Königliche Kuchen für alle!

Frühlingsrezepte zum Nachbacken

Der Frühling ist da und Königin Elizabeth II. feiert ihren 90. Geburtstag! Dafür gibt es natürlich einen standesgemäßen Geburtstagskuchen: Victoria Sponge Cake. Danach geht das Feiern einfach weiter, denn bald ist Muttertag: Wie wäre es mit Rhabarber-Clafoutis mit Rosendeko aus Äpfeln für die Mama? Da ist der Blumengruß sogar essbar. Und wenn wir gerade keinen Grund zum Feiern finden, genießen wir einfach so Kuchen, die nach Sonnenschein schmecken: Streuseltarte mit Himbeeren und Erdbeer-Basilikum-Cheesecake, der wirklich jeden zum Schwärmen bringt!

Anetts Victoria Sponge Cake

Anett Noster war Projektmanagerin im Bereich Kultur und Medien. Aber aus ihrer Leidenschaft für Großbritannien und Torten machte die Anglistin schließlich ihren Job. Aus England brachte sie Inspirationen für ihr eigenes Café "White Rabbit" nach dem Vorbild der englischen Tea Rooms nach Bremen. Hier backt sie für ihre Gäste und tobt sich künstlerisch aus. Besonders gerne mag sie nämlich ganze Kuchenskulpturen - vom Pferdekopf bis zur Handtasche oder einem Kreuzfahrtschiff.

Victoria Sponge Cake war angeblich der Lieblingskuchen von Königin Victoria. Und auch ihrer Ururenkelin Elizabeth II. soll der Kuchen munden. Anett hat für sie deshalb diese Torte in den britischen Landesfarben dekoriert: Happy birthday, Your Majesty!

Sarahs Streuseltarte mit Himbeeren und Pistazien

Sarah Seegers Küchen-Highlight in der Kindheit war es, Weihnachtsplätzchen auszustechen. Seitdem mag sie backen und kochen. Immer öfter wurde sie von Familie, Freunden und Kollegen, die sie kulinarisch verwöhnt, nach ihren Rezepten gefragt. So hat sie vor einigen Jahren einen eigenen Blog ins Leben gerufen: "Sarahs Krisenherd". Wenn sie nicht an ihrem eigenen Herd steht, lässt sie sich gerne die Köstlichkeiten anderer in Cafés und Restaurants in Hamburg schmecken oder ist sportlich aktiv und geht joggen.

Die Streuseltarte mit Himbeeren und Pistazien ist ihr Lieblings-Standardrezept geworden, da es so wandlungsfähig ist - z.B. mit anderen Nüssen und Früchten. Außerdem schnell, einfach und immer lecker!

Karinas Rhabarber-Clafoutis mit Apfelrosen

Schon als Studentin hat Karina Both-Peckham davon geträumt ein Café aufzumachen. Aber zunächst verschlug es sie in die Werbebranche. Damals genoss sie es, ihre Kollegen in der Mittagspause oder Freunde nach Feierabend zu bekochen. Vor acht Jahren hat sie den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und das Café "Peckham's" eröffnet. In ihrer offenen Küche hat sie direkten Kontakt zu ihren Gästen. Denen bringt sie das Kochen auch in Kursen oder über ihren Foodblog näher.

Karina hat sich zu Muttertag einen kulinarischen Blumengruß ausgedacht: Rhabarber-Clafoutis mit Rosenblättern aus Apfelscheiben. Lässt sich in Einmachgläsern gut vorbereiten und verschenken und sogar verschicken.

Gesas Erdbeer-Basilikum-Cheesecake

In Gesa Kohlenbachs Familie wurde schon immer gerne Kuchen gegessen. So fing sie bereits als Schülerin an zu backen. Nach ihrem Architekturstudium tauschte sie den Zeichentisch gegen die Rührschüssel ein und erfüllte sich in ihrer Heimat Mainz den Traum vom eigenen Café - der "Annabatterie". Das Studium kommt ihr beim Backen durchaus zugute, schließlich müsse bei mehrstöckigen Torten auch die Bauweise mitbedacht werden, sagt Gesa, die sich auch als "Tortenarchitektin“ sieht.
Gesas Cheesecake mit Erdbeer-Decke und einer Käse-Basilikum-Creme schmeckt extra frisch: Perfekt für einen Vorgeschmack auf den Sommer!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet