Der Mauerfall veränderte die Welt

Auf den Spuren des 9. Novembers 1989

Vorausgegangen waren Montagsdemonstrationen, "Wir sind das Volk"- Proteste, Massenflucht in die deutsche Botschaft in Prag. Die Euphorie war groß in jenen Novembertagen: Kolonnen von Trabbis auf dem Weg nach Westen, Menschen lagen sich in den Armen. Was zusammengehörte, wurde wiedervereint."Wessis" kehren zurück in ihre alte Heimat, "Ossis" gehen in den Westen. Der Todesstreifen mit Stacheldraht und Selbstschussanlagen verschwand. Wo steht Deutschland 2014, 25 Jahre nach dem Mauerfall?

Die drehscheibe begibt sich auf Spurensuche. Der Zufall ist wie immer unser Prinzip, wir wollen Menschen kennenlernen: 10 Reporter sind für uns unterwegs in 10 Bundesländern.

"Links und rechts" der Grenze, die uns trennte: Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen, Bayern, Sachsen, Brandenburg und Berlin. Zuschauer bestimmen wie in unserer täglichen Expedition Deutschland den Startpunkt unserer Reportagen - die Reporter sind neugierig auf die Menschen, denen sie begegnen.

Wendegeschichten von ganz normalen Menschen und ganz persönliche Erfahrungen: Hoffnung, Neuanfang, Brüche, Enttäuschung, Angst. Wir fangen die Stimmung ein, wir blicken nach vorn und zurück - 25 Jahre Mauerfall: wer erinnert sich woran? Was war, was ist, was bleibt? Gibt es die Mauer in den Köpfen noch oder sind wir ein Deutschland geworden?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet