen Sicherheitslücke sollen weltweit Zehntausende E-Mail-Server von Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen Opfer von Hacker-Attacken geworden. Für das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist "sofortiges Handeln notwendig".

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Covid-19-Infektionen in Deutschland

Heute vor einem Jahr, am 8. März 2020, wurde bekannt, dass zum ersten Mal ein Deutscher im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben ist. Der 60-Jährige starb in einem Krankenhaus in Ägypten. Seitdem sind viele hinzugekommen. Aktuell sinken die täglich gemeldeten Todeszahlen zum Glück wieder. Woran das liegen kann - ob am Impfen oder dem Shutdown - haben wir hier für sie recherchiert:

Eine Corona-Impfung in einem Altenheim. Archivbild

Weniger Corona-Todesfälle - Zeigt sich das Impfen schon in den Zahlen? 

Die Impfungen gehen in Deutschland schleppend voran - aber die Zahl der Corona-Toten sinkt. Das könnte schon eine Folge des Impfens sein.

Story des Tages

Corona ist nicht die erste Pandemie, mit der die Menschheit fertig werden musste und vermutlich wird es auch nicht die letzte sein. Was wir aus bisherigen Krisen wie Pest, Cholera und auch Pocken lernen können, um besser auf die Zukunft vorbereitet zu sein, zeigt unsere interaktive Story:

Man sieht 5 Kreise. Sie bilden verschiedene Krankheitserreger ab.

Nachrichten | Panorama - Seuchen & Pandemien: Was haben wir gelernt? 

Hier klicken, um die Story zu starten.

Weitere Schlagzeilen

Zahl des Tages

38.173. So viele "Trabis" sind in Deutschland zugelassen, obwohl der Wagen seit 1991 nicht mehr produziert wird. Die Zahl der Pkw der Marke Trabant ist in den vergangenen zehn Jahren um rund 3.000 gestiegen. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf eine Auswertung der Zulassungsstatistik durch das Center Automotive Research. Zum Vergleich: Von Tesla waren Anfang 2021 rund 34.000 Wagen auf Deutschlands Straßen unterwegs.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Die 14-jährige Asmaa, genannt Zebiba, träumt davon, Weltmeisterin im Gewichtheben zu werden. Sie trainiert in der Nähe einer viel befahrenen Straße am Hafen von Alexandria und kämpft damit nicht nur gegen die eigenen Schwächen, sondern auch gegen Verletzungen, gesellschaftliche Erwartungen, Armut, Korruption oder religiöse Zwänge. "Lift Like a Girl - Stark wie ein Mädchen" ist bis zum 6. September in der ZDF-Mediathek verfügbar und einer von insgesamt drei Filmen zum Weltfrauentag.

Beitragslänge:
90 min
Datum:

Wenn wir schon beim Weltfrauentag sind: Was hat es damit eigentlich auf sich, woher kommt er und warum ist er nur in Berlin ein gesetzlicher Feiertag? "An Tagen wie diesen" beleuchtet, was an einem bestimmten Jahrestag in der Geschichte passiert ist.

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Weniger mit der Geschichte des Kampfs für Gleichberechtigung von Mann und Frau als mit der tatsächlich gelebten Gegenwart beschäftigt sich die WISO Doku "Frau sein": Wie sind unsere Vorstellungen von Mann sein und Frau sein entstanden, wie prägen Rollenbilder unser Leben, wo schränken sie uns ein und zwängen uns in ein Korsett aus Erwartungshaltungen und Klischees?

Die Filmemacher Denise Jacobs und Philipp Katzer haben für ihre Dokumentationen Menschen mit ganz unterschiedlichen Perspektiven und Biographien getroffen. Die Gespräche geben einen sehr persönlichen und oft überraschenden Einblick in die geschlechtsspezifischen Lebensrealitäten von Männern und Frauen in Deutschland. Familie, Kinder, Karriere, Liebe oder Sex. Und über all diesen Themen schwebt immer auch die Frage, wie selbstbestimmt wir heute als Mann oder Frau leben können.

Beitragslänge:
35 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.