Sie sind hier:

"Bitcoin ist keine Währung" - Investor Soros warnt vor Blase

Datum:

Der Bitcoin ist die bekannteste Digitalwährung. In Davos warnt ein legendärer Finanzspekulant vor einer Blase.

US-Investor George Soros. Archivbild
US-Investor George Soros. Archivbild Quelle: Thomas Peter/Reuters Pool/dpa

Mit dem milliardenschweren US-Investor George Soros hat der Bitcoin einen weiteren Kritiker gefunden. "Das ist eine typische Blase", sagte Soros am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos. "Der Bitcoin ist keine Währung", fuhr der 87-Jährige fort. "Es ist Spekulation."

Für eine Währung fehle die Stabilität, erklärte der legendäre Finanzspekulant. "Eine Währung, die 25 Prozent am Tage schwankt, kann nicht genutzt werden, um etwa Löhne zu zahlen."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.