Hauptspeise: Rheinischer Sauerbraten mit Thüringer Klößen

Nachrichten | drehscheibe - Hauptspeise: Rheinischer Sauerbraten mit Thüringer Klößen

Diese Klassiker vereinen Ost und West auf der Festtagstafel. Ein Gericht, das der ganzen Familie schmeckt, allerdings etwas Vorbereitungszeit braucht.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 02.10.2018, 12:10

Unsere Food-Expertin Kristina Bauer

Kristina Bauer
Kristina Bauer Quelle: ZDF

Kristina Bauer kaufte 2005 Hof Sickenberg direkt an der ehemaligen Grenze von BRD und DDR. Vor der Wende durfte man hier nur mit einem extra Stempel im Pass wohnen. Verwandte durften nur ganz selten mit besonderer Erlaubnis zu Besuch kommen. Heute ist Kristina Bauers Hof vor allem ein ländliches Idyll zum Erholen. Sie hat den Hof mit der Familie und Freunden restauriert und baut ihr eigenes Obst und Gemüse an. Das bekommen ihre Gäste in ihrer Pension und dem Hofcafé serviert. Denn Kristina Bauer kocht und backt leidenschaftlich gerne. Zusammen mit Moderatorin Babette von Kienlin bereitet sie für die Sonderausgabe der "drehscheibe" zum "Tag der Deutschen Einheit" ein "Einheitsmenü" aus Spezialitäten aus Ost und West zu.

Hauptspeise für 4 Personen

Zutaten zur Vorbereitung des  Bratens

¼ l Rotwein
¼ l Weißweinessig
½ l Wasser
2 Lorbeerblätter
4 Pimentkörner
1 TL Pfefferkörner
8 Wacholderbeeren
1 kg Rindfleisch vom Bug

Zubereitung Braten & Klöße

3-4 Tage vor dem Servieren des Menüs den Rotwein, Weißweinessig und Wasser mit Lorbeerblätter, Piment- und Pfefferkörnern und Wacholderbeeren aufkochen, abkühlen lassen und über das Rindfleisch gießen. An einem kühlen Ort mindestens 2 Tage ziehen lassen, dabei mehrmals wenden.

Tipp: Am Zubereitungstag wegen Wartezeiten am besten wie folgt vorgehen:

Zutaten Klöße

4 Scheiben Weißbrot vom Vortag
30 g Butter
2 kg Kartoffeln (mehlig kochend)
Salz

Zuerst für die Klöße das Weißbrot in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Semmelwürfel darin goldgelb rösten.
Die Kartoffeln schälen, waschen und abtropfen lassen.
Ein Drittel der Kartoffeln in Würfel schneiden und in Salzwasser weichkochen. Das Wasser dann bis auf einen kleinen Rest abgießen und die Kartoffeln zu einem dickflüssigen Brei zerstampfen.
Die restlichen Kartoffeln in eine Schüssel reiben. Die geriebenen Kartoffeln am besten in eine Kartoffelpresse geben, festdrehen, zwischendurch nachdrehen und mindestens 1 Stunde abtropfen lassen.
Tipp: Die Kartoffelpresse funktioniert am besten, alternativ kann man die Kartoffelmasse aber auch durch ein Tuch pressen.
Wichtig: Die Flüssigkeit in einem Gefäß auffangen, so dass sich die Stärke absetzen kann.

Zutaten für Braten am Zubereitungstag

Salz und Pfeffer
60 g Butterschmalz
1 Bund grob gehacktes Suppengrün (Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilie)
1 EL Zuckerrübensirup
150 g Rosinen
1 Apfel geschält und in Würfel geschnitten
eine Prise Zucker
2 EL saure Sahne

In der Zwischenzeit das Fleisch aus der Marinade heben und diese aufheben. Das Fleisch abtrocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann in Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten, Gemüse des Suppengrüns zufügen und kurz mitbraten. Die Marinade dazu gießen und Zuckerrübensirup und Petersilie einrühren. Bei mittlerer Hitze zugedeckt 1 -2 Stunden schmoren.

Für die Klöße einen großen Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen.
Inzwischen die geriebene Kartoffelmasse aus der Presse oder dem Tuch nehmen und mit zwei Gabeln auflockern. Das Wasser vorsichtig abschütten und die Stärke auffangen. Davon 2 EL sowie 1 TL Salz zu der aufgelockerten Kartoffelmasse geben und unterheben.
Den bereits fertigen Kartoffelbrei über die geriebenen Kartoffeln geben und alles gut verkneten.
Mit nassen Händen Klöße formen, in die Mitte jeweils einige Semmelwürfel geben. Die Klöße in das kochende Salzwasser legen und im siedenden Wasser etwa 10-15 Minuten ziehen lassen bis sie nach oben steigen, dann herausholen.

Den fertig geschmorten Braten aus der Soße heben und warmstellen. Soße abseihen, saure Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker süßsauer abschmecken. Die gewaschenen Rosinen und den gewürfelten Apfel dazugeben und die Soße nochmal aufkochen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

Tipp: Dazu passt auch gut Rotkohl, das wie folgt zusätzlich zubereitet werden kann.

Zutaten Rotkohl

1500 g Rotkohl
3 große Zwiebeln
etwas Butter zum Anbraten
ca. ½ l Rotwein
4 EL Balsamico-Essig
2 TL Salz
4 TL Johannisbeermarmelade
1 Prise  Nelken
2 Lorbeerblätter
4 Boskoop-Äpfel

Zubereitung Rotkohl

Rotkohl in sehr kleine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden und in Butter glasig anbraten. Dann mit Rotwein und Essig ablöschen und etwas reduzieren lassen. Dann den Rotkohl dazugeben. Außerdem die Gewürze, Marmelade sowie geschälte und kleingeschnittene Äpfel dazugeben und für gut eine Stunde köcheln lassen.

Zum Schluss alles zusammen anrichten!

Guten Appetit!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.