Sie sind hier:

Real gewinnt Giganten-Duell

Die Königlichen von Real Madrid haben den Angriff auf ihren Thron in souveräner Manier abgewehrt. Real zog nach einem 3:1-Hinspielsieg durch ein 2:1 (0:0) im Topduell bei Paris St. Germain zum achten Mal in Folge ins Viertelfinale der Champions League ein.

Casemiro erzielt das 1:2
Casemiro erzielt das 1:2
Quelle: dpa

Damit beendete Real mit einer beeindruckenden Vorstellung die Titelträume des französischen Starensembles. Superstar Cristiano Ronaldo erzielte in der 52. Minute beim 2:1 (0:0)-Sieg der Königlichen das erste Tor des Titelverteidigers im Pariser Prinzenpark. Die Hausherren kamen durch Edinson Cavani (71. Minute) zum Ausgleich, bevor Casemiro (80.) für den Endstand sorgte. Real setzte sich damit im Duell der großen Favoriten nach dem 3:1 im Hinspiel insgesamt souverän durch und steht im Viertelfinale der Fußball-Königsklasse.

PSG wie im Vorjahr

Schiedsrichter Felix Brych zeigt Marco Verratti die rote Karte
Schiedsrichter Felix Brych zeigt Marco Verratti die rote Karte
Quelle: reuters

PSG scheiterte wie im Vorjahr im Achtelfinale und kann seine großen internationalen Ambitionen frühestens in der kommenden Saison erfüllen. Bei den Madrilenen wurde Toni Kroos nach seiner im Hinspiel erlittenen Knieverletzung in der 72. Minute erstmals wieder eingewechselt. Bei PSG kam Julian Draxler (76.) ebenfalls zu einem Teilzeiteinsatz. Torwart Kevin Trapp saß auf der Bank. Marco Verratti sah bei PSG vom souveränen deutschen Referee Felix Brych wegen Foulspiels die Gelb-Rote-Karte (66.).

Ohne ihren verletzten brasilianischen Superstar Neymar fehlte es PSG an Durchschlagskraft. Ronaldo nutzte hingegen eine Kopfballchance konsequent. Der Portugiese hat in dieser Saison in allen acht Spielen der Champions League mindestens einmal getroffen und kann die Königlichen weiter zum möglichen dritten Sieg im wichtigsten Wettbewerb nacheinander führen.

Klopp mit Liverpool weiter

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool problemlos das Viertelfinale. Dem englischen Premier-League-Klub genügte beim 0:0 gegen den FC Porto an der heimischen Anfield Road ein kontrollierter Auftritt zum Einzug in die nächste Runde der Fußball-Königsklasse. Das Hinspiel hatten die Reds in Portugal mit 5:0 gewonnen.

Trainer Klopp bot trotz des klaren Vorsprungs weitgehend seine beste Besetzung auf, darunter auch die deutschen Profis Emre Can und Torwart Loris Karius. Stürmerstar Mohamed Salah wurde allerdings erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Neben Liverpool können aus England auch noch Manchester City, Manchester United, Tottenham Hotspur und der FC Chelsea in der Champions League weiterkommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.