Sie sind hier:

Liverpool gegen Rom im Torrausch

5:2-Sieg im Halbfinal-Hinspiel

Nachrichten | heute plus - Liverpool gegen Rom im Torrausch

Der FC Liverpool steht nach einem Gala-Auftritt gegen AS Rom vor dem Einzug in das Endspiel der Champions League. Die Reds entschieden das Halbfinal-Hinspiel mit 5:2 (2:0) für sich und verschafften sich ein dickes Polster fürs Rückspiel.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Der Ägypter Salah (36./45.+1) erzielte an der Anfield Road zwei Tore. Den dritten Treffer durch Sadio Mané (56.) und das vierte Tor durch Roberto Firmino (61.) bereitete Salah vor. Der ehemalige Hoffenheimer Firmino (68.) traf kurz danach. Edin Dzeko (81.) und Diego Perotti (85./Handelfmeter) sendeten aber noch ein für Klopp ärgerliches Lebenszeichen der Römer.

Roms Hoffnungsschimmer

FC Liverpool - AS Rom mit Jürgen Klopp
Allen Grund zum Jubeln: Jürgen Klopp (re.)
Quelle: reuters

So ist das Ergebnis für die Reds kein Freifahrtschein Richtung Finale am 26. Mai gegen den FC Bayern München oder Real Madrid. Im Viertelfinale hatten die Römer ein 1:4 gegen den FC Barcelona mit einem 3:0 noch aufholen können. Nun bräuchten sie wieder ein solches Fußball-Wunder. Für Klopp wäre es das zweite Königsklassen-Finale nach dem mit Borussia Dortmund gegen die Bayern verlorenen Endspiel 2013. Liverpool könnte in Kiew zum sechsten Mal den Henkelpott gewinnen.

Für unfreiwillige Unterhaltung sorgte Linienrichter Stefan Lupp. Dem Assistent von Referee Felix Brych war seine Fahne entzwei gegangen. Ein UEFA-Mitarbeiter musste flugs Ersatz besorgen.

Liverpools Torgala

Glück hatte Liverpools Torwart Loris Karius, als ihm der Ball in der ersten Halbzeit nach einem Schuss von Alexander Kolarow durch die Hände flutschte, aber an die Latte klatschte. Kurz zuvor hatte Klopp reagieren müssen. Für den mit Verdacht auf eine Verletzung am rechten Knie ausgewechselten Alex Oxlade-Chamberlain kam Eric Wijnaldum. Die Initialzündung für die Torgala war ein Konter mit Abschluss über das Tor von Mané. Danach wirbelte Liverpool, hatte zahlreiche große Chancen. Zunächst zauberte Salah den Ball genau in den Winkel. Dejan Lovren mit einem Kopfball an die Latte und Wijnaldum hätten schon vor der Pause erhöhen können. Für die Tore war aber vorerst Salah zuständig. Englands Fußballer des Jahres traf nach rasantem Konter auf Zuspiel von Firmino erneut.

In der zweiten Halbzeit ließ Liverpool zunächst kein bisschen nach - und Salah glänzte nun als Vorbereiter für seine Sturmkollegen Mané und Firmino. Die Anfield Road feierte ihre Helden. Rom war konsterniert. Aber immerhin sorgten Dzeko und Perotti für einen Hoffnungsschimmer.

  • Im zweiten Halbfinale stehen sich am Mittwoch der FC Bayern München und Real Madrid gegenüber (20:45 Uhr/ZDF, CL-Magazin und Livestream ab 19:20 Uhr).

(Quelle: dpa, sid, ZDF)

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.