Sie sind hier:

"Aufstehen"-Bewegung - Juso-Chef moniert Beliebigkeit

Datum:

Die linke Sammlungsbewegung "Aufstehen" hat innerhalb kürzester Zeit 100.000 Unterstützer. Juso-Chef Kühnert hingegen sieht die Bewegung recht kritisch.

Kevin Kühnert
Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender Jusos
Quelle: ZDF

Juso-Chef Kevin Kühnert hat der Sammlungsbewegung "Aufstehen" inhaltliche Beliebigkeit vorgeworfen. "Der Gründungsaufruf bietet keine Ideen, die sich links vom politischen Mainstream nicht heute schon unterstützen und organisieren ließen", so Kühnert.

Er umschiffe aber einen Konflikt zwischen Verteilungs- und Identitätspolitik, bei der es um gesellschaftliche Bedürfnisse bestimmter Gruppen gehe. "Haltungsfragen auszuklammern (...) ist aber nicht basisdemokratisch, sondern beliebig."

"Es geht nicht fair zu"

Die von Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht gestartete Sammlungsbewegung "Aufstehen" will der sozialen Ungleichheit in Deutschland entgegenwirken, um rechten Tendenzen in der Gesellschaft Einhalt zu gebieten. In dem am Dienstag veröffentlichten Gründungsaufruf heißt es: "Die Zerstörung des sozialen Zusammenhalts, wachsende Unzufriedenheit und empfundene Ohnmacht schaffen einen Nährboden für Hass und Intoleranz." "Es geht nicht fair zu", heißt es in dem Aufruf. "Nicht in unserem Land, nicht in Europa und auch nicht auf der großen Bühne der Weltpolitik." Profit triumphiere über Gemeinwohl, Gewalt über Völkerrecht, Geld über Demokratie.

Wagenknecht ist bei den Linken wegen ihres Eintretens für Begrenzungen bei der Zuwanderung umstritten. Sie stellte ihre Sammlungsbewegung am Dienstag offiziell vor. Mit dabei waren der frühere Grünen-Vorsitzende Ludger Volmer und die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange (SPD).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.