Sie sind hier:

Erfrischungsgetränke immer noch viel zu süß

Foodwatch testet 600 Getränke aus drei Supermarktketten

Viele Erfrischungsgetränke aus Supermärkten sind laut Foodwatch immer noch viel zu süß: Die Hälfte der 600 geprüften Getränke enthielten mehr als fünf Gramm Zucker pro 100 Milliliter.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Die Verbraucherschützer untersuchten Erfrischungsgetränke aus dem Sortiment von Edeka, Rewe und Lidl.

345 dieser Getränke enthielten demnach mehr als fünf Gramm Zucker pro 100 Milliliter, 220 wiesen einen Zuckergehalt von mehr als acht Gramm pro 100 Milliliter auf. Der Anteil - 37 Prozent - sei damit genauso hoch wie 2016, als Foodwatch die Marktstudie zu Erfrischungsgetränken erstmals vorlegte.

Energy Drinks enthalten im Schnitt mit 8,2 Prozent die höchste Zuckerdosis.

Getränke ohne Zucker oder Süßstoffe fanden die Tester nur 13. Knapp ein Drittel der Getränke enthält laut Foodwatch Süßstoff.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.