Pappardelle mit Kalbsragout

Nachrichten | drehscheibe - Pappardelle mit Kalbsragout

Selbstgemachte Nudeln mit leckerem Kalbsragout mit italienischen Kräutern bringen die Sonne auf den Teller.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.10.2018, 10:00

Unsere Pasta-Expertin Michaela Schwaiger

Michaela Schwaiger
Michaela Schwaiger Quelle: ZDF

Kochen ist für Michaela Schwaiger wie malen, da es für sie so kreativ und entspannend ist. Seitdem sie 14 Jahre alt ist, kocht sie schon gerne und hat zahlreiche Kochkurse besucht. Die Marketingberaterin kocht aber nie nach Rezept sondern nach Gefühl. Ihre große Liebe zu Italien schlägt sich natürlich auch im Speiseplan nieder. Besonders gerne tischt sie ihrer Familie nämlich italienische Gerichte auf.

Für 4 Personen

Zutaten Pasta

4 Eier
400 g Hartweizengrieß
etwas Salz
oder  fertige Pasta (z.B. 500 g Pappardelle, breite Bandnudeln)
etwas Olivenöl, kaltgepresst

Zubereitung Pasta

Hartweizengrieß mit etwas Salz und den aufgeschlagenen Eiern in eine Küchenmaschine geben und mindestens 5 Minuten kneten lassen bis ein geschmeidiger, fester Teig entsteht. Den Teig in ein Rechteck formen und eingepackt für eine halbe bis eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Tipp: Ohne Küchenmaschine den Grieß auftürmen, die Eier in eine Mulde geben und von außen nach innen mindestens 5 Minuten mit der Hand kneten.

Zutaten Ragout

50 ml Brat-Olivenöl
400 g Kalbsrücken (ohne Knochen, pariert)
2 EL Tomatenmark
1 EL Kapern
2 EL (z.B. Taggiasche) Oliven, entsteint
1 Knoblauchzehe
2 Tomaten
3 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
3 Zweige Oregano
400 ml Rinderfonds oder Gemüsebrühe
1 TL Salz
1 Prise Zitronenpfeffer
1 Prise  Peperoncini (gemahlene Chilli-Flocken, optional)
2 EL Butter
Parmesan & Petersilie
zum Garnieren

Zubereitung Ragout

Brat-Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, in kleine Würfel geschnittenes Kalbfleisch gut darin anbraten, dann Tomatenmark dazu und unter Rühren weiter braten. Nun die kleingehackten Kapern, Oliven, Knoblauchzehe, gewürfelte Tomaten und Kräuter dazugeben, weiter braten und mit Bio-Rinderfonds (oder Gemüsebrühe) ablöschen. Salzen, pfeffern und je nach Vorliebe mit Peperoncini abschmecken. Das Ganze mindestens 15 Minuten auf kleiner Flamme einkochen lassen, dann die kalte Butter in die Sauce einrühren, um diese leicht zu binden.

Weiterverarbeitung Pasta

Den Quader aus Nudelteig in circa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und dann fünf- bis sechsmal mit der Nudelmaschine platt walzen. Dann die dünnen Platten mit einem Messer oder Teigroller in lange Streifen schneiden.
Einen großen Topf mit Wasser und Salz zum Kochen bringen und Pasta 4 Minuten (oder genau nach Packungsanweisung) kochen, abseihen, mit der Soße vermengen, mit einem Schuss  Olivenöl beträufeln und sofort servieren.

Buon appetito!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.