Sie sind hier:

"CO2-Deckel" - AKK setzt auf Emissionshandel

Datum:

Die Koalition will den Ausstoß von Treibhausgasen schneller senken. Während die SPD dabei auf eine CO2-Steuer setzt, prüft die CDU den Handel mit Zertifikaten.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Archivbild
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Archivbild
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Die CDU stellt in der Debatte um einen CO2-Preis den Vorschlag eines nationalen Handels mit Zertifikaten für den Ausstoß von Kohlendioxid in den Vordergrund. Die "Wirtschaftsweisen" hielten einen Preis für den CO2-Ausstoß in jedem Fall für notwendig, so Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Die CDU wolle klären, wie zum Beispiel ein "CO2-Deckel" in Form eines nationalen Zertifikatehandels zeitnah umgesetzt werden könnte. Dabei werde man auf den Ausgleich für Bürger und Betriebe achten.

Nach Treffen in Marseille - Jetzt live: Pressekonferenz von Merkel und Macron

Beim Treffen von Kanzlerin Merkel mit Frankreichs Präsident Macron waren die Flüchtlingspolitik und die EU-Reform im Fokus. Verfolgen Sie die Pressekonferenz hier im Livestream!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.