Sie sind hier:

"Ängstlich und unsicher" - Lafontaine kritisiert SPD

Datum:

Die SPD ringt mit sich über eine erneute Regierung mit der Union. Ein wohl kaum erwünschter Rat kommt von ihrem ehemaligen Vorsitzenden.

Oskar Lafontaine
Oskar Lafontaine Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Der frühere SPD- und spätere Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat den Sozialdemokraten Orientierungslosigkeit attestiert. "Die SPD ist ängstlich und unsicher und weiß nicht, welchen Weg sie gehen soll", sagte er der "Rheinischen Post".

Dabei sei es doch einfach: "Wenn man immer wieder Wahlen verliert, muss man die Politik ändern, die die Wähler vertreibt", sagte Lafontaine. Von Neuwahlen hält er nichts: "Wenn dieselben Gesichter mit denselben Programmen antreten, sind Neuwahlen sinnlos."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.