Sie sind hier:

"C-Klasse" und "Vito" - Daimler soll 120.000 Autos prüfen

Datum:

Im Dieselskandal sollen Zehntausende Daimler-Fahrzeuge überprüft werden. Die Motoren stammen ursprünglich von Renault.

Das KBA hatte schon einen Rückruf von rund 5.000 Vitos verlangt.
Das KBA hatte schon einen Rückruf von rund 5.000 Vitos verlangt. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Bei Daimler müssen einem Bericht zufolge rund 120.000 Dieselfahrzeuge auf mögliche unzulässige Abschalt-Einrichtungen der Abgasreinigung untersucht werden. Dabei handele es sich um weltweit rund 40.000 Dieselmotoren im "Vito" und 80.000 in der "C-Klasse". Das schreibt die "Bild am Sonntag".

Es soll sich um Motoren des französischen Herstellers Renault handeln. Sie seien von Daimler weiterentwickelt worden. Ein Software-Update soll bereits zur Prüfung beim Kraftfahrt-Bundesamt liegen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.