Sie sind hier:

"Abschiebe-Saboteure" - Dobrindt verschärft Asyl-Kritik

Datum:

Dobrindt hat mit seiner Kritik an einer "Anti-Abschiebe-Industrie" große Empörung ausgelöst. Doch den CSU-Politiker kann das nicht erschüttern. Er legt nach.

Alexander Dobrindt wählt erneut scharfe Worte. Archivbild
Alexander Dobrindt wählt erneut scharfe Worte. Archivbild
Quelle: Peter Kneffel/dpa

Trotz breiter Empörung hat CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt seine Kritik an Anwälten und Hilfsorganisationen verschärft, die gegen die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber klagen.

"Die Anti-Abschiebe-Industrie nutzt die Mittel des Rechtsstaates, um ihn durch eine bewusst herbeigeführte Überlastung von innen heraus zu bekämpfen", sagte Dobrindt der "Bild am Sonntag". "2015 wurden unsere Grenzen überrannt, jetzt versuchen Abschiebe-Saboteure das Gleiche mit unseren Gerichten."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.