Sie sind hier:

Störung bei Cloud-Dienstleister - Wichtige Webseiten zeitweise ausgefallen

Datum:

Einige große Internetseiten waren am Dienstagmorgen nicht erreichbar. Etwa Amazon, Reddit, die Seiten des Weißen Hauses. Grund dafür soll die Störung eines US-Clouddienstes sein.

Bayern, München: Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. Archivbild
Trouble im Netz: Vorübergehender Breakdown vieler wichtiger Internetseiten aufgrund der Störung einer Clouddienstes.
Quelle: dpa

Die Websites der britischen Regierung, des Weißen Hauses in Washington sowie großer Medien weltweit sind am Dienstag vorübergehend nicht erreichbar gewesen. Beim Aufrufen der Online-Auftritte der Zeitungen "Le Monde", "New York Times", "Financial Times", "Guardian" sowie der Sender CNN und BBC tauchte gegen 12 Uhr MESZ lediglich eine Fehlermeldung auf.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Teil der Websites funktionierte später wieder, darunter die der BBC. Deutsche Websites großer Medien waren offenbar nicht betroffen.

"Große Panne bei Fastly"

Beim Aufrufen der Websites waren Fehlermeldungen zu sehen wie "Error 503 Service Unavailable" oder "connection failure". Auch die Online-Auftritte der Plattform Reddit und des Bezahldienstes Paypal waren betroffen. Die Websites von Weißem Haus und der britischen Regierung waren später wieder erreichbar, ebenso die der "New York Times".

Netzwerkkabel

Kritische Infrastruktur - Cyber-Hilfswerk für IT-Katastrophen 

Wenn Trojaner Strom abschalten, Router ausfallen oder Wasserwerke gehackt werden, sind Menschen in Gefahr. Informatiker wollen mit einem Cyber-Hilfswerk das Schlimmste verhindern.

von Peter Welchering

Der Grund für die Ausfälle war zunächst unklar. Die auf Internetprobleme spezialisierte Website Down Detector verwies auf Informationen, wonach es sich um "eine große Panne bei Fastly" handeln könnte, einem Unternehmen für Cloud Computing in den USA.

Fastly identifiziert Fehler

Fastly in San Francisco erklärte, man habe das Problem gegen 12 Uhr deutscher Zeit entdeckt und sei dabei, es zu untersuchen. Etwa eine Stunde später teilte das Unternehmen mit, es habe den Fehler gefunden und repariert. Es könne aber zu Problemen kommen, wenn die Webseiten international wieder hochgefahren würden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.