Sie sind hier:

"Berlin trägt Kippa" - Zentralrat fordert Respekt

Datum:

Nach der offenen Attacke auf einen Mann mit Kippa in Berlin vergangene Woche, haben Menschen in ganz Deutschland nun gegen Antisemitismus protestiert.

Mit der Kippa gegen Antisemitismus. In Berlin und anderen deutschen Städten gingen heute Tausende mit der traditionellen jüdischen Kopfbedeckung, der Kippa, auf die Straße um ihre Solidarität mit den Mitbürgern jüdischen Glaubens.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In Berlin und anderen Städten haben sich zahlreiche Menschen mit den Juden in Deutschland solidarisiert und Antisemitismus den Kampf angesagt. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, forderte "100 Prozent Respekt" für Juden, aber auch für Muslime, Ausländer, Homosexuelle und "für alle Hautfarben". Muslimische Vertreter unterstützten die Kundgebung.

In Berlin hatte die Jüdische Gemeinde unter dem Motto "Berlin trägt Kippa" zur Kundgebung gegen Antisemitismus aufgerufen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.