Sie sind hier:

Neuer Name für Konzern - Facebook-Mutter heißt jetzt Meta

Datum:

Es war schon spekuliert worden, dass der neue Konzernname irgendetwas mit dem "Metaverse" zu tun hat, das Facebook auf die Beine stellen will. Jetzt also: "Meta".

Mark Zuckerberg auf einem Screen am 28.10.2021
Facebook-Gründer Zuckerberg präsentiert neuen Namen für Konzern.
Quelle: AP

Die Dachgesellschaft von Facebook, Instagram und Whatsapp heißt künftig Meta. Das gab Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bekannt. Mit dem neuen Namen will er den Fokus auf die neue virtuelle Umgebung "Metaverse" lenken, in der er die Zukunft der digitalen Kommunikation sieht - und auch die seines Unternehmens. Innerhalb des nächsten Jahrzehnts will der Konzern damit eine Milliarde Menschen erreichen.

Der Name Facebook umfasse einfach nicht mehr "alles, was wir tun", erklärte Zuckerberg. Dazu gehören neben dem primären sozialen Netzwerk auch Instagram, Whatsapp, Messenger, das Quest VR-Headset, die Horizon-VR-Plattform und mehr. "Heute werden wir als Social-Media-Unternehmen gesehen", sagte Zuckerberg. "Aber in unserer DNA sind wir ein Unternehmen, das Technologie entwickelt, um Menschen zu verbinden." Das "Metaverse", die virtuelle Realität, sei der neue Weg. "Meta" stamme vom griechischen Wort für "jenseits".

Menschen sollen künftig virtuelle Welten aktiv mitgestalten können. Erste Ideen dazu gab es bereits in der Science-Fiction-Literatur der 90er-Jahre.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Metaverse" statt Internet

Im "Metaverse" sollen nach der Vorstellung des 37-jährigen Facebook-Gründers physische und digitale Welten zusammenkommen. Dabei setzt Zuckerberg zum einen auf die virtuelle Realität (VR), bei der die Nutzer mit Spezial-Brillen in digitale Welten eintauchen können. Zum Facebook-Konzern gehört auch die VR-Firma Oculus.

Als "Metaverse"-Baustein sieht der Facebook-Gründer aber auch die sogenannte erweiterte Realität (AR, Augmented Reality), bei der digitale Inhalte auf Displays oder mit Hilfe von Projektor-Brillen für den Betrachter in die reale Umgebung eingeblendet werden.

Wir glauben, dass das 'Metaverse' der Nachfolger des mobilen Internets sein wird.
Facebook-Gründer Zuckerberg

Umstrukturierung zum Metaverse - Nur ein neuer Name für Facebook tut es nicht 

Facebook-Chef Mark Zuckerberg will einen Befreiungsschlag: Eine neue Konzernstruktur mit neuem Namen soll politische Pläne für eine Zerschlagung des Giganten verhindern.

Videolänge
1 min
von Peter Welchering

Zuckerberg schwebt ein "Mittendrin" vor

Facebook baut seine virtuellen "Metaverse"-Welten unter dem Namen Horizon aus. Bei der hauseigenen Entwicklerkonferenz Connect gab Zuckerberg die bisher ausführlichste Beschreibung seines "Metaverse"-Konzepts. Es werde eine virtuelle Welt sein, in die man noch tiefer eintauchen könne, bis hin zum Gesichtsausdruck der Menschen, die einen umgeben.

"Statt auf einen Bildschirm zu schauen, werden sie mittendrin in diesen Erlebnissen sein." Das Gefühl, vor Ort zu sein, sei das entscheidende Merkmal des "Metaverse". "Wenn ich meinen Eltern ein Video meiner Kinder schicke, werden sie das Gefühl haben, dass sie mit uns zusammen sind." Unklar blieb zunächst, mit welchen technischen Mitteln über die VR-Headsets hinaus dieser Präsenz-Effekt umgesetzt werden soll.

Apps sollen Namen behalten

Facebook war in den vergangenen Wochen stark unter Druck geraten. Die ehemalige Mitarbeiterin Frances Haugen hatte interne Unterlagen öffentlich gemacht und wirft Facebook vor, Profite über das Wohl seiner Nutzer zu stellen.

Der US-Konzern Facebook riskiere die Sicherheit der User und gefährde die Demokratie - diesen Vorwurf machen die Journalistinnen Cecilia Kang und Sheera Frenkel im Buch „Inside Facebook“. Die Autorinnen sprachen mit rund 400 Mitarbeiterinnen.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Die Apps Facebook, Instagram, WhatsApp und Messenger bleiben bestehen und werden ihre Namen nicht ändern. Auch die Struktur des Unternehmens bleibt gleich. Aber ab dem 1. Dezember werden die Aktien unter einem neuen Tickersymbol gehandelt: "MVRS". Das Kürzel "META" war schon vergeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.