Sie sind hier:

Banken und Tech-Firmen - Weltweit Internetausfälle

Datum:

Von "Bild" bis Focus", von Amazon bis Microsoft - nach der Störung bei einem Internet-Dienstleister sind am Donnerstag weltweit zahlreiche Websites nicht erreichbar gewesen.

Ein pPogramm ist auf einem Laptop mit einer beleuchteten Tastatur geöffnet
Einige Websites waren am Donnerstagabend zwischenzeitlich nicht erreichbar.
Quelle: dpa

Am Donnerstag ist es weltweit zu Internetausfällen gekommen. Betroffen waren Technologie-Konzerne wie Google, Amazon und Microsoft sowie Banken und Fluggesellschaften in den USA. Das geht aus Daten der Störungsplattform DownDetector hervor.

Akamei: Probleme behoben

In Deutschland berichtete die "Bild"-Zeitung über vorübergehende Ausfälle ihrer Website. Auch "Focus" war nach eigenen Angaben betroffen. Binnen zwei Monaten war dies international bereits der dritte derartige Vorfall. Im Juni hatte es vor allem soziale Medien sowie Websites von Regierungen und Nachrichtenanbietern getroffen.

Ob Streaming oder Cloud-Dienste, die Branchen boomen. Datenverkehr im Netz braucht große Mengen von Energie und verursacht dadurch CO2-Ausstoß. Was tun?

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Am Donnerstag erschien auf vielen betroffenen Websites der Hinweis auf einen Fehler im Zusammenhang mit dem sogenannten Domain Name System (DNS), das als eine Art Adressdienst für den Abruf von Internetseiten herkömmliche Namen in die aus Zahlen bestehenden IP-Adressen überträgt. Der Cloud-Dienst-Anbieter Akamai Technologies teilte mit, es habe DNS-Probleme gegeben, die aber behoben werden konnten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.