Sie sind hier:

Wegen Fakenews zu Corona-Impfung - Facebook und Youtube schränken Bolsonaro ein

Datum:

Brasiliens Präsident sorgt mit umstrittenen Aussagen zu Corona-Impfstoffen immer wieder für Wirbel. Nun ziehen Facebook und Youtube wegen eines neuen Videos Konsequenzen.

Präsident Bolsonaro sitzt bei einer offiziellen Sitzung in Brasilien am 19.10.2021
Brasiliens Präsident Bolsonaro ist für seine Kritik an Corona-Impfstoffen bekannt.
Quelle: dpa

Als Reaktion auf ein Video von Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro haben die Online-Netzwerke Facebook und Youtube dessen Nutzerkonten eingeschränkt. Facebook löschte das fragliche Video, Youtube verhängte eine einwöchige Sperre für den Präsidenten, wie die Onlineplattform am Montag mitteilte.

Verstoß gegen Desinformationsrichtlinien

In dem fraglichen Video hatte der Präsident von negativen Auswirkungen der Corona-Impfstoffe für HIV-Infizierte gesprochen. Youtube begründete den Schritt:

Wir haben ein Video von Jair Bolsonaros Kanal entfernt, weil es gegen unsere medizinischen Desinformationsrichtlinien zu Covid-19 verstößt.

Der Präsident habe behauptet, dass "Impfstoffe das Risiko einer Ansteckung mit der Krankheit nicht verringern und andere Infektionskrankheiten verursachen" würden.

Bolsonaro verbreitet Falschinformationen über Impfstoffe

Im Rahmen seiner wöchentlichen Live-Ansprache auf Facebook hatte der rechtsextreme Staatschef "offizielle Berichte" der britischen Regierung zitiert, wonach vollständig Geimpfte schneller ein Immunschwächesyndrom entwickeln würden.

"Ich empfehle Ihnen, den Artikel zu lesen", sagte Bolsonaro in dem Video - ohne zu sagen, woher die Informationen stammen.

Ein Untersuchungsbericht des Parlaments wirft Präsident Bolsonaro Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bolsonaros Behauptungen bereits widerlegt

Die Behauptung wurden mittlerweile widerlegt. Die britische Regierung bestritt die Existenz von Berichten zu diesem Thema. Ein brasilianischer Ärzteverband teilte mit, es gebe keine Erkenntnisse über einen Zusammenhang zwischen den Corona-Impfstoffen und Aids.

Bolsonaro hat sich bisher nicht impfen lassen und mit Äußerungen zu Impfstoffen bereits zuvor für Aufsehen gesorgt. Unter anderem sagte er, wenn sich jemand nach der Impfung "in einen Alligatoren" verwandle, sei das sein Problem.

Angst vor Ausschreitungen - Wie Bolsonaro Brasilien radikalisiert 

Die Bilanz der Amtszeit von Jair Bolsonaro ist schlecht - und die Umfragen auch. Nun mobilisiert der Rechtspopulist seine Anhänger zum Kampf gegen demokratische Institutionen.

Videolänge
1 min
von Tobias Käufer

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.