Grillen mit Johann Lafer

Leckere Kreationen zum Nachmachen!

Sternekoch Johann Lafer liebt die Abwechslung auf dem Grill. Würstchen, Steaks, Obst und Gemüse. Für "hallo deutschland" kreiert er vier köstliche Rezepte: Gegrillte Pfirsiche mit Zabaione-Creme und ausgehöhlte Tomaten mit Couscous. Außerdem legt er Putensteaks und Kalbsbratwürste lecker gewürzt auf den Rost und sorgt für die besondere Note, indem er Lachsfilet in Bananenblätter einwickelt. Alle Spezialitäten finden Sie hier zum Nachgrillen!

Kalbsbratwurst mit Pepperoni

Ketchup oder Senf auf die Wurst? Das kennt jeder. Johann Lafer hat eine raffinierte Alternative: Zur Kalbsbratwurst gibt es Zwiebeln mit Pepperoni, Honig, Orange, Kräuter und Chili, auf dem Grill geschmort in einer Aluschale mit Olivenöl. Beim Grillen der Wurst sollte man darauf achten, dass der Rost nicht zu heiß ist. Sonst platzt die Wurst sofort auf, ist außen braun und innen noch kalt. Und wann sollte man sie vom Grill nehmen? Johann Lafer weiß, es gibt ein untrügliches Zeichen: Das Würstchen wird rund und prall, die Füllung erwärmt sich und außen wird die Pelle braun und knusprig.

Tomaten mit Couscous und Fetakäse

Nicht nur für Vegetarier ein Genuss: Johann Lafer höhlt Tomaten mit einem Löffel aus und füllt sie mit Couscous, Fetakäse, Oliven, Knoblauch, Pinienkernen und frischen Kräutern. Danach wird der Tomatendeckel wieder aufgesetzt. Wichtig ist, das Gemüse nicht direkt auf den Grill, sondern zunächst in eine Aluschale mit Olivenöl zu legen. Die Tomaten sollten dann langsam, und wenn möglich, mit geschlossenem Deckel gegart werden. Ein Tipp vom Sternekoch: Falls der Grill keinen Deckel hat, die Tomatenschale dick mit Alufolie umwickeln. Eine Blechschüssel oder ein Topf tun's aber auch.

Lachs im Bananenblatt

Fisch sollte nie direkt auf den Grill gelegt werden. Er klebt dann fest und wird schnell trocken. Am besten in Alufolie einwickeln. Johann Lafer nimmt stattdessen ein Bananenblatt. Kleiner Tipp: Damit es beim Einwickeln des Fischs nicht bricht, das Blatt vorher kurz auf den Grill legen. Dann wird es geschmeidig. Das Lachs-Päckchen mit Tomate, Zitrone und Gewürzen wird von kleinen Holzspießchen oder Zahnstochern zusammengehalten, aber Achtung: Die Spieße vorher in Wasser eingeweichen, sonst verkohlen sie auf dem Grill. So verpackt bleibt der Fisch delikat und supersaftig.

Trocken marinierte Putensteaks

Das Putensteak braucht eine Marinade. Johann Lafer empfiehlt, sie selbst zuzubereiten. Schließlich weiß man ja selbst am besten, was einem schmeckt. Damit nicht zu viel Öl in den Grill tropft und beim Verbrennen krebserregende Stoffe bildet, entscheidet sich Lafer für eine Trockenmarinade aus Koriander, Rohrzucker, Salz, geriebener Limettenschale und Piment. Zu viel Pfeffern sollte man aber vor dem Grillen nicht. Denn der Pfeffer verbrennt zu leicht. Die Marinade mindestens 30 Minuten, am besten aber über Nacht einwirken lassen. Noch ein Tipp zum Schluss: Wenn das gegrillte Fleisch gar ist, sollte man es immer quer zur Faser aufschneiden.

Gegrillte Pfirsiche mit Zabaione-Creme

Besonders lecker: Gegrillte Pfirsiche. Die halbierten Früchte dürfen direkt auf den Rost gelegt werden, und das bei größerer Hitze. Der Vorteil bei Pfirsichen, sagt Johann Lafer, ist, dass die Schale eine Art geschlossenen Raum bildet. Deshalb kann der Saft nicht austreten und das Obst schmeckt auch nach dem Grillen noch frisch. Vorher wird die Unterseite mit Honig bestrichen, der auf dem Rost karamelisiert. Dazu gibt's Zabaione-Creme, ebenfalls auf dem Grill zubereitet. Die schaumige Sauce wird zum Schluss auf den gegrillten Pfirsich gegossen. Ein Minzblatt drauf, und fertig.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet